ALBERTINA & Google feiern am 21. Mai 2021 550 Jahre Albrecht Dürer

ALBERTINA & Google feiern am 21. Mai 2021 550 Jahre Albrecht Dürer

Der 1471 in Nürnberg geborene Maler Albrecht Dürer gilt als einer der herausragendsten Vertreter der Renaissance. Anlässlich des 550. Geburtstages Albrecht Dürers am heutigen 21. Mai präsentiert die ALBERTINA nun 21 seiner bedeutendsten Werke aus ihrer Sammlung in einer Online-Ausstellung auf Google Arts & Culture

Der 1471 in Nürnberg geborene Maler Albrecht Dürer gilt als einer der herausragendsten Vertreter der Renaissance. Anlässlich des 550. Geburtstages Albrecht Dürers am heutigen 21. Mai präsentiert die ALBERTINA nun 21 seiner bedeutendsten Werke aus ihrer Sammlung in einer Online-Ausstellung auf Google Arts & Culture.

Gezeigt werden neben den ikonischen Werken “Feldhase” und “Betende Hände” beispielsweise auch Dürers “Selbstbildnis als Dreizehnjähriger” und ein besonders persönliches Werk, die kleinformatige Porträtzeichnung von Agnes Frey, von Dürer selbst als “mein Agnes” benannt. Dürer heiratete Agnes Frey am Ende seiner Gesellenwanderung 1494.

Das “Selbstbildnis als Dreizehnjähriger” ist seine erste erhaltene Arbeit und gleichzeitig die früheste bekannte Kinderzeichnung und eines der ersten Künstlerselbstbildnisse überhaupt. Nach Dürers Inschrift zeichnete er sich nach seinem Spiegelbild. Der “Feldhase” strahlt seit seiner Entstehung 1502 eine ungebrochene Faszination aus und zählt zu den weltweit bekanntesten Arbeiten Dürers. Die “Betenden Hände” wurden 1508 als Detailstudie für ein Altarbild angefertigt und dürften heute eines der meist reproduzierten Kunstwerke der Welt sein.

Zitat Generaldirektor der ALBERTINA Klaus Albrecht Schröder:
"Die ALBERTINA besitzt mit nahezu 140 Arbeiten den weltweit bedeutendsten Bestand an Zeichnungen Albrecht Dürers. Mit der Dürer-Woche weisen wir auf das nach wie vor aktuelle Werk dieses Bahnbrechers hin. Sein Oeuvre hat auch nach einem halben Jahrtausend nichts von seiner Frische eingebüßt, sein bis dahin ungekannter Realismus in der Darstellung zieht uns bis heute in den Bann. Dürer ist seiner Zeit weit voraus und vollzieht eine feinsinnige Vorwegnahme der wissenschaftlichen Exaktheit eines Galileo und Newton, denen es darum geht, die Natur bis ins Detail zu beobachten und ihre geheimsten Zusammenhänge zu entschlüsseln. Der Künstler hinterließ ein einzigartiges Erbe, das mit Google Arts & Culture einem breiten Publikum auch digital zugänglich sein soll.“

Zitat Simon Rein, DACH-Manager Google Arts & Culture:
"Es freut mich sehr, dass die ALBERTINA in Partnerschaft mit Google Arts & Culture anlässlich des 550. Geburtstages Albrecht Dürers mehr als 20 seiner Meisterwerke online zugänglich macht. Gerade in Zeiten pandemiebedingt eingeschränkter Reisemöglichkeiten ist dies eine hervorragende Möglichkeit, Dürers Werk umfassend digital zu präsentieren. Die ALBERTINA war 2012 einer der drei Launch-Partner von Google Arts & Culture in Österreich, und wir sind sehr dankbar über die hervorragende Zusammenarbeit in dieser langen Zeit.”

Quelle: Wolfgang Fasching-Kapfenberger Pressesprecher Google Austria The Skills Group Bettina Loidhold; ALBERTINA Daniel Benyes, Pressesprecher / ots  //  Fotocredit: Google

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

DIGITAL & CIRCULAR - Wege in die Kreislaufgesellschaft

20. 06. 2021 | Kunst & Kultur

DIGITAL & CIRCULAR - Wege in die Kreislaufgesellschaft

Logo "VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021"

Ein Künstler im Schnittpunkt der Moderne - Leopold Museum würdigt den Bildhauer Josef Pillhofer

19. 06. 2021 | Kunst & Kultur

Ein Künstler im Schnittpunkt der Moderne - Leopold Museum würdigt den Bildhauer Josef Pillhofer

Einblick in die Ausstellung "Josef Pillhofer im Dialog mit Cézanne, Giacometti, Picasso, Rodin ..." im Leopold Museum anlässlich der Ausstellungseröffnung ...

Bedeutende Makart-Schenkung an das Leopold Museum

17. 06. 2021 | Kunst & Kultur

Bedeutende Makart-Schenkung an das Leopold Museum

Hans Makart, Moderne Amoretten, Triptychon, signiert auf der Mitteltafel, Öl auf Leinwand, 147 x 236 cm, gerahmt

Die Akademie der bildenden Künste Wien kehrt in ihr Haupthaus auf dem Schillerplatz zurück

16. 06. 2021 | Kunst & Kultur

Die Akademie der bildenden Künste Wien kehrt in ihr Haupthaus auf dem Schillerplatz zurück

Die BIG hat das Akademiegebäude von Theophil Hansen restauriert und für eine moderne Kunstuniversität fit gemacht: Im Bild BIG CEO Hans-Peter Weiss, Vizere...

Leopold Museum - Marjorie Perloff erhält Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse und Staatsbürgerschaft

14. 06. 2021 | Kunst & Kultur

Leopold Museum - Marjorie Perloff erhält Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse und Staatsbürgerschaft

Überreichung des österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse und Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft an Prof. Dr. Dr....