Darts - MVG - He is back!

 ©Lawrence Lustig/ PDC

Michael van Gerwen mit dem nächsten dominanten Auftritt in die nächste Runde - Auch Van den Bergh, Chisnall, Wade und Whitlock sind durch

Michael van Gerwen scheint sein Formtief der letzten Monate hinter sich lassen zu können. Gegen Gabriel Clemens zeigte die Nummer 1 der Welt nach seinem 5:0-Sieg am ersten Spieltag die nächste großartige Vorstellung. MVG ließ den Deutschen nie wirklich zur Entfaltung kommen und unterstrich dies mit einem Average von 103.6 Punkten. Damit steht van Gerwen mit noch einem ausstehenden Gruppenspiel bereits in der 2. Runde. 

„Man darf noch nichts überbewerten, da es erstmal „nur“ zwei Siege in der Gruppenphase waren. Aber die Entwicklung stimmt“, so ein strahlender MVG nach der Partie.
Clemens wird am Donnerstag gegen Joe Cullen noch die Chance haben sich in die zweite Runde zu spielen.

 

Dieser konnte heute Adam Hunt denkbar knapp mit 5:4 bezwingen, der damit kaum noch Chancen auf ein Weiterkommen hat. Cullen hatte bereits mit 4:2 geführt, bevor Hunt sich auch mit Hilfe von drei High Finishes (100, 116, 119) nochmal zurückkämpfte. Am Ende war es aber der „Rockstar“, der mit einem sensationellen 164er Finish im entscheidenden Leg alles klar machte.

Nachdem er gestern einen neuen Rekord-Average für den Grand Slam aufgestellt hatte, schaffte auch Dimitri Van den Bergh heute den Einzug in Runde 2. Ein Average von 101 war mehr als genug um einen 5:1-Sieg gegen Nathan Aspinall einzufahren. Die Deutlichkeit des Ergebnisses wurde auch dadurch begünstigt, dass „The Asp“ einen rabenschwarzen Tag auf die Doppel erwischte. Nur einer von zehn Darts fand beim Beenden der Legs sein Ziel. Der Engländer wird morgen gegen Ricky Evans das entscheidende Spiel um das Weiterkommen bestreiten.

Evans konnte seinerseits heute den BDO-Weltmeister Wayne Warren bezwingen, um seine Chancen auf die zweite Runde am Leben zu erhalten. Zunächst sah es aber so aus, als ob dies dem Waliser Warren gelingen sollte, als er zwischenzeitlich mit 3:1 vorne lag. Doch „Rapid“ Ricky schnappte sich vier Legs in Folge und hat gegen Nathan Aspinall nun sein Schicksal in der eigenen Hand.
„Ich wusste, dass ich raus bin, wenn ich heute verliere und bin das Ganze wie ein KO-Spiel angegangen. Genau so geht es morgen auch weiter“, konstatierte Evans bei Sky Sports.

Hoffnung auf Runde 2 darf sich auch Weltmeister Peter Wright noch machen. Gegen Ian White zeigte „Snakebite“ eine deutlich verbesserte Leistung im Vergleich zu gestern, tat sich anfangs aber schwer und wechselte dann im dritten Leg der Partie seine Darts. Danach lief es besser für den Schotten, der einen Average von 106.8 spielte und White mit 5:3 bezwingen konnte.
 

„Gestern hat einfach keiner meiner Darts so richtig funktioniert, aber Gott sei Dank habe ich heute den richtigen gefunden“, sagte der Weltmeister mit einem Augenzwinkern.

 

Am letzten Spieltag der Gruppe E bekommt Wright es dann mit Tabellenführer Devon Petersen zu tun, der heute Dirk van Duijvenbode mit 5:2 bezwingen konnte. Sein Average war zwar einige Punkte niedriger als der des Niederländers, doch Petersens positive Entwicklung der letzten Monate hält damit an.
„Ich habe mir viele Tipps der großen Spieler von früher geholt und sie aufgesogen wie ein Schwamm. Wayne Mardle, Colin Lloyd und Phil Taylor haben alle ihren Anteil an meinem Erfolg“, sagte der Südafrikaner.

