Energiesparen im Alltag

Mit der Energie Community App „hee“ ohne großen Aufwand zum nachhaltigeren Lebensstil

Mit vermeintlich kleinen Schritten kann jeder im Alltag zur Schonung unserer natürlichen Ressourcen beitragen. Die neue Energie Community App hee (= haushalt energie effizienz) macht Energiesparen einfach und spielerisch erlebbar und ist damit die Antwort auf eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

Jeder kann einen Beitrag leisten

Seit knapp 20 Jahren betreut die PowerSolution Energieberatung GmbH Unternehmen aus den verschiedensten Branchen in allen wichtigen Energiefragen. Die Verbindung von ökonomischen und nachhaltig ökologischen Ansprüchen steht dabei immer im Fokus. DI Dr. Roland Kuras, Geschäftsführer power solution, weiß wie wichtig gemeinsames Handeln für eine zukunftsfähige Welt ist: „Vor einiger Zeit saß ich jemandem gegenüber, der mir gesagt hat, dass wir in Bezug auf die Klimakrise nichts mehr tun können. Der Zug sei abgefahren. Das hat mich so sehr beschäftigt, dass daraus die Idee zu hee entstanden ist.“

Ab sofort unterstützt power solution mit hee auch Endverbraucher dabei, einen effizienten Umgang mit unseren Ressourcen zu lernen und sich einen nachhaltigeren Lebensstil anzugewöhnen. „Diese kleinen Tipps und Tricks kann wirklich jeder in seinen Alltag integrieren“, ist Kuras überzeugt.

Spielerisch leicht zum kleineren CO2-Abdruck

Zuerst wird der eigene ökologische Fußabdruck in der App berechnet. Dann stellen sich die User jeden Tag kleinen Aufgaben in den Bereichen Haushalt, Mobilität und Ernährung, die an ihren Lebensstil angepasst sind. Indem die User z.B. den Wasserkocher statt den Kochtopf zum Wasserkochen nutzen oder bei einer kurzen Autofahrt lüften, statt die Klimaanlage einzuschalten, verbessert die hee Community so Schritt für Schritt ihren Energieverbrauch.

Für jede Challenge lädt man ein Foto hoch, das von anderen Usern bewertet wird. Zusätzlich gibt es auch Community Challenges, in denen man gemeinsam an einem größeren Ziel arbeitet. Mit jeder erledigten Aufgabe werden Punkte („hees“) gesammelt, die sich positiv auf die Bestenliste auswirken. In Kürze wird es auch möglich sein, sich anzeigen zu lassen, wie viele CO2-Emmissionen mit den hee-Punkten eingespart wurden. Weiters sind Partnerschaften mit Unternehmen geplant, bei denen User Boni einlösen können.

Gelerntes Verhalten der Corona-Pandemie auf die Umwelt anwenden

Vor gut einem halben Jahr ist die Corona-Pandemie im DACH-Raum ausgebrochen. „Gemeinsam haben die Menschen gelernt zusammenzuhalten und ihr Verhalten geändert, um ihr Umfeld zu schützen. Genau das ist jetzt auch für die Umwelt nötig“, schließt Kuras ab.

Quelle: RAFFEINER REPUTATION Silva Leschner / ots  //  Fotocredit: PowerSolution  //  Videocredit: Youtube/cuky6E_F90I

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Tipps zum sparsamen und sicheren Heizen im Winter

22. 10. 2020 | Panorama

Tipps zum sparsamen und sicheren Heizen im Winter

Regelmäßige Abgasmessung durch den Rauchfangkehrer helfen bis zu 10 Prozent Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen

Technologie-Revolution im Skigebiet - Das Handy wird zum Skiticket

21. 10. 2020 | Panorama

Technologie-Revolution im Skigebiet - Das Handy wird zum Skiticket

Präsentation des ersten Gates, an dem das Handy zum Ski-Ticket wird, v.l.n.r.: Claudia Kopetzky (CMO), Oliver Suter (CSO&Vorstand), Josef Fischer (Head...

Herbert Prohaska ist neuer Botschafter für den Österreichischen Sekt

21. 10. 2020 | Panorama

Herbert Prohaska ist neuer Botschafter für den Österreichischen Sekt

Die Fangemeinde für den österreichischen Sekt wächst (vl.l): Rainer Pariasek, ORF Fussball-Moderator; Dr. Ferdinand Maier, Sektbotschafter und ehem. Obmann...

Eine Skispitze als Briefmarke - Post geht unter die Skiproduzenten

20. 10. 2020 | Panorama

Eine Skispitze als Briefmarke - Post geht unter die Skiproduzenten

Präsentation und Übergabe Sondermarke Skispitze. Im Bild Stefan Nemeth, Leitung Produktmanagement und E-Business Filialen der Österreichischen Post AG, und...

Übergabe PRAEVENIRE Weißbuch „Zukunft der Gesundheitsversorgung“ an NR Präsident Sobotka

20. 10. 2020 | Panorama

Übergabe PRAEVENIRE Weißbuch „Zukunft der Gesundheitsversorgung“ an NR Präsident Sobotka

Im Bild PRAEVENIRE Präsident Dr. Hans Jörg Schelling, Nationalratspräsident Mag. Wolfgang Sobotka, Abt des Stiftes Seitenstetten Mag. Petrus Pilsinger