FCG/GPA-djp sieht dringlichen Handlungsbedarf

FCG/GPA-djp sieht dringlichen Handlungsbedarf

Wolfgang Pischinger und Franz Gosch (FCG/GPA-djp) fordern ein rasches Handeln zur Reduzierung des Corona-Ansteckungsrisikos

Angesichts der alarmierenden Corona-Zahlen sehen FCG Gewerkschafter Wolfgang Pischinger und Franz Gosch dringlichen Handlungsbedarf zur Reduzierung des Ansteckungsrisikos in den Arztpraxen.

So fordert Wolfgang Pischinger, FCG/GPA-djp Vorsitzender und Betriebsratsvorsitzender der Oberbank Linz, dass die mit 1. September 2020 abgeschaffte telefonische Krankschreibung unverzüglich wiedereingeführt werden muss. „Es ist zu wenig, wenn lediglich bei Corona-Verdachtsfällen per Anruf krankgeschrieben werden kann. Die Gefahr der Ansteckung besteht bei allen Patient*innen, daher sollten nicht unmittelbar notwendige Konsultationen derzeit reduziert werden“.

Auf rasches Handeln drängt auch Franz Gosch, FCG/GPA-djp Bundesgeschäftsführer. Angesichts der dramatisch steigenden Corona-Zahlen muss umgehend eine Entlastung der Arztpraxen ermöglicht werden: „Wir müssen jetzt das Risikos für Patient*innen und Personal mit einer Sofortmaßnahme reduzieren“.

Auf Initiative der FCG/GPA-djp wurden diesbezüglich Anträge für die kommende AK-Vollversammlung in den Bundesländern vorbereitet. „Wir fordern daher die temporäre Möglichkeit der fernmündlichen Krankmeldung für die Zeit der Pandemie, aber auch die Möglichkeit der telefonischen Rezeptverschreibungen über die Dauer der Corona-Krise hinaus. Dies hat sich in jeder Hinsicht als zweckmäßig erwiesen und soll für die Zukunft beibehalten werden“, so Franz Gosch.

„Die Forderungen der Christgewerkschafter richten sich nicht nur an die Politik, denn diese Maßnahmen könnten für alle Krankenversicherungen sehr rasch vom Dachverband der Sozialversicherungsträger in einer Richtlinie umgesetzt werden“, so Pischinger und Gosch unisono.

Quelle: Franz Gosch Stv. Bundesgeschäftsführer GPA-djp / ots  //  Fotocredit: FCG/GPA-djp

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

IM GESPRÄCH: Abgeordnete z. NR. Bettina Zopf zum Thema Nachhaltige Verbesserungen im Pensionssystem

28. 11. 2020 | Politik

IM GESPRÄCH: Abgeordnete z. NR. Bettina Zopf zum Thema Nachhaltige Verbesserungen im Pensionssystem

"Es braucht ein gerechteres, nachhaltigeres Pensionssystem“, so Abgeordnete zum Nationalrat Bettina Zopf im Video-Interview mit Austrianews24.

Gesundheitsministerium - Novellierung der Notstandsverordnung

25. 11. 2020 | Politik

Gesundheitsministerium - Novellierung der Notstandsverordnung

Die von Gesundheitsminister Rudi Anschober nach der heutigen Befassung des Hauptausschusses zu erlassende Novelle der COVID-19 Notmaßnahmenverordnung bring...

Ein nachhaltiger Binnenmarkt braucht nachhaltige Produkte

24. 11. 2020 | Politik

Ein nachhaltiger Binnenmarkt braucht nachhaltige Produkte

 SPÖ-EU-Delegationsleiter Schieder - EU-Parlament fordert Recht auf Reparatur und Maßnahmen gegen vorzeitige Produktalterung

FAMILIEN-SERVICE-TIPP: zum Thema Schulfahrt-Beihilfe

23. 11. 2020 | Politik

FAMILIEN-SERVICE-TIPP: zum Thema Schulfahrt-Beihilfe

Die laufenden Ausgaben während des Schuljahres stellen für viele Familien eine große finanzielle Belastung dar. Der OÖVP-Arbeitnehmerbund ÖAAB hat daher ei...

Regierung verlängert bewährte Unterstützungsmaßnahmen für Tourismus und Gastronomie

22. 11. 2020 | Politik

Regierung verlängert bewährte Unterstützungsmaßnahmen für Tourismus und Gastronomie

Umsatzsteuersenkung, Haftungspaket und Steuerstundungen werden verlängert