ERNEUTE HOCHWASSER FORDERN DIE FEUERWEHREN DER BEZIRKE PONGAU, PINZGAU UND LUNGAU

ERNEUTE HOCHWASSER FORDERN DIE FEUERWEHREN DER BEZIRKE PONGAU, PINZGAU UND LUNGAU

ERNEUT MUSSTEN DIE FEUERWEHREN IN DEN BEZIRKEN PONGAU, PINZGAU UND LUNGAU ZU ZAHLREICHEN HOCHWASSEREINSÄTZEN AUSRÜCKEN

Haupttätigkeiten der Einsatzkräfte sind/waren:

– Auspumpen von überfluteten Kellern
– Entfernen von umgestürzten Bäumen
– Freimachen von verklausten Verkehrswegen
– Murenabgänge beseitigen
– Bäche von Verklausungen lösen
– Abgedeckte Dächer provisorisch abdichten
– Eingeschlossene Personen aus Häusern retten/befreien
 -Personen aus gefährdeten Häusern evakuieren

Bist jetzt (18.11.2019 08:00 Uhr) standen 55 Feuerwehren bei 621 Einsatzstellen und 1.844 Einsatzkräften im Einsatz.

Derzeit im Einsatz 13 Feuerwehren mit ca. 470 Einsatzkräften.

FO_Einsatzstatistik_Beginn_17.11.2019 10.00 Uhr

Quelle: LFVS,  GÜNTER TRINKER  Fotocredit: BAWZ-PONGAU, BAWZ-LUNGAU/ORTSFEUERWEHREN, FF-KAPRUN/HV DOMENIK DAVID

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

BMF warnt wieder vor Internetbetrügern

15. 07. 2020 | Blaulicht

BMF warnt wieder vor Internetbetrügern

Mit Hilfe von gefälschten E-Mails und Telefonanrufen im Namen des Finanzministeriums versuchen Internetbetrüger an persönliche Daten von Bürgerinnen und Bü...

Kleingranate gesprengt

13. 07. 2020 | Blaulicht

Kleingranate gesprengt

Am Abend des 12. Juli 2020 wurde von einer Privatperson in einem Waldstück im Bereich der Ager in Timelkam eine scharfe Kleingranate aus der Zeit des Zweit...

Einbrecher in Haft

13. 07. 2020 | Blaulicht

Einbrecher in Haft

Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck wird verdächtigt, in ein Firmengelände in Attnang-Puchheim eingestiegen zu sein 

Mann bindet Hund an Baum und erschießt ihn

13. 07. 2020 | Blaulicht

Mann bindet Hund an Baum und erschießt ihn

Einer lauter Knall war für eine Frau Grund genug die Polizei zu verständigen, der Fund der Polizei unmenschlich

14-jähriger Bub durch Steinschlag getötet

12. 07. 2020 | Blaulicht

14-jähriger Bub durch Steinschlag getötet

Ein 14-jähriger Bub ist beim Zustieg zur Eisriesenwelt bei Werfen durch einen Steinschlag getötet worden. Ein weiterer Jugendlicher wurde schwer verletzt