40 Jahre Kunsthandel Stephan Andréewitch

40 Jahre Kunsthandel Stephan Andréewitch

 Zum 40-jährigen Jubiläum eröffnet der Kunsthändler Stephan Andréewitch am 5. Dezember 2019 einen neuen spektakulären Ausstellungsraum in der Wiener Innenstadt

Seit knapp 40 Jahren gehört der Kunsthandel Andréewitch zur gehobenen Antiquitätenszene Wiens. Spezialisiert auf antike Wiener Uhren, beschäftigt sich das international tätige Unternehmen mit Uhren, Kunstgewerbe, silbernen Tafelbesteck, böhmischen Glas und österreichischen Gemälden des 19. Jahrhunderts.

Bereits in den frühen 1980er Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für die Wiener Pendeluhren der Biedermeierzeit. Seit dieser Zeit ging eine Vielzahl an sogenannten „Laterndl“- und „Dachluhren“ durch seine Hände und wurden an In- und ausländische Sammlungen verkauft. Stephan Andréewitch gilt als der Experte für Wiener Uhren des Biedermeier.

Aus diesem besonderen Anlass erscheint ein Jubiläumskatalog mit 40 ausgesuchten Objekten. Darin wird eine astronomische Wanduhr mit Vollkalender aus dem Jahr 1830 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Sie stammt aus einer tschechischen Privatsammlung, der Preis 280.000, - Euro

  • 1974 erstmals Interesse für Antiquitäten (Flohmarkt, Verkauf von Graphik und Zeichnungen)
  • Frühjahr 1979 Prüfung zum Kunst- und Antiquitätenhändler durch Reinhold Hofstätter
  • Im selben Jahr Gründung des Unternehmens, Gewerbeschein
  • Spezialisierung in antike Möbel des 18. Jhdt. und frühen 19. Jhdts, Empire und Biedermeiermöbel und antike Uhren
  • Messeteilnahmen Wien, Salzburg, München, Hohenems und Laxenburg
  • Erste Verkäufe und Vermittlungen an internationale Kunden und Museen (Tomasso Brothers, Leeds, Albertina, KHM Wien und Liechtensteinmuseum)
  • Verstärkte Spezialisierung auf Antike Uhren und Kunstgewerbe, Silber, Glas und Porzellan und Gemälde des 19. Jhdt.
  • wissenschaftliche Fachbeiträge zum Thema Wiener Uhren, Gutachten, Bewertungen von Kunstobjekten
  • Feierliche Eröffnung aus Anlass des 40-jährigem Bestehens am 5.12.19 um 17.00 Uhr mit Schwerpunkt Kunstgewerbe des frühen 19. Jhdts, und Publikation Jubiläumskatalog „40 Jahre Kunsthandel Stephan Andréewitch“
  • 2020 Erscheinen der Publikation „Die Wand- & Bodenstanduhren der Donaumonarchie, Uhrmacherzentren 1780-1850 Publikation“ mit Unterstützung des MAK, Dr Christoph Thun-Hohenstein, 2 Bände, 800 Seiten, Förderung des Landes Niederösterreich und der Stadt Wien

Quelle: Stephan Andréewitch / ots  //  Fotocredit: Gabriella Andréewitch

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Neue MQ Hofmöbel in „Libelle“ ziehen ins MuseumsQuartier ein

31. 05. 2020 | Kunst & Kultur

Neue MQ Hofmöbel in „Libelle“ ziehen ins MuseumsQuartier ein

v.l.n.r.: Dr. Christian Strasser, MBA, Direktor MuseumsQuartier Wien; Dr. Markus Reiter Bezirksvorsteher des 7. Wiener Gemeindebezirkes

Rechtzeitig zu Pfingsten öffneten Wiens Museen wieder

30. 05. 2020 | Kunst & Kultur

Rechtzeitig zu Pfingsten öffneten Wiens Museen wieder

Wiedereröffnung MUSA mit Bürgermeister Ludwig und Stadträtin Kaup-Hasler

Wir sind wieder da - Kunsthistorisches Museum öffnet am 30. Mai

29. 05. 2020 | Kunst & Kultur

Wir sind wieder da - Kunsthistorisches Museum öffnet am 30. Mai

Theseusgruppe mit Maske

Belvedere 21 - Wiedereröffnung am 1. Juni 2020

29. 05. 2020 | Kunst & Kultur

Belvedere 21 - Wiedereröffnung am 1. Juni 2020

Das Belvedere 21 startet am 1. Juni wieder den Museumsbetrieb und hat im ersten Monat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Außerdem werden in den ersten vie...

WIENWOCHE 2020 “Power & Privilege“

27. 05. 2020 | Kunst & Kultur

WIENWOCHE 2020 “Power & Privilege“

 Unter dem Motto „Power & Privilege" findet von 11. – 20. September 2020 die 9. Ausgabe des Kunst- und Kulturfestivals WIENWOCHE – Festival for Ar...