Erfolgreiche und innovative Integrationsprojekte In Vöcklabruck und Attnang-Puchheim ausgezeichnet

Erfolgreiche und innovative Integrationsprojekte In Vöcklabruck und Attnang-Puchheim ausgezeichnet

Die Hauptpreisträger jubeln v.l.n.r Simon Ziegelbäck (Integrationsbeauftragter Land OÖ), LR Wolfgang Hattmannsdorfer, Marianne Eichinger (Nadelwerk Vöcklabruck), Cigdem Carikci (SHV Freistadt), Martin Edelmann (Jugendzentrum nang-pu), Carol Fong-Mei Urkauf-Chen (KTM Fahrrad), Delna Antia-Tatić (Moderatorin)

Landespreis für Integration: LRHattmannsdorfer holt erfolgreiche und innovative Integrationsprojekte vor den Vorhang

Projekte mit dem Schwerpunkt „Sprache als Schlüssel zur gelungenen Arbeitsmarktintegration“ ausgezeichnet


Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer: „Oberösterreich ist ein buntes und vielseitiges Land, in dem viele engagierte Persönlichkeiten zeigen wie Integration gelingen kann, deren Einsatz wollen wir würdigen.“

Oberösterreich ist ein vielfältiges Land, in dem Integration in vielen Bereichen aktiv gelebt und gestaltet wird. Dabei legt Oberösterreich einen klaren Schwerpunkt auf die Bereiche Spracherwerb und Arbeitsmarktintegration. Neben den Angeboten des Landes Oberösterreich leisten viele Organisationen, Vereine und Ehrenamtliche tagtäglich einen wichtigen Beitrag zur gelingenden Integration. Im Rahmen einer stimmungsvollen Verleihung wurden ausgewählte Projekte mit dem Landespreis für Integration ausgezeichnet. Die gebürtige Taiwanesin Carol Fong-Mei Urkauf-Chen (KTM Fahrrad) schilderte in einer beeindruckenden Key-Note ihren Weg ins Innviertel und die Wichtigkeit des Erlernens der deutschen Sprache, um als Unternehmerin akzeptiert zu werden.

„Wir haben in Oberösterreich eine klare Meinung wie Integration am besten gelingen kann - Arbeit schafft Perspektiven und Deutsch ist der Türöffner. Mit dem Integrationspreis ehren wir engagierte Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern, die in diesem Bereich innovative Projekte vorantreiben und zu einer gelingenden Integration in unserem Bundesland beitragen“, dankt Integration-Landesrat Hattmannsdorfer allen, die Projekte eingereicht haben.

Erstmals eigener Themen-Schwerpunkt
2022 wurde der OÖ Landespreis für Integration erstmals von Integrations-Landesrat Dr.Wolfgang Hattmannsdorfer ausgelobt und verliehen. Der Preis steht daher auch klar im Zeichen der oberösterreichischen Integrationsleitlinie „Deutsch und Arbeit“. Der Preis soll das besondere Engagement von Gemeinden, Vereinen, Initiativen und freiwillig Engagierten im Bereich der Integration, als auch positive Beispiele für gelungene Projekte anerkennen und auszeichnen. In Summe wurden über 60 Projekte eingereicht aus denen eine Jury die Preisträger/innen auswählte.

In drei Kategorien wurden jeweils ein Haupt- und ein Sonderpreis verliehen. 
Die Preisträger (Kurzinformationen zu den Projekten finden Sie anbei):

Kategorie „Ehrenamt“ 
Hauptpreis: Stadtgemeinde Attnang-Puchheim - Verein Jugendzentrum „nang-pu“
Sonderpreis: Christine Prucha und Team - zusammenWachsen in Riedau

Kategorie: „Einfach Deutsch lernen“
Hauptpreis: Sozial-Hilfe-Verband Freistadt – Deutsche Sprache in Kindergärten
Sonderpreis: Volkshilfe – KoKo - Kommunikations- und Konversationskurse für Migrant/innen

Kategorie: „Beschäftigungs-Preis“
Hauptpreis: Streetwork Vöcklabruck ISI - Nadelwerk
Sonderpreis: digi Mittelschule Garsten - „cross-cultural awareness“

