Faustball - Nußbach gewinnt Spitzenspiel - Laakirchen stark

Faustball - Nußbach gewinnt Spitzenspiel - Laakirchen stark

Katharina Lackinger (Nußbach) holt mit ihrem Team vier Punkte 

Nach einem halb gelungenen Saisonauftakt konnte das Team aus Nußbach mit Siegen gegen Freistadt und Urfahr nun wichtige Punkte holen. Noch ungeschlagen an der Tabellenspitze liegt Arnreit und noch punktelos sind Ulrichsberg und St.Veit. 

In Rohrbach kam es am Samstag zu den Begegnungen zwischen Arnreit, Seekirchen und Ulrichsberg. Arnreit ließ, wie auch schon in Runde eins, nichts anbrennen und bleibt mit weiteren zwei Siegen auf Tabellenplatz eins. Mit einem gelungenen Start in der Partie gegen Seekirchen holten sie sich klar den ersten Satz. Nach und nach fanden dann aber auch die Salzburgerinnen zum eigenen Spiel, und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Nach Satzausgleich zum 1:1 waren es nach einer Aufholjagd bei 5:9 die Arnreiterinnen, die die Big Points machten. Beflügelt von der Führung spielten diese im letzten Satz groß auf und siegten mit 1:3. Für das Heimteam Ulrichsberg gab es auch in Runde zwei keine Punkte zu holen. Sowohl gegen Arnreit als auch gegen Seekirchen mussten sie sich mit einer klaren 3:0 Niederlagen geschlagen geben.  

In der zweiten Runde der 1. Frauen Faustball Hallenbundesliga konnte Wolkersdorf im Spiel gegen St. Veit die jungen Gegnerinnen in die Knie zwingen und gewinnen, nach 0:2 Satzrückstand, sensationell im Entscheidungssatz. 

“Die Aufholjagd gegen St. Veit hat uns eine große Portion Selbstvertrauen für die kommenden Runden mitgegeben, wir sind zufrieden und sehr stolz auf unsere Mädels, die uns heute wieder einmal mit ihren Leistungen überzeugt haben”, äußert das zufriedene Trainerteam Schmid/Exner. 

Gegen die Heimmannschaft Laakirchen boten St. Veit und Wolkersdorf den zahlreich erschienenen ZuseherInnen durchaus schöne Ballwechsel und knöpften den Laakirchnerinnen einen Satz ab. Mehr war für die auswärtigen Teams allerdings nicht möglich. Somit nimmt Laakirchen vier Punkte von dieser Runde mit. 

Auch Nußbach konnte in dieser Runde zwei Siege mit nach Hause nehmen. Im ersten Spiel gegen Freistadt ging es, wie erwartet, heiß her. Erst im fünften Satz konnten sich die Kremstalerinnen schlussendlich mit 11:8. durchsetzen. Für die Freistädterinnen war es eine durchaus anstrengende und bittere Runde. Denn auch im Spiel gegen Urfahr schrammten sie in einer weiteren fünf-Satz-Partie wieder nur hauchdünn am Sieg vorbei. Nach dem Servicefehler bei 14:14 waren es die Linzerinnen die jubelten.  

Nach dem langen Spiel gegen Freistadt war bei Urfahr die Luft draußen. Nußbach nutze dies gnadenlos aus und siegte souverän mit 3:0.

Quelle: Magdalena Leibetseder  //  Fotocredit: ©Manfred Lindorfer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Gute Ausgangsposition für Johannes Lamparter im Massenstart von Klingenthal

22. 01. 2023 | Sport

Gute Ausgangsposition für Johannes Lamparter im Massenstart von Klingenthal

Im gestrigen Massenstart-Rennen in Klingenthal (GER) verschaffte sich Johannes Lamparter als Vierter eine gute Ausgangsposition für das morgigen Springen. ...

Snowboard - Zweite Plätze für Schöffmann und Obmann im ersten Weltcup-PSL in Bansko

21. 01. 2023 | Sport

Snowboard - Zweite Plätze für Schöffmann und Obmann im ersten Weltcup-PSL in Bansko

Die rot-weiß-roten Raceboarder:innen sind am Samstag beim ersten Weltcup-Parallelslalom an diesem Wochenende in Bansko (BUL) zwei Podestplätze herausgefahr...

Grünes Licht für Nordic Combined Triple in Seefeld

20. 01. 2023 | Sport

Grünes Licht für Nordic Combined Triple in Seefeld

Grünes Licht für die Wettkämpfe in Seefeld: v.l. FIS-Schneekontrolleur Rainer Eberlein, OK-Leiter Thomas Unterfrauner, OK-Präsidentin Jaqueline Stark, Wolf...

Nur noch 1 Woche bis zur großen Flugshow am Kulm

19. 01. 2023 | Sport

Nur noch 1 Woche bis zur großen Flugshow am Kulm

Nur noch wenige Tage, dann sind die besten Skispringer der Welt in Bad Mitterndorf/Tauplitz zu Gast. Von 27. bis 29. Jänner 2023 gehen diese bei den Skiflu...

ÖSV-Team bereit für Paraski-WM

17. 01. 2023 | Sport

ÖSV-Team bereit für Paraski-WM

Barbara und Johannes Aigner gehen ebenso wie Markus Salcher in Spanien als Titelverteidiger an den Start, bei den nordischen Weltmeisterschaften in Östersu...