62-Jähriger wurde Opfer eines Anlagebetrugs – Warnung vor weiteren Delikten

62-Jähriger wurde Opfer eines Anlagebetrugs – Warnung vor weiteren Delikten

Bezirk Gmunden - Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter entlockten einem 62-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden durch vortäuschen von Trading eine hohe Geldsumme

Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter entlockten einem 62-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden durch vortäuschen von Trading eine hohe Geldsumme. Die unbekannten Täter traten ab Juli 2021 schriftlich über Whats App mit dem Opfer in Kontakt. Nachdem von einer gewissen Li Na das Vertrauen des Opfers gewonnen werden konnte, habe der Mann sich, auf Vorschlag von Li Na, dazu hinreißen lassen, dass er bei einem Broker namens CHEN ein Trading-Konto auf der Website "anderfx.com" eröffnet habe. Da das Opfer auf dem imaginären Trading-Konto relativ schnell hohe Gewinne erzielen bzw. einsehen konnte, habe er sein ganzes Erspartes darin investiert. Als er sich von seinem Trading-Konto Geld ausbezahlen lassen wollte, wurde von ihm verlangt, dass er die in Österreich geltende Kapitalertragssteuer von ca. 12.000 Euro zu bezahlen. Dies wurde vom Opfer dann auch durchgeführt und seither gibt es keinen Kontakt mehr zu dem oder den Tätern. Dem Opfer ist durch mehrere Teilüberweisungen ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstanden. Die Überweisungen wurden allesamt mittels eines Krypto-Codes durchgeführt. Die Kommunikation erfolgte immer schriftlich über Nachrichten mit der Vorwahl von Hongkong.

Warnung:
Sollten Sie derartige Nachrichten erhalten, überweisen Sie keinesfalls Geld, seien Sie vorsichtig und misstrauisch. Die Plattformen sind sehr professionell gestaltet und täuschen anfangs hohe Gewinne vor, um die Opfer zu weiteren Zahlungen zu verleiten. Das bezahlte Geld wird nicht angelegt, sondern verschwindet im kriminellen Netzwerk. Notieren Sie sich die Telefonnummer, mit der Sie kontaktiert werden und erstatten Sie Anzeige bei der nächsten Polizeiinspektion.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Über 500 Schweine bei Bauernhofbrand gerettet

26. 01. 2022 | Blaulicht

Über 500 Schweine bei Bauernhofbrand gerettet

Landwirtschaftliches Anwesen im Bezirk Schärding in Brand. Zehn Feuerwehren mit über 150 Freiwilligen im Einsatz. Rasches Eingreifen ermöglicht Rettung von...

Warnung vor Geldüberweisungen im Internet

26. 01. 2022 | Blaulicht

Warnung vor Geldüberweisungen im Internet

25-jähriger verlor mehrere Tausend Euro durch betrügerische Telefongeschäfte mit Kryptowährungen. Die Polizei rät zu absoluter Vorsicht.

Anruf von Fake-Polizisten - WARNUNG

25. 01. 2022 | Blaulicht

Anruf von Fake-Polizisten - WARNUNG

Vermehrt kommt es zu Kontaktaufnahmen, bei denen sich die Betrüger als Polizisten ausgeben. Da sich derartige Fälle zurzeit häufen, wird seitens der Polize...

Unbekannte Leiche auf Lambacher Firmengelände entdeckt

25. 01. 2022 | Blaulicht

Unbekannte Leiche auf Lambacher Firmengelände entdeckt

Derzeit laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Leichte Verbrennungen deuten auf einen etwaigen Stromschlag hin. 

Fast 90 Prozent Durchimpfungsrate bei Polizei

25. 01. 2022 | Blaulicht

Fast 90 Prozent Durchimpfungsrate bei Polizei

Die aktualisierten Zahlen der Statistik Austria zur Impfquote im Innenressort zeigen einen erneuten Anstieg von Geimpften