Energiesparen im Alltag

Mit der Energie Community App „hee“ ohne großen Aufwand zum nachhaltigeren Lebensstil

Mit vermeintlich kleinen Schritten kann jeder im Alltag zur Schonung unserer natürlichen Ressourcen beitragen. Die neue Energie Community App hee (= haushalt energie effizienz) macht Energiesparen einfach und spielerisch erlebbar und ist damit die Antwort auf eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

Jeder kann einen Beitrag leisten

Seit knapp 20 Jahren betreut die PowerSolution Energieberatung GmbH Unternehmen aus den verschiedensten Branchen in allen wichtigen Energiefragen. Die Verbindung von ökonomischen und nachhaltig ökologischen Ansprüchen steht dabei immer im Fokus. DI Dr. Roland Kuras, Geschäftsführer power solution, weiß wie wichtig gemeinsames Handeln für eine zukunftsfähige Welt ist: „Vor einiger Zeit saß ich jemandem gegenüber, der mir gesagt hat, dass wir in Bezug auf die Klimakrise nichts mehr tun können. Der Zug sei abgefahren. Das hat mich so sehr beschäftigt, dass daraus die Idee zu hee entstanden ist.“

Ab sofort unterstützt power solution mit hee auch Endverbraucher dabei, einen effizienten Umgang mit unseren Ressourcen zu lernen und sich einen nachhaltigeren Lebensstil anzugewöhnen. „Diese kleinen Tipps und Tricks kann wirklich jeder in seinen Alltag integrieren“, ist Kuras überzeugt.

Spielerisch leicht zum kleineren CO2-Abdruck

Zuerst wird der eigene ökologische Fußabdruck in der App berechnet. Dann stellen sich die User jeden Tag kleinen Aufgaben in den Bereichen Haushalt, Mobilität und Ernährung, die an ihren Lebensstil angepasst sind. Indem die User z.B. den Wasserkocher statt den Kochtopf zum Wasserkochen nutzen oder bei einer kurzen Autofahrt lüften, statt die Klimaanlage einzuschalten, verbessert die hee Community so Schritt für Schritt ihren Energieverbrauch.

Für jede Challenge lädt man ein Foto hoch, das von anderen Usern bewertet wird. Zusätzlich gibt es auch Community Challenges, in denen man gemeinsam an einem größeren Ziel arbeitet. Mit jeder erledigten Aufgabe werden Punkte („hees“) gesammelt, die sich positiv auf die Bestenliste auswirken. In Kürze wird es auch möglich sein, sich anzeigen zu lassen, wie viele CO2-Emmissionen mit den hee-Punkten eingespart wurden. Weiters sind Partnerschaften mit Unternehmen geplant, bei denen User Boni einlösen können.

Gelerntes Verhalten der Corona-Pandemie auf die Umwelt anwenden

Vor gut einem halben Jahr ist die Corona-Pandemie im DACH-Raum ausgebrochen. „Gemeinsam haben die Menschen gelernt zusammenzuhalten und ihr Verhalten geändert, um ihr Umfeld zu schützen. Genau das ist jetzt auch für die Umwelt nötig“, schließt Kuras ab.

Quelle: RAFFEINER REPUTATION Silva Leschner / ots  //  Fotocredit: PowerSolution  //  Videocredit: Youtube/cuky6E_F90I

Das könnte Sie interessieren!

5. Dezember ist internationaler Tag der Freiwilligen

05. 12. 2020 | Panorama

5. Dezember ist internationaler Tag der Freiwilligen

Dachverband der Spendenorganisationen sagt Danke an Österreichs 3,4 Mio. ehrenamtliche Helfer

CHE Hochschulranking 2020

05. 12. 2020 | Panorama

CHE Hochschulranking 2020

 Top-Bewertung für Masterstudiengänge im Bereich Wirtschaft an der FH Kärnten

OÖ. Start-up Vereinsplaner.at unterstützt Vereine mit kostenlosem Vereinshandbuch

04. 12. 2020 | Politik

OÖ. Start-up Vereinsplaner.at unterstützt Vereine mit kostenlosem Vereinshandbuch

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner erhielt von den beiden Vereinsplaner.at-Gründern Lukas Krainz und Mathias Maier eine gedruckte Version des ePapers ...

Sicherheitoffensive der Post - Alle LKW mit Abbiegeassistenten ausgestattet

03. 12. 2020 | Panorama

Sicherheitoffensive der Post - Alle LKW mit Abbiegeassistenten ausgestattet

Im Bild Bundesminsterin Leonore Gewessler Post-Generaldirektor Georg Pölzl

Erhöhung der Wohnbeihilfe – für leistbares Wohnen

02. 12. 2020 | Politik

Erhöhung der Wohnbeihilfe – für leistbares Wohnen

Durch Reformen der Wohnbeihilfe in den Jahren 2018 und 2019 wurden 4,8 Mio. Euro erspart: „Mit diesen Geldern kann ab 1. Jänner 2021 die Wohnbeihilfe