„Alles auf Schiene“ für SCHÄXPIR 2021

„Alles auf Schiene“ für SCHÄXPIR 2021

Festivalleiterin Cornelia Lehner, Kulturdirektorin Margot Nazzal, Landeshauptmann Thomas Stelzer und die künstlerische Leiterin Julia Ransmayr vor der „SCHÄXPIR Straßenbahn“

Das internationale Theaterfestival SCHÄXPIR ist in die richtigen Bahnen gelenkt und wird mit der Ausfahrt der „SCHÄXPIR Straßenbahn“ (siehe Bild anbei) auf eine Reise durch die Theaterwelt in Linz geschickt. Denn von 16. bis 26. Juni wird die oberösterreichische Landeshauptstadt erneut das Zentrum für anspruchsvolles Theater für junges Publikum sein, das durch den SCHÄXPIR Cityrunner im neuen Corporate Design zum Mitfahren einlädt.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer hat sich selbst von der kreativen Umsetzung der neuen grafischen Linie durch die Grafikerin Julia Edlmair überzeugt: „Der hohe künstlerische Anspruch von SCHÄXPIR spiegelt sich sichtbar in der gelungenen Umsetzung der Straßenbahn wider. Die Kunst-Aktion soll die Vorfreude auf gemeinsame kulturelle Begegnungen im Rahmen der 11. Ausgabe von SCHÄXPIR weiter steigern und zur klimafreundlichen Anreise mit den Öffis anregen.“

Ebenfalls freut sich Kulturdirektorin Mag.a Margot Nazzal auf ihr erstmaliges Dabeisein bei SCHÄXPIR in der neuen Funktion, die in eine herausfordernde Zeit fällt, und ist sich gewiss: „SCHÄXPIR will be! Diese Frage hat sich schon der Namensgeber des Festivals gestellt und lange Zeit war nicht klar, ob das renommierte Festival und Leitprojekt in der Kulturarbeit des Landes Oberösterreich tatsächlich stattfinden kann. Mit der SCHÄXPIR Straßenbahn ist ein sichtbarer Auftakt für das Stattfinden gelungen!“

142 Veranstaltungen, sechs Nationen, 15 Spielstätten

SCHÄXPIR findet von 16. bis 26. Juni 2021 in Linz und bei der Landesausstellung in Steyr statt. Die künstlerischen Leiterinnen Sara Ostertag und Julia Ransmayr haben sich ein spannendes und vielfältiges Programm am zeitgenössischen Diskurs und in der Sprache von Theater, Tanz und Performance ausgedacht. Insgesamt werden 142 Veranstaltungen aus sechs Nationen und an 15 Spielstätten zu sehen sein.

Julia Ransmayr freut sich auf den Moment, in dem wir bei SCHÄXPIR wieder gemeinsam unseren Wünschen begegnen können: „Aus der kollektiven Phantasie entsteht die übernatürliche Kraft der Kunst. Theater ist das super natural der Realität.“

In diesem Sinn stellt die kuratorische Konzeption unter dem Motto super natural Fragen nach der Veränderung unseres Planeten, über Natur und dem menschgemachten Klimawandel, zum Verhältnis zu uns und zur Welt, Gemeinschaft und Utopien im analogen sowie digitalen Raum.

Ein besonderes Anliegen ist es Sara Ostertag, Künstler*innen in das Programm einzubeziehen, denen es durch die besonderen Umstände im Moment nicht so gut geht. Deswegen gibt es heuer mehr Koproduktionen mit der lokalen Szene als sonst. „Ungewöhnliche Zeiten verlangen nach übernatürlichen Maßnahmen! Die Kunst kann Dinge, die die Wirklichkeit nicht zu leisten vermag“, so die künstlerische Co-Leitung von SCHÄXPIR.

Festivalleiterin Mag.a Cornelia Lehner freut sich, dem Publikum nach einem Jahr der pandemiebedingten Stilllegung ein künstlerisch relevantes und internationales Programm anbieten zu können, Corona-Sicherheitskonzept inklusive. „Das Berührende, Verblüffende, Verführerische von Kunst und Kultur wieder möglich machen!“, lautet dabei ihre Motivation.

Ganz besondere Stücke sind #schalldicht im Theater Phönix, bei dem man mit Kopfhörern einer interdisziplinären Aufführung aus Musik, Körper und Raum vier Jugendlichen in einem Tonstudio folgen kann. Die Inszenierung Nachts, die uns in eine lebendige Tageszeit entführt, wenn angeblich alle schlafen. Oder Mikado Remix des belgischen Regisseurs Louis Vanhaverbeke, der darin dem augenscheinlichen Drang in uns nachgeht, normal sein zu wollen.

Für diese Stücke werden 3 x 2 Karten an diejenigen verlost, die ein originelles Foto von sich mit der SCHÄXPIR Straßenbahn an info@schaexpir.at senden oder das SCHÄXPIR auf der Facebookseite damit markieren. 

Heuer zum ersten Mal: Jede Eintrittskarte gilt am jeweiligen Veranstaltungstag 2 Stunden vor der Veranstaltung und in Anschluss bis 24.00 Uhr als Fahrschein in allen Fahrzeugen der LINZ AG LINIEN  innerhalb der Kernzone Linz. 

Tickets können online unter www.schaexpir.at gekauft werden.

Ebenfalls gibt es einen Kartenverkauf vor Ort ab 10. bis 26. Juni 2021 beim Ticket-Container am OK-Platz, täglich 9:00-12:00, 14:00-19:00,Ticket-Container am OK-Platz (Ausschließlich Barzahlung; Infos telefonisch unter +43 664 6007288704 / +43 664 6007288701 oder tickets@schaexpir.at)

Quelle. Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Max Mayrhofer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

DIGITAL & CIRCULAR - Wege in die Kreislaufgesellschaft

20. 06. 2021 | Kunst & Kultur

DIGITAL & CIRCULAR - Wege in die Kreislaufgesellschaft

Logo "VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021"

Ein Künstler im Schnittpunkt der Moderne - Leopold Museum würdigt den Bildhauer Josef Pillhofer

19. 06. 2021 | Kunst & Kultur

Ein Künstler im Schnittpunkt der Moderne - Leopold Museum würdigt den Bildhauer Josef Pillhofer

Einblick in die Ausstellung "Josef Pillhofer im Dialog mit Cézanne, Giacometti, Picasso, Rodin ..." im Leopold Museum anlässlich der Ausstellungseröffnung ...

Bedeutende Makart-Schenkung an das Leopold Museum

17. 06. 2021 | Kunst & Kultur

Bedeutende Makart-Schenkung an das Leopold Museum

Hans Makart, Moderne Amoretten, Triptychon, signiert auf der Mitteltafel, Öl auf Leinwand, 147 x 236 cm, gerahmt

Die Akademie der bildenden Künste Wien kehrt in ihr Haupthaus auf dem Schillerplatz zurück

16. 06. 2021 | Kunst & Kultur

Die Akademie der bildenden Künste Wien kehrt in ihr Haupthaus auf dem Schillerplatz zurück

Die BIG hat das Akademiegebäude von Theophil Hansen restauriert und für eine moderne Kunstuniversität fit gemacht: Im Bild BIG CEO Hans-Peter Weiss, Vizere...

Leopold Museum - Marjorie Perloff erhält Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse und Staatsbürgerschaft

14. 06. 2021 | Kunst & Kultur

Leopold Museum - Marjorie Perloff erhält Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse und Staatsbürgerschaft

Überreichung des österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse und Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft an Prof. Dr. Dr....