Die 14. Racketlon Austrian Open starten am Freitag - mit Video-Übertragung

Die GRAWE sidebyside 14. Austrian Open – Super World Tour Finals von 20. bis 22. November 2020 finden aufgrund der Corona-Krise unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Racket Sport Center Graz statt. Lediglich vier Elite-Bewerbe (Damen-Einzel, Herren-Einzel, Herren-Doppel, Mixed-Doppel) werden ausgetragen.

Die GRAWE sidebyside 14. Austrian Open – Super World Tour Finals von 20. bis 22. November 2020 sind das erste Internationale Turnier im Schlägervierkampf Racketlon (Tischtennis, Badminton, Squash, Tennis) seit die FIR Racketlon World Tour aufgrund der Corona-Pandemie nach nur 4 Events (International World Tour Wien, sowie 3 Challenger: Thailand, Indien und Luxemburg) Ende Februar gestoppt werden musste. 

Die World Tour 2020 endet damit wo sie begonnen hat: in Österreich. Der geplante Pressetermin mit Auslosung im Rathaus Graz am 17. November musste aufgrund der neuen Civid-Regelungen kurzfristig abgesagt werden und fand stattdessen ausschließlich online statt.

 

Die „Racketlon-Bubble“

Die Austrian Open können 2020 nur Dank des umfangreichen Corona-Präventionskonzepts, das von der European Racketlon Union ausgearbeitet wurde, stattfinden. Das Racket Sport Center Graz ist ausschließlich für das Turnier geöffnet. Die Eckpunkte: Es wurde eine „Racketlon-Bubble“ geschaffen. Tägliche Corona-Tests finden vor Betreten der Sportanlage statt. In Innenbereichen ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen (außer beim Match oder Training). Die TeilnehmerInnen und HelferInnen können sich entweder im Turnierhotel Austria Trend Hotel Europa Graz oder auf der Turnieranlage in Ragnitz aufhalten. Der Transfer erfolgt mit einem eigens eingerichteten Shuttle-Service. Nach dem Ausscheiden ist die „Racketlon-Bubble“ umgehend zu verlassen.

 

Christine Seehofer vor Jubiläum

Sportlich ist 2020 alles anders als gewohnt. Anstelle von 150 Athletinnen und Athleten, die sonst an den Austrian Open teilnehmen, sind 2020 lediglich 16 Herren und 8 Damen in den 4 Elite-Bewerben (Damen-Einzel, Herren-Einzel, Herren-Doppel, Mixed-Doppel) am Start. Für die Turnierteilnahme müssen die Aktiven teils strenge Quarantäne-Maßnahmen bei ihrer Rückkehr in ihre Heimatländer in Kauf nehmen. Viele Topstars haben daher abgesagt. Ein einmaliges Comeback hat Graz aber zu verkünden: Der ehemalige Weltranglisten-Erste und Weltmeister Magnus Eliasson aus Schweden wird dabei sein. Das Herren-Feld wird von Österreichs Nummer eins angeführt: Emanuel Schöpf (WRL 7), seines Zeichens auch amtierender Österreichischer Meister. Die Auslosung bescherte dem Bludenzer in Runde 1 den Burgenländer Philipp Patzelt. Bei den Damen ist die Weltranglisten-Erste und amtierende Weltmeisterin Christine Seehofer aus Prottes die Turnierfavoritin. Sie trifft zum Auftakt auf die Tschechin Soña Königsmarková. Die Österreicherin könnte in Graz ihren 100. Einzel-Sieg in Serie auf der FIR World Tour feiern. Seehofer, die heuer die Niederösterreichischen Meisterschaften verletzungsbedingt verpasst hat, möchte das Jahr mit einem Erfolg abschließen. Ein Hammer-Los gab es für die auf 2 gesetzte Bettina Bugl: Sie trifft auf Staatsmeisterin Martina Meißl.

Die Turnier-Raster im Überblick: LINK

Die Spiele werden LIVE gestramt: LINK

FIR Präsident Duncan Stahl dankte den Veranstaltern und den Aktiven: „Danke für den Einsatz an Marcel und das Team, das die Austrian Open auch unter den schwierigen Umständen veranstaltet. Danke an die Spieler, die die Strapazen der Teilnahme auf sich nehmen. Wir hoffen, dass die Racketlon World Tour im nächsten Jahr wieder durchstarten kann.“

 

