Biathlon - Julia Schwaiger läuft im Sprint auf Rang 12

Biathlon - Julia Schwaiger läuft im Sprint auf Rang 12

Hanna Oeberg ist in Kontiolahti weiter das Maß aller Dinge. Wie schon am Sonntag sicherte sich die Schwedin auch beim zweiten Sprint mit einer perfekten Schießleistung den Sieg und baute ihren Vorsprung im Gesamtweltcup weiter aus. Die Plätze zwei und drei gingen an die ebenfalls fehlerlose Französin Anais Chevalier-Bouchet und die Schwedin Elvira Oeberg

Beste aus dem ÖSV-Team war Julia Schwaiger. Die Salzburgerin lieferte eine makellose Schießleistung und holte mit Platz 12 einen weiteren Top-15-Platz für das österreichische Damenteam. Mit Dunja Zdouc (Rang 17) und Katharina Innerhofer (Rang 26) holten zwei weitere heimische Athletinnen Weltcuppunkte. Lisa Hauser (Rang 43) und Christina Rieder (60) konnten sich ebenfalls noch für die Verfolgung am Sonntag qualifizieren.        

Bei den Herren endete auch der zweite Sprint in Kontiolahti mit einem norwegischen Sieg. Tarjei Boe jubelte mit einer fehlerlosen Leistung am Schießplatz über seinen ersten Saisonsieg und setzte sich mit 13,9 Sekunden vor dem Deutschen Arnd Peiffer durch. Den dritten Platz sicherte sich mit Johannes Thingnes Boe ein weiterer Norweger.        

Als bester Österreicher belegte Felix Leitner den 17. Platz. Nach einem doch eher enttäuschenden Auftaktwochenende sorgte der Tiroler mit einer fehlerfreien Leistung am Schießplatz für das bisher beste Ergebnis des ÖSV-Herrenteams in der noch jungen Saison. Leitner sicherte sich damit auch eine solide Ausgangsposition für das Verfolgungsrennen am Freitag.   

Mit Julian Eberhard (Rang 37), Simon Eder (Rang 41) und David Komatz (Rang 45) konnten sich drei weitere Österreicher für die Verfolgung am Freitag qualifizieren.      
 

Julia Schwaiger:        
"Es war ein brutal hartes Rennen. In die erste Runde bin ich etwas zu schnell gestartet, deswegen war die Schlussrunde ein echter Kampf. Ich wollte heute unbedingt eine gute Schießleistung zeigen, nachdem es im ersten Sprint am Schießplatz nicht so gut funktioniert hat. So gesehen war das Rennen heute super für mich und ich freue mich jetzt auf die Verfolgung."     


Dunja Zdouc:    
"Es war heute wirklich beinhart. Vor dem Start hat es noch zu schneien begonnen, da habe ich mir schon kurz Sorgen gemacht, aber das Material war wieder super. Ich habe das Rennen engagiert begonnen und am Schießplatz sauber gearbeitet. Ich habe zwar nicht so schnell geschossen, aber dafür die Null abgesichert. Am Schluss wurde es noch einmal richtig zach, aber ich bin sehr glücklich mit diesem Resultat."        

Felix Leitner:  
"Ich bin heute nicht so schnell in das Rennen gegangen wie beim ersten Sprint und habe versucht, mir den Wettkampf besser einzuteilen. Das Schießen war heute sehr gut. Zwar war es nicht so schnell, aber sehr kontrolliert und null Fehler sind einfach immer wichtig. Läuferisch ist es mir heute nicht so leicht von der Hand gegangen, wie ich es von anderen Rennen gewohnt bin. Aber der Weg stimmt und mit der fehlerlosen Schießleistung und dem 17. Platz ist ein erstes, halbwegs passables Rennen geglückt. Jetzt heißt es weitermachen, die guten Rennen kommen schon noch."       


Weiteres Programm Weltcup 2 Kontiolahti (FIN):  

Samstag, 05.12., Verfolgung Herren, 13.20 Uhr   
Samstag, 05.12., Staffel Damen, 15.15 Uhr       
Sonntag, 06.12., Staffel Herren, 12.45 Uhr      
Sonntag, 06.12., Verfolgung Damen, 15.15 Uhr    

Quelle: Nils Vettori, ÖSV  //  Grafik: MH24  

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Skialpin - Nina Ortlieb schwer am Knie verletzt

21. 01. 2021 | Sport

Skialpin - Nina Ortlieb schwer am Knie verletzt

Die 24-Jährige wird in das Sanatorium Schenk nach Schruns überstellt und dort von Dr. Christian Schenk operiert

SEGELN: 470er haben WM-Countdown eingeläutet

20. 01. 2021 | Sport

SEGELN: 470er haben WM-Countdown eingeläutet

Mit den Klassen 470er, 49er und 49erFX hält der Österreichische Segel-Verband aktuell ein Trainingslager in Vilamoura ab. Im Süden Portugals soll im März b...

29:38 – Österreich muss sich Vize-Weltmeister Norwegen beugen

19. 01. 2021 | Sport

29:38 – Österreich muss sich Vize-Weltmeister Norwegen beugen

Motivation, Einstellung und Leistung – da hat sich Österreichs Handball Männer Nationalteam im abschließenden Vorrundenspiel der WM 2021 gegen Vize-Weltmei...

Felix Großschartner zu Österreichs Radsportler des Jahres gewählt

18. 01. 2021 | Sport

Felix Großschartner zu Österreichs Radsportler des Jahres gewählt

Der 27-jährige Straßenprofi Felix Großschartner, im letzten Jahr Neunter der Vuelta a Espana, wurde von einer Expertenjury sowie einer Publikumsbefragung z...

Skispringen - Huber Vierter in Zakopane (POL)

18. 01. 2021 | Sport

Skispringen - Huber Vierter in Zakopane (POL)

Beim Skisprung-Einzelbewerb in Zakopane (POL) wurde Daniel Huber am Sonntag auf Platz vier bester Österreicher. Der Sieg ging an den Norweger Marius Lindvi...