Dienstag 21. Mai 2019
Suche

4.000 Sportbegeisterte beim Bodyweight-Day 2019

 4.000 Sportbegeisterte kamen am Wochenende in die Marx Halle zum 4. Bodyweight-Day, um Trendsportarten kennenzulernen, diese vor Ort auszuprobieren und den Spitzensportlern zuzusehen.

„Wir bieten einen Mix aus Show, Spitzensport und Training. Die Besucher können sich inspirieren lassen, gleich mitmachen und die einzelnen Sportarten ausprobieren. Wir freuen uns, dass diese Kombination bei den Besuchern so gut ankommt“, sagt der Bodyweight-Day-Initiator Florian Schachner. 

 

Der Bodyweight-Day fand heuer bereits zum 4. Mal statt. Insgesamt wurden über 20 Sportarten vorgestellt, die alle eines gemeinsam haben: Man trainiert ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht, ganz ohne Maschinen und Geräte.

„Bodyweight-Day heißt zwei Tage volles Programm: Groupworkouts, Workshops und Challenges, dazu gab’s viele ganz unterschiedliche Aussteller rund um das Thema Fitness und Ernährung“, erzählt Schachner. Der Freitagvormittag gehörte den Wiener Schülerinnen und Schülern: Von 9–13 Uhr kamen 20 Schulklassen aus der ganzen Stadt zum ‚SchulFREItag‘. Nicht nur bei den Schülern war die Highloop-Schaukel besonders beliebt. „Das Training mit dem eigenen Körpergewicht ist so vielfältig. Da ist für jeden etwas dabei“, unterstreicht der Veranstalter. Zu den Sportarten zählten: Bouldern, Parkouring, Freerunning, Crossfit, Capoeira, Cheerleading, Functionaltraining, Acroyoga, Aerial Silk, Poledance und Calisthenics. „Viele bekannte Sportler, Coaches und Influencer waren am Wochenende da und haben mit den Besuchern gemeinsam den Bodyweight-Day erlebt“, berichtet Schachner.

Bei einer Charity-Aktion mit Strongman Matthias Göth konnte auch genügend Geld für eine vom Schicksal schwer gezeichnete Familie aus Oberösterreich mit vier Kindern mit Behinderung gesammelt werden. „Matthias Göth hat für den guten Zweck einen Dodge RAM mit 2.400 kg Eigengewicht sowie zehn Kindern und dem Trainer und Moderator Roman Daucher neun Mal gehoben“, erzählt der Veranstalter.

Battle-Format World of Barheroes

Neben Hobbysport und Charity-Aktionen wurde beim Bodyweight-Day auch Spitzensport geboten. Die World of Barheroes Calisthenics League fand heuer erstmalig in Österreich statt und brachte die Besucher zum Staunen. World of Barheroes ist ein Freestyle Battle-Format. Sieger bei den Männern war Daniels Laizans aus Lettland (Instagram: @daniels_laizans) und Siegerin bei den Frauen die aus Bulgarien stammende Athletin Cveti Staneva (Instagram: @cvetistanevaa). Bei den Austrian Calisthenics Championships, die am Freitagabend ausgetragen wurde, siegte erneut der Titelverteidiger Samandar Safi.

Quelle: OTS  //   Fotocredit: Bodyweight-Day