Austrian Junior Cup - Zukunft Motorradsport Österreich

Austrian Junior Cup - Zukunft Motorradsport Österreich

Die Fixstarter des Austrian Junior Cup 2021 beim Roll Out am Red Bull Ring Spielberg

Mit dem offiziellen Roll Out des Austria Junior Cupy am Red Bull Ring in Spielberg und der Übergabe der KTM RC4R Rennmotorräder an die Teilnehmer startete der neue österreichische Motorradsport-Nachwuchscup Anfang April in seine Premierensaison. Unter der Leitung von KTM Österreich Geschäftsführer Chris Schipper konnte in Kooperation mit dem österreichischem KTM-Motorradfachhandel, dem Projekt Spielberg und der Austrian Motorsport Federation AMF in nur wenigen Monaten eine komplette Rennserie aus dem Boden gestampft werden.

Für die 20 jugendlichen Fixstarter des österreichischen Nachwuchscups könnte der Traum einer Motorrad-Rennsportkarriere in Erfüllung gehen. Die zwei Mädchen und 18 Burschen werden von Österreichs Superbike-Legende und Riding Coach Andy Meklau und den erfahrenen Instruktoren vom Projekt Spielberg auf ihrem Weg in den professionellen Rennsport begleitet und in allen Belangen unterstützt.

Chris Schipper, Geschäftsführer Österreich KTM AG: „KTM ist Initiator des Austrian Junior Cup, und es freut mich ganz besonders dass es nach 20 Jahren wieder einen Nachwuchscup in Österreich gibt. Mit dem hauseigenen Motorrad, der KTM RC4R, ist für den Cup im Heimatmarkt alles angerichtet.“

Florian Kecht, Vorstandsmitglied KTM AG: „Heimische Talente brauchen einen Nachwuchs-Cup um ihr Talent zeigen zu können. Nun haben wir eine Plattform dafür geschaffen, um die Schnellsten unter ihnen auch zu kommenden MotoGP-Rookies zu machen.“

Erich Wolf, General Manager Projekt Spielberg: „Als Hausherr am Red Bull Ring begrüße ich es, junge österreichische Talente an den Motorradsport heranzuführen. Zudem feilen in Zukunft Riding Coach Andy Meklau und die Instruktoren von Projekt Spielberg gemeinsam mit den Piloten an der Fahrtechnik, um im Rennsport sichere Erfolge erzielen zu können.“

Red Bull Erzbergrodeo stellt eine KTM RC4R mit Fahrer ins Starterfeld und begleitet den Austria Junior Cup 2021 über Motorradreporter.com das Online Motorradmagazin medial
Auch das legendäre Red Bull Erzbergrodeo mit Initiator Karl Katoch hat sich der Nachwuchsförderung verschrieben. Über die Ausschreibung und begleitende Berichterstattung eines Flattrack-Qualifikationsbewerbes auf Motorradreporter.comwurden in Zusammenarbeit mit Kini Bike World, Schruf Motorrad und KTM Braumandlinsgesamt 8 Fahrer und 1 Fahrerin als Fixstarter für den Austria Junior Cup 2021 ausgewählt. 

Medial wurde der Austria Junior Cup auch maßgeblich vom österreichischen Fachmagazin Der Reitwagen und über die Online Plattform 1000PS.at unterstützt.

Karl Katoch, Red Bull Erzbergrodeo Veranstalter: „Der Altersschnitt der Motorradkäufer in Österreich liegt bei einigen führenden Marken schon lange bei über 40 Jahren. Im Gegensatz dazu verjüngt sich das Starterfeld des Red Bull Erzbergrodeo jährlich so deutlich, dass ich mich entschlossen habe der jungen und starken Extreme Enduro Zielgruppe eine Brücke zum Straßenmotorrad-Rennsport zu legen. Das ist uns mit der hauseigenen Medienlandschaft gut gelungen. Zu hoffen bleibt, dass auch zunehmend branchenfremde Partner die Möglichkeiten der wirtschaftlich sehr potenten Motorradszene erkennen und daraus die Wertschöpfung mitentwickeln.“

TV22 liefert die bewegten Bilder zum österreichischen Motorradsport-Nachwuchscup

Dietmar Brück, selbst erfolgreicher Motorsportler, und Pia Schorer widmen sich mit ihrer Motorsport-Plattform www.mysportmystory.com ebenfalls der Förderung heimischer Talente und haben aus eigener Motivation bereits mehr als 80 Stunden Wiedergabezeit sendefertig im Archiv. Über den hauseigenen Kanal TV22 konnte die Berichterstattung über den Austria Junior Cup bereits mehr als 30.000 interessierte Motorsport-Fans erreichen.

Pia Schorer, Mitgründerin und Geschäftsführerin von MY SPORT MY STORY: „Es ist immer wieder super, junge Sportlerinnen und Sportler vor die Kamera zu holen. Die Begeisterung und der Enthusiasmus sind absolut ansteckend – und das brauchen wir auch, denn die umfangreiche Arbeit der Nachbearbeitung und dem Schnitt startet ja immer erst wenn wir wieder zu Hause sind. Aber vielleicht hatten wir ja schon den nächsten österreichischen MotoGP Star vor der Linse.“

Quelle: Erzbergrodeo GmbH Martin Kettner / ots  //  Fotocredit: AJC / Michael Jurtin

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Moto Cross: Elena Kapsamer startet in die MX Saison 2021

12. 05. 2021 | Sport

Moto Cross: Elena Kapsamer startet in die MX Saison 2021

Nach unzähligen Stunden Fitnesstraining und vielen Stunden am Motorrad beginnt für die oberösterreichische Top-Crosserin Elena Kapsamer am 15.-16. Mai die ...

Kampf um die Nummer 1 in Linz

11. 05. 2021 | Sport

Kampf um die Nummer 1 in Linz

Im Topspiel der vierten Runde in der Faustball Bundesliga der Männer treffen am Donnerstag Froschberg und Urfahr aufeinander. Hochspannung und Emotionen si...

Wings for Life World Run 2021 - Laufen für jene, die es nicht können

10. 05. 2021 | Sport

Wings for Life World Run 2021 - Laufen für jene, die es nicht können

Am 5. Mai 2021 überreichte Innenminister Karl Nehammer symbolisch fünf Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern des Innenministeriums ihre Lauf-Shirts

Faustball Bundesliga: Favoritensiege in den Spitzenspielen

10. 05. 2021 | Sport

Faustball Bundesliga: Favoritensiege in den Spitzenspielen

Die Spitzenspiele in den Faustball Bundesligen der Frauen und Männer gingen an die jeweiligen Favoriten. Bei den Frauen übernimmt Nußbach nach einem deutli...

SEGELN: Frank / Abicht beenden Cascais-Regatta auf Rang acht

10. 05. 2021 | Sport

SEGELN: Frank / Abicht beenden Cascais-Regatta auf Rang acht

Bei der stark besetzten 2021 Cascais 49erFx-Championship holten Tanja Frank und Lorena Abicht den achten Platz. Mit einem fünften Rang im abschließenden Me...