Dienstag 21. Mai 2019
Suche

Das ganze Habsburger-Imperium in Vintage Maps

Mapire: Recherche-Tool für Experten und für Hobby-Historiker

 Stöbern in der Geschichte Europas, in der Geschichte meiner Stadt, meines Dorfes: Das Projekt MAPIRE hat einzigartige historische Landkarten und Stadtpläne ab dem 18. Jahrhundert digitalisiert und öffentlich zugänglich gemacht.

Diese Karten und Serien von Karten aus Tausenden von Segmenten hat ein Experten-Team von MAPIRE in jahrelanger Arbeit zu einer einzigen Karte zusammengefasst und georeferenziert. Die Ergebnisse wurden auf die Google-Karten von heute aufgetragen und ermöglichen so einzigartige Blicke in die Vergangenheit.

Das erste Projekt stammt aus der Zeit von Kaiserin Maria Theresia (1740 bis 1780), das zweite aus der Zeit der Napoleonischen Kriege (1792 bis 1809) und das dritte Projekt ist mit dem Österreichisch-Ungarischen Ausgleich datiert (1867).

Die Karten der ungarischen Gebiete wurden vorwiegend mit Material aus Ungarn erstellt, die anderen Gebiete aus der Habsburg-Monarchie wurden mit historischen Karten aus dem Österreichischen Staatsarchiv erstellt, mit der Wiener Kriegsarchive-Sammlung, die vielleicht wichtigste Kartensammlung in Europa und sogar auf der ganzen Welt. Mittlerweile hat MAPIRE auch die historischen Karten zahlreicher anderer europäischer Länder digital erfasst.

Recherche-Tool für Experten und für Hobby-Historiker

MAPIRE bietet interessierten Laien und Wissenschaftlern eine Reihe von Funktionen, die die Recherchearbeit unterstützen. Einerseits werden die Karten von damals auf die Satelliten- und Vektorkarten von heute aufgetragen, so dass die Vergangenheit und die Gegenwart unmittelbar verglichen werden können. Zum anderen ist es möglich, zwei Karten aus zwei verschiedenen Zeiten in zwei separaten Fenstern zu vergleichen. Dadurch kann zum Beispiel die Siedlungsstruktur einer Stadt oder eines Dorfes im Lauf von 100 oder mehr Jahren dargestellt werden. Ebenso bietet MAPIRE einzigartige Informationen über Zustand und Struktur des einstigen Straßen- und des Schienennetzes.

Beeindruckende Landschaften aus vergangenen Jahrhunderten

Die akribische und exakte Vermessungsarbeit der einstigen Kartographen - die Übertragung von Höhenunterschieden und Steigungen erfolgte in verschiedenen Farben und durch Linien in den Karten - macht es möglich, das alte Kartenmaterial heute dreidimensional und mit exakten Proportionen umzusetzen und somit beeindruckende Topographien aus vergangenen Jahrhunderten zu erschaffen. Das Kartenmaterial enthält aufgrund seiner hohen Auflösung und seines größtenteils militärischen Charakters auch grundlegende Informationen über diese Epochen, die in vielen Fällen nicht aus anderen Quellen zu erschließen sind.

MAPIRE – Maps of the Habsburg Empire - wurde mit dem Ziel gegründet, die historische (Land-) Kartenserie des Habsburgerreiches und der Österreichisch-Ungarischen Monarchie in einer gemeinsamen Datenbank anzuzeigen. Diese und viele andere Archive sind nun für jeden Interessierten online zugänglich und werden ständig erweitert.

Quelle: OTS  // Fotograf: Akos Szabo  //  Fotocredit: Mapire.eu