Beate Meinl-Reisinger mit 93% der Stimmen als Vorsitzende wiedergewählt

Beate Meinl-Reisinger mit 93% der Stimmen als Vorsitzende wiedergewählt

Die NEOS-Parteivorsitzende Beate Meinl-Reisinger ist am 19. Juni 2021 bei der NEOS-Mitgliederversammlung in Linz mit 93 Prozent der Stimmen als Parteivorsitzende wiedergewählt worden, v.l.n.r. Michael Bernhard, Christoph Wiederkehr, Beate Meinl-Reisinger, Andrea Klambauer, Julia Seidl, Gerald Loacker

 Meinl-Reisinger sieht dieses Ergebnis als klaren Auftrag, jetzt umso mehr für einen Neustart Österreich zu arbeiten: „Zünden wir die nächste Stufe und stellen wir die Weichen für die so wichtigen Wachstumsschritte, für eine Politik ohne Freunderlwirtschaft und ohne dubiose und korrupte Chats sowie ein Ende der abgehobenen türkisen Parteipolitik. Es braucht eine Politik aus der Mitte für die Mitte. Wir zeigen, wie man es besser macht. Lasst uns das gemeinsam machen. Lasst uns das gemeinsam besser machen. Das ist auch und gerade ein Angebot an die jungen Menschen, die von der Regierung komplett im Stich gelassen werden“, erklärt Meinl-Reisinger.

Auch der Bundesvorstand der NEOS ist heute mit einer deutlichen Mehrheit von den Mitgliedern bestätigt worden. Mit der Salzburger Landesrätin Andrea Klambauer (79%) und dem Wiener Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (94%) gibt es dabei auch zwei neue Stellvertreter_innen für Meinl-Reisinger: „Wir stellen damit die Weichen für die Zukunft. Wir stellen uns mit diesem Vorstand breiter auf und bündeln alle politischen Ebenen – von der Gemeinde bis zum EU-Parlament. Wir wollen bei künftigen Regierungsverhandlungen eine Schlüsselrolle einnehmen. Mit Andrea Klambauer und Christoph Wiederlehr haben wir in Salzburg und Wien schon gezeigt, wie wir NEOS auch in Regierungsverantwortung anpacken und vorantreiben können und wollen. In den vergangenen Jahren sind NEOS kontinuierlich gewachsen. Das erfüllt uns mit Demut, aber auch der Ambition, dieser steigenden Verantwortung gerecht zu werden.“

Darüber hinaus bilden die NEOS-Europaabgeordnete Claudia Gamon (86%), die Innsbrucker NEOS-Gemeinderätin Julia Seidl (89%), sowie der stellvertretende NEOS-Klubobmann Gerald Loacker (92%) und der NEOS-Nationalratsabgeordnete Michael Bernhard (79%) den gewählten Vorstand. Sepp Schellhorn bleibt als UNOS-Bundessprecher dem Vorstand eng verbunden und ist im Parlamentsklub weiterhin die Stimme der Unternehmerinnen und Unternehmer. Niki Scherak wird als stellvertretender Klubobmann noch stärker Beate Meinl-Reisinger in der Führung des 15-köpfigen NEOS-Abgeordneten-Teams unterstützen.

Der NEOS-Oberösterreich Spitzenkandidat bei der Landtagswahl, Felix Eypeltauer, hat Meinl-Reisinger heute als erstes bei der Mitgliederversammlung gratulierten dürfen: „Jetzt kann die nächste Stufe gezündet werden, die Mission Control für einen echten Neustart ist mit Beate Meinl-Reisinger bestens besetzt. Ich möchte ihr ganz herzlich zur Wiederwahl als Parteivorsitzende gratulieren und bin froh, dass wir NEOS auch mit dem neuen Vorstand zeigen, auf welchem starken und richtigen Kurs wir sind. Es braucht NEOS nicht nur im Nationalrat und im EU-Parlament, sondern auch mehr denn je in den Landtagen - auch in Oberösterreich. Und das wird es ab Herbst auch.“

Quelle: NEOS Julian Steiner / ots  //  Fotocredit: Christian Redtenbacher

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Winzig & von der Leyen im Gespräch

27. 07. 2021 | Politik

Winzig & von der Leyen im Gespräch

Green Deal, Rechtsstaatlichkeit und Außenpolitik

Polizei und Bundesheer verstärken gemeinsamen Grenzschutz

25. 07. 2021 | Politik

Polizei und Bundesheer verstärken gemeinsamen Grenzschutz

Innenminister Karl Nehammer bei der Pressekonferenz zu verstärktem Grenzschutz

Albanischer Ministerpräsident Edi Rama besucht BOKU

22. 07. 2021 | Politik

Albanischer Ministerpräsident Edi Rama besucht BOKU

Botschafter Roland Bimo, BOKU-Rektor Hubert Hasenauer, Ministerpräsident Edi Rama und Honorarkonsul Markus Posset

„Mein Dienst für Österreich“ gewährleistet militärische Einsatzfähigkeit

21. 07. 2021 | Politik

„Mein Dienst für Österreich“ gewährleistet militärische Einsatzfähigkeit

Besuch der Verteidigungsministerin Tanner beim Jägerbataillon 12 in Amstetten

Kärnten bei Pflegenahversorgung Vorbild für Österreich

21. 07. 2021 | Politik

Kärnten bei Pflegenahversorgung Vorbild für Österreich

SPÖ-Bundesparteivorsitzende Rendi-Wagner - Regierung muss anfangen daran zu arbeiten, dass es möglichst vielen Menschen  gut geht