 

Um die 2. Runde zittern muss hingegen noch der zweifache Weltmeister Gary Anderson. Bereits am Montag tat der Schotte sich bei seinem Sieg gegen Adam Gawlas schwer. Gegen Simon Whitlock reichte ein Average von um die 90 Punkte heute nicht mehr aus und der „Flying Scotsman“ unterlag deutlich mit 1:5. Durch diesen Sieg hat der „Wizard“ aus Australien sich aber bereits frühzeitig für das Achtelfinale qualifiziert.
 

„Es ist Ewigkeiten her, dass ich Gary im Fernsehen besiegen konnte, daher freue ich mich sehr, weiß aber natürlich, dass Gary zurzeit mit seinen Knieproblemen nicht auf der Höhe ist“, gab Whitlock nach dem Sieg zu Protokoll.
 

Anderson muss morgen dann Ryan Searle besiegen um eine Runde weiter zu kommen.

 

Searle konnte heute den Tschechen Adam Gawlas knapp mit 5:4 bezwingen, der damit sicher ausgeschieden ist. Der Engländer legte einen tollen Start hin und führte mit 3:0, ehe Gawlas mit drei Legs in Folge ausgleichen konnte. Beim Stand von 4:4 vergab der junge Debütant dann einen Dart zum Match auf der Doppel 16, bevor Searle ein Dart auf die Doppel 20 reichte, um 76 Punkte zum Sieg ins Ziel zu bringen.

 

In den Gruppen D und F stehen Dave Chisnall und James Wade als Achtelfinalisten fest. Chisnall war mit 5:2 gegen Rob Cross erfolgreich, der zwar gut in das Match startete und mit 2:0 führte, dann aber völlig den Faden verlor. „Voltage“ muss im entscheidenden dritten Spiel nun Luke Humphries schlagen, der sich heute mit einem 5:4-Erfolg über Justin Pipe auf den zweiten Rang vorgespielt hat.
James Wade zeigte in Gruppe F eine sehr solide Leistung, die ihm einen 5:3-Sieg gegen Jermaine Wattimena einbrachte. Er profitierte allerdings auch von einigen verpassten Chancen des Niederländers auf Doppel. 
Wattimena bekommt es im letzten Spiel der Gruppenphase dann mit Damon Heta um den den Einzug ins Achtelfinale zu tun. Heta besiegte Glen Durrant klar und deutlich mit 5:1, der mit knapp 90 Punkten im Schnitt wieder weit hinter seinen Möglichkeiten zurückblieb. Der aktuelle Premier League Champion ist damit nach nur zwei Matches bereits ausgeschieden.

Das walisische Duell in Gruppe G zwischen Gerwyn Price und Jonny Clayton konnte der „Iceman“ für sich entscheiden und steht damit mit anderthalb Beinen im Achtelfinale. Beide Spieler landeten am Ende bei einem Average von unter 90 und Clayton, der mit 3:2 geführt hatte, vergab einige gute Möglichkeiten auf die Doppelfelder. 
So muss er sich im dritten Spiel der Gruppe G nun mit Ryan Joyce um das Achtelfinale duellieren, der Mikuru Suzuki mit 5:1 keine Chance ließ. Die Japanerin, die am Montag noch Matchdarts gegen Gerwyn Price vergeben hatte, fand heute nicht wirklich zu ihrer Topform. Joyce spielte allerdings auch eine sehr solide Partie und setzte die BDO-Weltmeisterin ständig unter Druck.

Zum Abschluss des zweiten Tages des Grand Slam of Darts zeigte sich Michael Smith dann in sehr guter Form gegen Jose de Sousa. Mit einem 102er Average und einer Checkout-Quote von über 60% ließ der Bully Boy dem Portugiesen nur wenige Chancen und konnte mit 5:2 gewinnen. De Sousa liegt nun mit zwei Legs Rückstand auf Krzysztof Ratajski auf dem dritten Rang.
Der Pole hatte in seiner Partie gegen Lisa Ashton alle Hände voll zu tun, die sehr nah dran war als erst zweite Frau nach Anastasia Dobromyslova ein Spiel beim Grand Slam zu gewinnen. Sie nutzte viele vergebene Darts auf die Doppel von Ratajski aus und führte mit 4:1, bevor der „Polish Eagle“ mit einem großartigen Schlusspurt noch 5:4 gewinnen konnte. Ratajski brauchte einen Average von über 104 um die „Lancashire Rose“ zu bezwingen.

