Biathlon - ÖSV Damen Duo überzeugt bei Sprint-Auftakt

Biathlon - ÖSV Damen Duo überzeugt bei Sprint-Auftakt

Die Italienerin Dorothea Wierer hat den ersten Saisonsprint der Biathletinnen in Östersund (SWE) gewonnen. Die Gesamtweltcupsiegerin des Vorjahres setzte sich trotz einer Strafrunde 8,6 Sekunden vor der Norwegerin Marte Olsbu Roeiseland (2 Fehler) und der fehlerlosen Tschechin Marketa Davidova (+11,9 sec.) durch

Aus österreichischer Sicht durfte sich vor allem Katharina Innerhofer über ein Toprennen und einen Saisonauftakt nach Maß freuen. Die 28-jährige Salzburgerin, die schon in der Vorbereitung mit starken Laufleistungen glänzte, traf neun von zehn Scheiben und schaffte es auf Rang sieben. Ihr Rückstand nach 7,5 Kilometern betrug 37,3 Sekunden. Für Innerhofer war es die beste Weltcupleistung seit ihrem Sensationscoup (Sprintsieg und Rang sieben in der Verfolgung) im März 2014 in Pokljuka.        

Auch Lisa Hauser durfte mit dem heutigen Sprint zufrieden sein. Die 25-jährige Tirolerin patzte wie Innerhofer nur einmal im Stehendanschlag und klassierte sich mit 50,6 Sekunden Rückstand auf Rang 14. Dunja Zdouc, Julia Schwaiger und Christina Rieder blieben hingegen ohne Weltcuppunkte.        
 


STIMMEN:        
Katharina Innerhofer: „Ich habe mich heute super gefühlt und von Beginn an richtig Gas gegeben. Ich hatte auch super Material und konnte von Beginn an voll auf Zug laufen. Liegend war es eher eine verhaltene, aber dafür sichere Serie. Stehend war es auf der Matte sehr rutschig, aber ich habe dann doch noch eine gute Position finden können und die Serie so umgesetzt, wie ich es eigentlich drauf hab'. Platz sieben zum Auftakt, das freut mich natürlich sehr."    

Lisa Hauser: „Ein Top-15-Platz zum Auftakt ist eine coole Sache. Der eine Fehler war schade, weil es eigentlich relativ windstill war. Läuferisch war vor allem die erste Runde gut, zum Schluss habe ich das Tempo nicht mehr ganz halten können. Aber ich fühle mich schon ganz gut und wenn die Form kommt, wird die Schlussrunde auch wieder besser sein."  

Weiteres Programm Weltcup Östersund 
                                         
Mittwoch, 4.12., Einzel Herren, 16.15 Uhr                               
Donnerstag, 5.12., Einzel Damen, 16.20 Uhr                                      
Samstag, 7.12., Staffel Herren, 17.30 Uhr                               
Sonntag, 8.12., Staffel Damen, 15.30 Uhr        

Quelle: Mag. Bernhard Foidl, Medienbetreuung, Österreichischer Skiverband     

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

470er erobern das Meer zurück

30. 05. 2020 | Sport

470er erobern das Meer zurück

Nach den weiteren Lockerungen für Spitzensportler machten sich die 470er David Bargehr und Lukas Mähr sowie Nikolaus Kampelmühler und Thomas Czajka als ers...

Haus der Barmherzigkeit schafft 1500 Kilometer beim virtuellen Firmenlauf

30. 05. 2020 | Sport

Haus der Barmherzigkeit schafft 1500 Kilometer beim virtuellen Firmenlauf

Eine sportliche Aktion zur Gesundheitsförderung: unter dem Kürzel „HBläuft“ wurden Kilometer gesammelt, MitarbeiterInnen motiviert und eine unglaubliche Ki...

Paracycling-Tour 2020 findet im Oktober statt

29. 05. 2020 | Sport

Paracycling-Tour 2020 findet im Oktober statt

Verschiebung der Paracycling Tour. Statt Ende Mai 2020 findet nun der sportliche Event im Oktober statt. Schwanenstadt bietet wie in den letzten Jahren wie...

RADSPORT: BORA – hansgrohe bereitet Saison-Neustart im Ötztal vor

28. 05. 2020 | Sport

RADSPORT: BORA – hansgrohe bereitet Saison-Neustart im Ötztal vor

Mit einem ersten gemeinsamen Trainingscamp ab Mitte Juni bereitet BORA – hansgrohe den Wiedereinstieg in die Saison vor. Um eine möglichst sichere Durchfüh...

Bargehr/Mähr und Kampelmühler/Czajka

27. 05. 2020 | Sport

Segel-Nationalteam vor Training in Kroatien - Lösungen für Breitensport in Arbeit

Mit den ersten Lockerungen der Coronavirus-Maßnahmen für Spitzensportler nahm das OeSV-Nationalteam Anfang Mai das Training auf österreichischen Seen wiede...