Kategorie „Ehrenamt“

Hauptpreis: Stadtgemeinde Attnang-Puchheim - Verein Jugendzentrum „nang-pu“

Seit den Anfängen des Jugendzentrums „nang-pu“ sind Mag. Martin Edelmann und DSA Sylvia Libiseller MSc als Gründungsmitglieder tragende Säulen im Vereinsvorstand. Sie haben bereits vor 25 Jahren erkannt, wie wichtig offene Jugendarbeit ist. Beide stehen mit "Herzblut" hinter dem Jugendzentrum und sie setzen sich in jeder Hinsicht für die Jugendlichen ein. Sie beide sind durch ihre verschiedenen beruflichen Erfahrungen prägend für die Entwicklung des Jugendzentrums, Ansprechpartner in fachlichen Fragen, Vertrauenspersonen, Vordenker, Mitdenker, Initiatoren, Gestalter, Vernetzer, Nothelfer und oft auch nur Zuhörer.

Kategorie: „Einfach Deutsch lernen“

Hauptpreis: Streetwork Vöcklabruck ISI - Nadelwerk

Das Projekt Nadelwerk ist ein Beschäftigungsprojekt von Streetwork Vöcklabruck, das freiwillig besucht werden kann. Machen wir`s gemeinsam, das war das Motto! Die Initiatoren wollten Kontakt zu Mädchen vor allem aus Afghanistan und dem Nahen Osten aufnehmen und den Austausch fördern. Der Plan ist aufgegangen, es wurde eine junge Schneiderin (Afghanin) angestellt und gemeinsam zugeschnitten, gedruckt und genäht. Es entstanden Haarbänder, Turnsackerl, Beanies und sogar Jogginghosen. Für drei Monate wurde das Projekt in die Mittelschule Schererstraße verlegt, dadurch konnte der Austausch vertieft und weitere nähbegeisterte Jugendliche gefunden werden.

Beilagen:

Quelle: Land OÖ/Team  //  Fotocredit: Fotokerschi/Hannes Draxler

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Jahresbilanz des Innenministers - Migration und Cybercrime als größte Herausforderungen für Polizei

07. 12. 2022 | Politik

Jahresbilanz des Innenministers - Migration und Cybercrime als größte Herausforderungen für Polizei

Innenminister Gerhard Karner zog Bilanz über sein erstes Jahr als Innenminister, wo vor allem die illegale Migration und das breite Feld von Internetkrimin...

2023 bringt mehr Budget für die OÖ Gemeinden und grüne Akzente im kommunalen Raum

06. 12. 2022 | Politik

2023 bringt mehr Budget für die OÖ Gemeinden und grüne Akzente im kommunalen Raum

Gemeinden stärken und grüner gestalten. Gemeinde-Landesrätin Michaela Langer-Weninger hat eine klare Vision für 2023 und präsentiert ein Plus fürs Gemeinde...

Streit um OMV-Versorgungsauftrag eskaliert - Bauernbund fordert Investitionsschutzgesetz

04. 12. 2022 | Politik

Streit um OMV-Versorgungsauftrag eskaliert - Bauernbund fordert Investitionsschutzgesetz

NÖ Bauernbundobmann LH-Stv. Stephan Pernkopf und NÖ Bauernbunddirektor Paul Nemecek fordern ein Investitionsschutzgesetz nach französischem Vorbild

Verteidigungsministerkonferenz in der Wachau

03. 12. 2022 | Politik

Verteidigungsministerkonferenz in der Wachau

Verteidigungsministerin Tanner betont: „Vom Reden ins Handeln kommen“

Gemeinsam Medizin und Pflege sichern – Stabile Partnerschaft zwischen Land und Ordenskrankenhäusern

29. 11. 2022 | Politik

Gemeinsam Medizin und Pflege sichern – Stabile Partnerschaft zwischen Land und Ordenskrankenhäusern

1. Reihe v.l.: Mag. Ausweger, LH-Stv.in Haberlander, LH Stelzer, Sr. Buttinger2. Reihe v.l.: MMag. Kneidinger, Dr.Meusburger MSc, Mag. Minihuber, MBAMAS, W...