Die Kelten - Ursprung. Geschichte. Mythos.

Die Kelten - Ursprung. Geschichte. Mythos.

Festkolloquium im Kolpinghaus Hallein vom 15.–17. Oktober 2021

Im Jahr 2020 feierte das Keltenmuseum Hallein sein 50-jähriges Jubiläum. Die wegen Covid-19 abgesagte Festveranstaltung wird nun nachgeholt. Aus diesem Anlass findet vom 15. bis 17. Oktober 2021 das Festkolloquium „Die Kelten – Ursprung. Geschichte. Mythos.“ im Kolpinghaus Hallein statt. Dabei werden internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre neusten Erkenntnisse zur Geschichte und Archäologie der Kelten präsentieren. Die kostenlose Veranstaltung bietet Fachvorträge sowie eine geführte ganztägige Exkursion auf den Dürrnberg und zum Karlstein bei Bad Reichenhall. Das Kolloquium wird als hybride Veranstaltung abgehalten, die Inhalte werden live übertragen. Link und Infos sind über die Website des Keltenmuseum Hallein abrufbar: www.keltenmuseum.at.

Drei Tage auf den Spuren der Kelten

Die Kelten, die von ihren südlichen Nachbarn oft als barbarisch wild angesehen wurden, üben durch ihren angeblichen Mut, ihre grausame Kampflust und geheimnisvollen Riten eine gewisse Faszination aus. Diese Faszination bringt Wissenschaftler aus ganz Europa sowie interessierte Laien beim Festkolloquium zusammen, um sich über aktuelle Forschungen zum Thema „Die Kelten – Ursprung. Geschichte. Mythos“ zu informieren. Keltenklischees wie Menschenopfer, Druiden und der Schädelkult werden von den Vortragenden aufgegriffen und mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Fakten hinterfragt. So soll den Teilnehmenden ein möglichst realitätsnahes Bild der eisenzeitlichen Kulturen nördlich der Alpen vermittelt werden. Auch neu erlangtes Wissen über Waffenfunde, Keramikgefäße und Speisereste lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Menschen, die vor über 2000 Jahren gelebt haben, zu. Ein besonderer Schauplatz in der Archäologie der Kelten ist der Dürrnberg, nicht weit von Hallein. Dort fanden sich einst keltische Siedlungsareale, Bestattungsplätze und Wirtschaftszonen, wie der Salzbergbau.

50 Jahre Keltenmuseum Hallein

Das Keltenmuseum Hallein ist eines der bedeutendsten archäologischen Fundortmuseen Europas, das durch die enge räumliche Verbindung von archäologischer Fundstätte und musealer Präsentation dem internationalen Fach- und Laienpublikum die Archäologie der eisenzeitlichen Salzmetropole näher bringt. Dank der Dürrnbergforschung finden immer wieder internationale Archäologietagungen in Hallein statt.

Anmeldung und Programm
Am Freitag, 15. Oktober, informiert von 12.15 bis 13 Uhr Jennifer M. Bagley in ihrem Vortrag „Keltische Kunst – Abbild einer dynamischen Welt“ über den Aberglauben und die Veränderungen des Kunstgeschmacks der Kelten. Am Samstag, 16. Oktober, berichtet Jutta Leskovar über „Die Kelten – zwischen Esoterik und Archäologie“. Am selben Tag hält Holger Wendling den Festvortrag „Alter Wein aus neuen Humpen – Die Dürrnberger Schnabelkanne und ihre Schwestern“ von 18 bis 19 Uhr.

Näheres zu Programm und Anmeldung zum Festkolloquium sowie zu der am 17. Oktober stattfindenden Busexkursion finden sich unter folgendem Link: www.keltenmuseum.at/festkolloquium/

Das Festkolloquium findet in Kooperation zwischen Keltenmuseum Hallein, der Archäologischen Staatssammlung München, der Dürrnbergforschung und dem Salzburg Museum statt.

Quelle: Natalie Fuchs Leitung Öffentlichkeitsarbeit Salzburg Museum / ots  //  Fotocredit: Keltenmuseum Hallein/Brian Reinhardt/Andreas Hechenberger
 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Jedermann unsterblich – Historische Aufnahmen der Salzburger Festspiele langzeitgesichert und zugänglich

21. 10. 2021 | Kunst & Kultur

Jedermann unsterblich – Historische Aufnahmen der Salzburger Festspiele langzeitgesichert und zugänglich

Dir. Martin Hochleitner (Sbg. Museum), Gabriele Fröschl (Leiterin Österr. Mediathek), Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, GD Peter Aufreiter (Techn. M...

Hohe Auszeichnungen für Direktorin von Schloss Ambras

20. 10. 2021 | Kunst & Kultur

Hohe Auszeichnungen für Direktorin von Schloss Ambras

LH Günther Platter, Dir. Veronika Sandbichler, LH Arno Kompatscher

Österreichisches Burning Man Kunstwerk “Schrödinger's Rat” macht kurz bei A1 Station

20. 10. 2021 | Kunst & Kultur

Österreichisches Burning Man Kunstwerk “Schrödinger's Rat” macht kurz bei A1 Station

Im Bild v.l.n.r.: A1 Group CEO Thomas Arnoldner; Zanshin (Gregor Ladenhauf); Philipp Blume; Rainer Newald Generalsekretär der ÖAG

Leopold Museum und OMV feiern Leopoldi Tag unter dem Motto #EnergiefürKunst

19. 10. 2021 | Kunst & Kultur

Leopold Museum und OMV feiern Leopoldi Tag unter dem Motto #EnergiefürKunst

Zahlreiche kostenlose Ausstellungsführungen, Workshops und Kinderatelier bei freiem Eintritt am 15. November

Koreanischer Superstar im Forum Frohner und starke Frauen in der Landesgalerie Niederösterreich

16. 10. 2021 | Kunst & Kultur

Koreanischer Superstar im Forum Frohner und starke Frauen in der Landesgalerie Niederösterreich

Neue Ausstellungen auf der Kunstmeile Krems. Bild: Ausstellungsansicht "Park Seo-Bo und Adolf Frohner. Paris 1961", Forum Frohner (2021-2022)