Bevölkerung setzt die neuen Mund-Nasen-Schutz Vorgaben vorbildlich um

Bevölkerung setzt die neuen Mund-Nasen-Schutz Vorgaben vorbildlich um

Sehr positiv ist für Gesundheitsminister Anschober die Umsetzung der seit gestern ausgeweiteten MNS-Pflicht in ganz Österreich

International dehnt sich die schwerste Pandemie seit 100 Jahren weiterhin in einem großen Tempo aus: die Zahl der bestätigten Fälle liegt bereits bei fast 15,7 Millionen. Enorme Zuwächse in den vergangenen 24 Stunden werden vor allem aus den USA (plus 78.000) und Indien (plus 49.000) gemeldet. Aber auch in Europa zeichnet sich in manchen Ländern eine Trendwende ab. Denn nach Wochen der sinkenden Zahlen melden einige Länder wieder deutlich Zuwächse - etwa Spanien mit einem Plus von 2.255 bestätigten Fällen in den vergangenen 24 Stunden, Frankreich mit 1.130. Weiterhin sehr gut hingegen die Entwicklung in Italien mit lediglich 252 neuen Fällen.

In Österreich werden heute 124 Neuinfektionen verzeichnet, damit steigt die Zahl der aktiv Erkrankten auf 1.502. Recht stabil bleibt die Zahl der Corona-Erkrankten in Spitalsbehandlung (101), davon 16 in intensivmedizinischer Betreuung.

Sehr positiv ist für Gesundheitsminister Anschober die Umsetzung der seit gestern ausgeweiteten MNS-Pflicht in ganz Österreich - zusätzlich zur bisherigen Verpflichtung in

  • öffentlichen Verkehrsmittel
  • Taxis
  • Dienstleistungsbetrieben bei denen der gesetzliche Mindestabstand von 1 Meter nicht gegeben ist
  • Apotheken
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (ausgenommen am zugewiesenen Sitzplatz)
  • Demonstrationen, wenn der 1-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann,

ist seit gestern nun auch der Mund-Nasen-Schutz verpflichtet Vorgeschrieben bei

  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (ausgenommen am zugewiesenen Sitzplatz)
  • in Seil- und Zahnradbahnen
  • Reisebussen und im Innenbereich von Ausflugsschiffen
  • Pflegeheimen
  • Krankenanstalten
  • Kuranstalten sowie an Orten, an denen Gesundheits-und Pflegedienstleistungen erbracht werden.
  • Lebensmitteleinzelhandel (z.B. Supermärkte, Bäckerei, Fleischerei, Konditorei)
  • Tankstellen mit angeschlossenen Verkaufsstellen von Lebensmitteln
  • Bank- und Postfilialen sowie bei Postpartnern
  • Demonstrationen, wenn der 1-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann.

Gesundheitsminister Rudi Anschober: „Nach allen uns vorliegenden Meldungen wird die Maskenpflicht von einer überwältigenden Mehrheit umgesetzt. Dafür möchte ich mich sehr herzlich bedanken. Es ist ein wichtiger Beitrag des Schutzes der anderen und damit in Summe auch der MNS-Träger selbst. Immer mehr Menschen übernehmen wieder Verantwortung, insgesamt scheint auch das Risikobewusstsein wieder zu steigen. Die Umsetzung der Hygienemaßnahmen, des Mindestabstandes und das Tragen der Maske sind die wichtigsten Beiträge dafür, dass Österreich auch in den nächsten Wochen und Monaten relativ gut durch die schwerste Pandemie kommt.”

Quelle: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz Margit Draxl Pressesprecherin / ots  //  Fotocredit: © Parlamentsdirektion / Thomas Jantzen

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Bundesheer aktuell – über 1.900 Soldatinnen und Soldaten im Einsatz

10. 08. 2020 | Politik

Bundesheer aktuell – über 1.900 Soldatinnen und Soldaten im Einsatz

Mit Stand heute, Sonntag 09. August 2020, befinden sich 1.910 Soldatinnen und Soldaten im Einsatz. Davon sind 1.170 im Inlandseinsatz und 740 in 17 Mission...

Oberösterreich hält an strengerer Maskenpflicht fest

08. 08. 2020 | Gesundheit

Oberösterreich hält an strengerer Maskenpflicht fest

Schon vor dem Bund hat Oberösterreich wieder das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens vorgeschrieben. Die stren...

NEOS Tirol - Oberhofer über Rendi-Wagners Aussagen entsetzt

08. 08. 2020 | Politik

NEOS Tirol - Oberhofer über Rendi-Wagners Aussagen entsetzt

Oberhofer übt Kritik an den Aussagen von Rendi-Wagner zum Jobabbau bei Swarovski

Blümel: „Hopsi-Einlagen“ der Kinder sind gesichert

06. 08. 2020 | Politik

Blümel: „Hopsi-Einlagen“ der Kinder sind gesichert

Aktueller Austausch von Finanzminister mit Bankensektor und Einlagensicherung – Kindersparbücher der Commerzialbank haben Anspruch auf rechtliche Entschädi...

Comeback-Plan für den Tourismus in St. Wolfgang im Salzkammergut

05. 08. 2020 | St. Wolfgang

Comeback-Plan für den Tourismus in St. Wolfgang im Salzkammergut

v.l. Geschäftsführer der Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft Hans Wieser, Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner und Bürgermeister der Markt...