Biathlon - Eberhard sprintet in die Top-Ten

Biathlon - Eberhard sprintet in die Top-Ten

Julian Eberhard hat beim Weltcup-Sprint in Östersund (SWE) den neunten Rang belegt. Der 33-jährige Salzburger musste im Liegendschießen zwar zwei Strafrunden in Kauf nehmen, mit einer starken Leistung auf der Loipe und einer fehlerlosen Stehendserie schaffte es der Routinier mit 33,8 Sekunden Rückstand aber noch in die Top-Ten  

Der Sieg ging an den Norweger Johannes Thingnes Bö, der trotz eines Fehlers souverän seinen 38. Weltcupsieg feierte. Der 26-jährige Weltcup-Titelverteidiger verwies seinen älteren Bruder Tarjei Bö (+ 19 sec.) und den Russen Matvey Eliseev (+19,9 sec.) auf die Plätze zwei und drei.       

Julian Eberhard: „Der Auftakt ist gemacht und das Ergebnis bei wirklich sehr herausfordernden Verhältnissen kann man als gut bezeichnen. Es war das erwartet schwere Rennen mit schwierigen Bedingungen auf der Loipe und am Schießstand. Liegend habe ich nach drei Treffern leider Wind von links bekommen und dadurch zwei knappe Fehler rechts geschossen. Dadurch war ich in der Defensive und habe gewusst, dass ich zwei starke Runden und noch eine gute Stehendserie benötige. Das ist alles geglückt und am Ende ist noch ein gutes Ergebnis herausgekommen. Alles in allem ein solider Einstand."    

Aus österreichischer Sicht konnte nur Julian Eberhard mit dem Start der Einzelrennen zufrieden sein. Alle anderen fünf ÖSV-Athleten landeten beim heutigen Sprint im geschlagenen Feld und blieben ohne Weltcuppunkte.  

*** Weiteres Programm Weltcup Östersund ***                                             
Sonntag, 1.12., Sprint Damen, 15.30 Uhr                 
Mittwoch, 4.12., Einzel Herren, 16.15 Uhr                               
Donnerstag, 5.12., Einzel Damen, 16.20 Uhr                                      
Samstag, 7.12., Staffel Herren, 17.30 Uhr                               
Sonntag, 8.12., Staffel Damen, 15.30 Uhr        

*** ÖSV-Team Weltcup Östersund (SWE) ***                                        
Herren (6): Julian Eberhard, Tobias Eberhard, Simon Eder, Dominik Landertinger, Felix Leitner, Harald Lemmerer                  
Damen (5): Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Christina Rieder, Julia Schwaiger, Dunja Zdouc    

Quelle: Mag. Bernhard Foidl, Medienbetreuung, ÖSV

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

470er erobern das Meer zurück

30. 05. 2020 | Sport

470er erobern das Meer zurück

Nach den weiteren Lockerungen für Spitzensportler machten sich die 470er David Bargehr und Lukas Mähr sowie Nikolaus Kampelmühler und Thomas Czajka als ers...

Haus der Barmherzigkeit schafft 1500 Kilometer beim virtuellen Firmenlauf

30. 05. 2020 | Sport

Haus der Barmherzigkeit schafft 1500 Kilometer beim virtuellen Firmenlauf

Eine sportliche Aktion zur Gesundheitsförderung: unter dem Kürzel „HBläuft“ wurden Kilometer gesammelt, MitarbeiterInnen motiviert und eine unglaubliche Ki...

Paracycling-Tour 2020 findet im Oktober statt

29. 05. 2020 | Sport

Paracycling-Tour 2020 findet im Oktober statt

Verschiebung der Paracycling Tour. Statt Ende Mai 2020 findet nun der sportliche Event im Oktober statt. Schwanenstadt bietet wie in den letzten Jahren wie...

RADSPORT: BORA – hansgrohe bereitet Saison-Neustart im Ötztal vor

28. 05. 2020 | Sport

RADSPORT: BORA – hansgrohe bereitet Saison-Neustart im Ötztal vor

Mit einem ersten gemeinsamen Trainingscamp ab Mitte Juni bereitet BORA – hansgrohe den Wiedereinstieg in die Saison vor. Um eine möglichst sichere Durchfüh...

Bargehr/Mähr und Kampelmühler/Czajka

27. 05. 2020 | Sport

Segel-Nationalteam vor Training in Kroatien - Lösungen für Breitensport in Arbeit

Mit den ersten Lockerungen der Coronavirus-Maßnahmen für Spitzensportler nahm das OeSV-Nationalteam Anfang Mai das Training auf österreichischen Seen wiede...