Dürer-Ausstellung begeistert 422.000 BesucherInnen

Dürer-Ausstellung begeistert 422.000 BesucherInnen

Rund 422.000 Menschen besuchten die Ausstellung Albrecht Dürer in der Albertina. Der Feldhase, die Betenden Hände und das Große Rasenstück kehren nun wieder für viele Jahre ins Depot zurück

Von 20. September 2019 bis 6. Jänner 2020 war der Publikumsliebling Albrecht Dürer zuletzt mit verlängerten Öffnungszeiten zu sehen. Die große Überblicksschau des Renaissance-Genies landet unter den meistbesuchten Ausstellungen in der Geschichte der Albertina.

Von einer Meisterzeichnungs-Ausstellung der Albertina 1873 mit zwölf Dürer-Blättern ist ein nur „spärlicher Fremdenbesuch“ überliefert, 1899 sollen bereits um die 4.000 eine Zeichnungsausstellung zu Dürer besichtigt haben. 1928 kann eine Dürer-Ausstellung bereits knapp 30.000 und 1971 schon über 50.000 BesucherInnen verbuchen.

2003 eröffnet die Albertina unter Generaldirektor Klaus Albrecht Schröder nach umfassender Renovierung und Modernisierung ebenfalls mit Albrecht Dürer, damals strömen über 470.000 in das Museum. Damit sind mit Sonderausstellungen in der bislang 20-jährigen Dienstzeit über eine Millionen Menschen dem Werk Dürers begegnet.

Weitere Spitzenreiter bei der Gunst des Publikums sind Personalen zu Van Gogh (rund 590.000 BesucherInnen, 2008) und Monet (536.000, 2018), Raffael, Picasso und Munch. Auch Überblicksausstellungen zu Impressionismus und Pointillismus ziehen hunderttausende BesucherInnen aus dem In- und Ausland an.

Ihre große Frühjahrsausstellung 2020 widmet die Albertina einer der bedeutendsten Privatsammlungen der französischen Moderne: Van Gogh, Cézanne, Matisse, Hodler. Die Sammlung Hahnloser, im Herbst zeigt die Albertina Modigliani – Picasso. Revolution des Primitivismus. Die neue Albertina Modern öffnet ab 13. März mit der Ausstellung The Beginning. Kunst in Österreich 1945 bis 1980 im Künstlerhaus am Karlsplatz ihre Pforten.

Quelle: Albertina Mag. Fiona Sara Schmidt Pressebüro Albertina / ots  //  Fotocredit: ALBERTINA, Wien, Foto © Georg Molterer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Arten aller Länder vereinigt Euch

08. 07. 2020 | Kunst & Kultur

Arten aller Länder vereinigt Euch

Angola-Giraffen Giraffa (camelopardalis) angolensis, fotografiert von Frank Zachos in Namibia im Jahre 2010. Die Giraffentaxonomie wird weiterhin diskutier...

Bewegter Kunst- & Kultursommer 2020 in aspern Seestadt

06. 07. 2020 | Kunst & Kultur

Bewegter Kunst- & Kultursommer 2020 in aspern Seestadt

Eine Vielzahl an ImPulsTanz-Workshops finden diesen Sommer in der Seestadt statt

MAK zeigt "Sophie Gogl. Storno"

04. 07. 2020 | Kunst & Kultur

MAK zeigt "Sophie Gogl. Storno"

Zweite Pop-up-Ausstellung im Rahmen der Reihe CREATIVE CLIMATE CARE, einer Kooperation des MAK und der Universität für angewandte Kunst Wien.Im Bild Sophie...

GrazMuseum mit neuer Ausstellung wiedereröffnet

03. 07. 2020 | Kunst & Kultur

GrazMuseum mit neuer Ausstellung wiedereröffnet

Erste Einblicke in das neue Graz Museum Schlossberg und Eröffnungswochenenden bei freiem Eintritt. Im Bild Günter Riegler, Branko Lenart, Sibylle Dienesch,...

MAK zeigt "BAKELIT. Die Sammlung Georg Kargl"

01. 07. 2020 | Kunst & Kultur

MAK zeigt "BAKELIT. Die Sammlung Georg Kargl"

Babyfon „Zenith Radio Nurse“, 1938 Entwurf: Isamu Noguchi; Ausführung: Zenith Radio, USA; Sammlung Kargl © The Noguchi Museum / ARS