Spitzensport-Event

Es ist der Anerkennung der Sportart Racketlon durch Sport Austria (Österreichische Bundes Sport Organisation) zu verdanken, dass die Austrian Open heuer als Spitzensportveranstaltung ausgetragen werden können. Aufgrund der aktuellen Lockdown-Regelung der Österreichischen Bundesregierung sind Indoor-Sportanlagen derzeit gesperrt. Dank der Kontakte der Racketlon Federation Austria und der European Racketlon Union zum Eigentümer des Racket Sport Centers Graz – Wolfgang Denk – wird die Anlage in Ragnitz eigens für das Event geöffnet. Großer Dank gilt den Fördergebern des Events: Stadt Graz, Land Steiermark und Sportministerium. Die Sponsoren GRAWE (erstmals Titelsponsor), die langjährigen Partner VICTORIA AWARDS, BABOLAT, DONIC, COCA COLA und SIMONER & SCHEDER halten den Austrian Open auch 2020 die Treue.
 

Der Steirische Landesrat Mag. Christoph Drexler war bei der Online-Pressekonferenz via Zoom zugeschaltet und wünschte allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg. Er gab bereits einen Ausblick auf die Racketlon Weltmeisterschaften 2021. Sportstadtrat der Stadt Graz, Kurt Hohensinner, MBA meldete sich per Videobotschaft zu Wort: „Ich bedanke mich beim Österreichischen Racketlon Verband, dass wir dieses Turnier in Graz austragen können unter allen Covid-Richtlinien.“ Der Sportstadtrat bezeichnete die anstehende Racketlon Weltmeisterschaft, die 2021 in Graz zur Austragung kommen wird als „Leuchtturm-Veranstaltung“.

 

Graz: die neue Racketlon-Hauptstadt Österreichs

Dank Unterstützung der Stadt Graz konnte schon 2019 der Sitz der neugegründeten European Racketlon Union in die Landeshauptstadt geholt werden. Die Stadt Graz und das Land Steiermark erteilten eine Förderzusage für die Racketlon-Weltmeisterschaften, welche in Graz und Wien von 20. bis 29. August 2021 zur Austragung kommen werden. Die GRAWE sidebyside 14. Austrian Open – Super World Tour Finals (20.-22.11.) sind somit der erste Testlauf für das größte Racketlon-Event der Geschichte des Kombinations-Sports Racketlon. Ein weiteres Großevent in Graz werden die Sport Austria Finals von 3. bis 6. Juni 2021 sein, in deren Rahmen auch die Österreichischen Racketlon Meisterschaften 2021 stattfinden werden. Die Stadt Graz hat sich Dank der Unterstützung von Bund, Land und Stadt wahrlich zum Racketlon-Hotspot Österreichs etabliert.

 

GRAWE sidebyside 14. Austrian Open – Super World Tour Finals
Graz (AUT), 20. – 22. November 2020
Turnierwebsite: www.racketloneurope.com
Auslosung/Resultate: fir.tournamentsoftware.com



Quelle: RFA Austria

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Biathlon - Julia Schwaiger läuft im Sprint auf Rang 12

04. 12. 2020 | Sport

Biathlon - Julia Schwaiger läuft im Sprint auf Rang 12

Hanna Oeberg ist in Kontiolahti weiter das Maß aller Dinge. Wie schon am Sonntag sicherte sich die Schwedin auch beim zweiten Sprint mit einer perfekten Sc...

Ski Nordisch - Bernhard Gruber gab Schanzencomeback

03. 12. 2020 | Sport

Ski Nordisch - Bernhard Gruber gab Schanzencomeback

Nachdem Kombinierer Bernhard Gruber Anfang November grünes Licht für die Karrierefortsetzung erhalten hat, wagte sich der Bad Hofgasteiner das erste Mal wi...

Skialpin - Haaser und Walch in Hochgurgl am Podium

03. 12. 2020 | Sport

Skialpin - Haaser und Walch in Hochgurgl am Podium

Beim heutigen zweiten Europacup Riesentorlauf in Hochgurgl konnten die ÖSV-Herren erneut überzeugen. Beim Sieg des Deutschen Julian Rauchfuss fehlten dem 2...

Ski Nordisch - Drei Weltcupveranstaltungen in der Ramsau

01. 12. 2020 | Sport

Ski Nordisch - Drei Weltcupveranstaltungen in der Ramsau

Damit steht die Langlaufmetropole am Dachstein von 18. bis 20. Dezember gleich mehrfach im Mittelpunkt des nordischen Sports. Die Kombiniererinnen feiern z...

ÖSV richtet OFFENEN BRIEF an die Bundesregierung

30. 11. 2020 | Sport

ÖSV richtet OFFENEN BRIEF an die Bundesregierung

Peter Schröcksnadel, Präsident des Österreichischen Skiverbandes und Richard Walter, Präsident des Österreichischen Skischulverbandes richten sich in einem...