 

Heute Mittwoch fällt ab 16 Uhr die Entscheidung in den Gruppen B, D, F und H live auf Sky Sports, DAZN, Sport1 und RTL7.

 

Boyle Sports Grand Slam of Darts 2020, Dienstag 17. November, 16x 1. Runde
Nachmittagssession
Ricky Evans 5:3 Wayne Warren (H)
Luke Humphries 5:4 Justin Pipe (D)
Ryan Searle 5:4 Adam Gawlas (B)
Damon Heta 5:1 Glen Durrant (F)
Simon Whitlock 5:1 Gary Anderson (B)
James Wade 5:3 Jermaine Wattimena (F)
Dave Chisnall 5:2 Rob Cross (D)
Dimitri Van den Bergh 5:1 Nathan Aspinall (H)


Abendsession
Krzysztof Ratajski 5:4 Lisa Ashton (C)
Joe Cullen 5:4 Adam Hunt (A)
Ryan Joyce 5:1 Mikuru Suzuki (G)
Peter Wright 5:3 Ian White (E)
Devon Petersen 5:2 Dirk van Duijvenbode (E)
Michael van Gerwen 5:1 Gabriel Clemens (A)
Gerwyn Price 5:3 Jonny Clayton (G)
Michael Smith 5:2 Jose de Sousa (C)

 

Boyle Sports Grand Slam of Darts 2020, Mittwoch 18. November, 8x 1. Runde
Simon Whitlock – Adam Gawlas (B)
Dave Chisnall – Justin Pipe (D)
James Wade – Glen Durrant (F)
Dimitri Van den Bergh – Wayne Warren (H)
Jermaine Wattimena – Damon Heta (F)
Gary Anderson – Ryan Searle (B)
Nathan Aspinall – Ricky Evans (H)
Rob Cross – Luke Humphries (D)

Quelle: Philip Brzezinski, PDC Europe  //  Fotocredit: ©Lawrence Lustig/ PDC

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

ÖSV Skispringer positiv auf Covid-19 getestet

25. 11. 2020 | Sport

ÖSV Skispringer positiv auf Covid-19 getestet

Betroffen sind Cheftrainer Andreas Widhölzl sowie die Athleten Gregor Schlierenzauer und Philipp Aschenwald

José de Sousa ist der BoyleSports Grand Slam of Darts Champion 2020

25. 11. 2020 | Sport

José de Sousa ist der BoyleSports Grand Slam of Darts Champion 2020

“The Special One” sichert sich damit die Eric Bristow Trophy und 125.000

Skialpin - Marco Schwarz positiv auf Covid-19 getestet

25. 11. 2020 | Sport

Skialpin - Marco Schwarz positiv auf Covid-19 getestet

Der sportliche Leiter der ÖSV-Herren, Andreas Puelacher und Marco Schwarz sind in Lech Zürs nicht dabei  

Grand Slam of Darts 2020 - FINALTAG

24. 11. 2020 | Sport

Grand Slam of Darts 2020 - FINALTAG

Nach der atemberaubenden Viertelfinalsession am Sonntagabend standen sich gestern Simon Whitlock und José de Sousa, sowie James Wade und Dimitri Van den Be...

Startschuss für neuen „Leichtathletik-Stützpunkt Olympiazentrum OÖ“ bei Pädagogischer Hochschule der Diözese

23. 11. 2020 | Sport

Startschuss für neuen „Leichtathletik-Stützpunkt Olympiazentrum OÖ“ bei Pädagogischer Hochschule der Diözese

Im Bild Dr. Franz Keplinger, Rektor PH der Diözese Linz, Stefan Bachl, Oö. Leichtathletikverband, Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Bisch...