Tourismus-Rekordjahr bei Esterhazy - Über eine halbe Million Menschen besuchten 2019 die Esterhazy Standorte

Tourismus-Rekordjahr bei Esterhazy - Über eine halbe Million Menschen besuchten 2019 die Esterhazy Standorte

Im Naturmuseum im Schloss Lackenbach dreht sich alles um das Thema Natur und Jagd. In der kommenden Saison lockt die neue Jahresausstellungen in Gedenken an die Schlacht von Lackenbach 1620

Schloss Esterházy und Burg Forchtenstein gelten als Wahrzeichen des Burgenlandes – dementsprechend setzt der Unternehmensbereich Tourismus, Kultur und Veranstaltungen bei diesen und den weiteren historischen Bauwerken auch laufend neue Akzente. Der Erfolg spiegelt sich in den Besucherzahlen wider: Alle Standorte der Esterhazy-Gruppe verzeichnen seit Bestehen der Stiftung und der Durchführung von qualitativ hochwertigen Veranstaltungen kontinuierlichen Zuwachs. Auch vergangenes Jahr nahm über eine halbe Million Menschen das vielfältige Angebot in Anspruch.

An erster Stelle steht nach wie vor Schloss Esterházy in Eisentadt: Es konnte 2019 mit 225.000 Besuchern das Ergebnis erneut steigern. Als einer der ältesten Museumsstandorte des Landes konnte auch Burg Forchtenstein die Besucherzahlen auf 110.000 Besucher im vergangenen Jahr erhöhen. Am Schlosskomplex in Lackenbach konnten im Naturmuseum und im angrenzenden Gästehaus Zum Oberjäger knapp 20.000 Besucher begrüßt werden. Die Sammlungen der Privatstiftung Esterhazy erregen kulturelle Aufmerksamkeit, auch über Österreich hinaus. So sind die an den burgenländischen Standorten gezeigten Objekte auch in internationalen Ausstellungen zu sehen, wie zum Beispiel aktuell im weltbekannten Metropolitan Museum in New York.

Esterhazy ist beliebter Gastgeber

Neue Formate wie das HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt, die Oper im Steinbruch St. Margarethen unter neuer Ausrichtung sowie die Konzertreihe classic.Esterhazy bieten Musik- und Kulturliebhabern unterschiedlichster Genres ein breites Programm. Bei weiteren Konzertformaten in Zusammenarbeit mit Barracuda Music GmbH konnten nicht nur Weltstart in das Burgenland, sondern auch rund 15.000 Besucher zu den Festivals „Lovely Days“ und „Groove Quake“ in den Eisenstädter Schlosspark gelockt werden. Im Steinbruch St. Margarethenstand nach einem Jahr Spielpause vergangenen Sommer Mozarts „Zauberflöte“ auf dem Programm. Mit einer Auslastung von 93% und über 91.000 Zusehern war die Wiederaufnahme der Oper damit ein voller Erfolg.

Doch auch die weiteren Unternehmensbereiche der Esterhazy-Gruppe bringen immer mehr Besucher in das Burgenland. Bei PANNATURA zum Beispiel setzt man seit Jahren auf Bewusstseinsbildung bei den Konsumenten. Im Jahr 2018 wurden daher die ersten Biofeldtage am Bio-Landgut Esterhazy ins Leben gerufen, die am 5. und 6. Juni 2020 ihre Wiederholung mit rund 10.000 Besuchern finden werden. Auch die internationale Forstfachmesse AUSTROFOMA im Esterhazy-Revierteil Rosalia rund um Burg Forchtenstein begeisterte im Oktober 2019 rund 20.000 Besucher. Ebensoviele Besucher kommen alljährlich zum Weingut Esterhazy und dem dahinterliegenden Veranstaltungszentrum Kalandahaus nach Trausdorf um verschiedene Events rund um das Thema Wein oder private Feierlichkeiten zu besuchen.

Quelle: Esterhazy Betriebe GmbH Barbara Wagner-Gmeiner / ots  //  Fotocredit: Esterhazy/Thomas Schmid

Das könnte Sie interessieren!

„Grand Prix de la Culture 2020“ geht an Tenor Yusif Eyvazov

19. 02. 2020 | Kunst & Kultur

„Grand Prix de la Culture 2020“ geht an Tenor Yusif Eyvazov

Feierliche Überreichung des "Grand Prix de la Culture 2020" an Tenor Yusif Eyvazov (v.li.n.re): Dr. Adrian Hollaender, Agentur Hollaender-Calix, Yusif Eyva...

„Tu felix Austria … zeichne!“

18. 02. 2020 | Kunst & Kultur

„Tu felix Austria … zeichne!“

Zeichnerische Kür zu 25 Jahre Österreich in der EU im Karikaturmuseum Krems eröffnet. Im Bild v.l.n.r.: Reinhard Resch (Bürgermeister Stadt Krems), Karl Wi...

Hundertwasser Art Centre mit Wairau Maori Art Gallery, Architekturmodell  © Hundertwasser Archiv

18. 02. 2020 | Kunst & Kultur

Im Gedenken an Friedensreich Hundertwasser

Zum 20. Todestag des Malers, Architekturdoktors und ökologischen Aktivisten

Eröffnung der MAK-Ausstellung „SHOW OFF. Austrian Fashion Design“ mit Staatssekretärin Ulrike Lunacek

17. 02. 2020 | Kunst & Kultur

Eröffnung der MAK-Ausstellung „SHOW OFF. Austrian Fashion Design“ mit Staatssekretärin Ulrike Lunacek

Im Bild (v.l.n.r.) Brigitte Winkler (Modeexpertin und wissenschaftliche Beraterin), Christoph Thun-Hohenstein (Generaldirektor des MAK), Ulrike Lunacek (St...

Österreichischer Musikmarkt 2019: 8,3% Umsatzplus

12. 02. 2020 | Kunst & Kultur

Österreichischer Musikmarkt 2019: 8,3% Umsatzplus

Im Bild v.l.n.r.: IFPI-Präsident Dietmar Lienbacher (Sony Music), IFPI Vorstandsmitglied Cornelius Ballin (Universal Music), IFPI Vorstandsmitgliedund Fran...