Freitag 19. April 2019
Suche

Drogen, Prostitution und Scheinehe

– Linzer in Haft

Ein 46-jähriger Linzer verkaufte im Zeitraum von Dezember 2015 bis September 2018 ungefähr 800 g des Suchtmittels Crystal Meth an unterschiedliche Abnehmer. Außerdem konnte durch umfangreiche Ermittlungen durch die Suchtgiftgruppe des Linzer Stadtpolizeikommandos herausgefunden werden, dass er im Dezember 2015 eine damals 15-Jährige und eine damals 16-Jährige, beide aus Linz, kennengelernt und gegen Geld von ihnen sexuelle Dienstleistungen erhielt. Danach gingen die beiden Mädchen in unterschiedlichen Lokalen in Enns, Steyr, St. Valentin und Linz und in der Wohnung des Mannes in Linz der Prostitution nach. Die Bezahlung erfolgte dabei entweder mit Bargeld oder Crystal Meth durch den 46-Jährigen. Laut Angaben der beiden Mädchen gingen sie etwa 3-4 mal pro Woche der Prostitution nach. Im Jänner 2018 beendet die ältere der beiden dann den Kontakt zum 46-Jährigen. Die Jüngere und zu diesem Zeitpunkt bereits Volljährige brachte dann eine damals noch 17-jährige Linzerin ebenfalls dazu, in der Wohnung des Mannes der Prostitution nachzugehen. Auch sie wurde mit Bargeld und Crystal Meth entlohnt. Im Sommer 2018 wurde dann auch von diesen beiden der Kontakt abgebrochen.
Außerdem wird dem 46-Jährigen vorgeworfen, im Juni 2018 eine damals 26-Jährige aus Bosnien für Bargeld geheiratet zu haben, um ihr einen dauerhaften Aufenthalt in Österreich zu ermöglichen. Bei den seit 19. November geführten Einvernahmen zeigt sich der Mann teilweise geständig. Die Ermittlungen, auch gegen die anderen Beteiligten, sind noch am Laufen.

Quelle: LPD OÖ