Felix Großschartner zu Österreichs Radsportler des Jahres gewählt

Felix Großschartner zu Österreichs Radsportler des Jahres gewählt

Der 27-jährige Straßenprofi Felix Großschartner, im letzten Jahr Neunter der Vuelta a Espana, wurde von einer Expertenjury sowie einer Publikumsbefragung zu Österreichs Radsportler des Jahres gekürt.

 Der Profi aus dem Team von Bora – hansgrohe setzte sich knapp vor seinem Teamkollegen und Vorjahressieger Patrick Konrad durch. Auf Platz drei landete der Steirer David Trummer, der im Downhill bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften in Saalfelden-Leogang die Silbermedaille eroberte.

Mit einem neuen Format präsentierte sich die vom Österreichischen Radsport-Verband organisierte und durchgeführte Wahl in einem neuen Bild. Denn neben der bekannten Expertenjury durften auch Österreichs Radfans via Facebook über die 15 vornominierten Athleten und Athletinnen abstimmen. Am Ende gewann Großschartner mit einem Vorsprung von 65 Punkten gegenüber von Konrad, der beim Giro Gesamtachter wurde und den Flèche Wallonne auf Rang sieben beendete. Hinter den beiden Straßenprofis waren es dann die Mountainbiker, die die nächsten drei Plätze belegten.

Hinter Trummer, der die Online-Wahl gewann, landete Juniorenwelt- und Europameisterin Mona Mitterwallner vor ihrer Tiroler Landsfrau Laura Stigger, die 2018 die Wahl für sich entschied, auf dem vierten Platz. Danach folgte auf Rang sechs der aktuelle Straßenmeister Valentin Götzinger, der sich im Burgenland im August zum jüngsten Meister aller Zeiten kürte. Auf Rang sieben landete Hermann Pernsteiner, gefolgt vom jungen Wiener Stefan Kovar und dem Tiroler Maximilian Foidl. Die Top Ten komplettierte die Oberösterreicherin Sophie Gutöhrle, die bei den Weltmeisterschaften im Downhill bei den Juniorinnen die Silbermedaille eroberte.

Ergebnis Wahl: Österreichs Radsportler/in des Jahres 2020:

1Felix GROSSSCHARTNEROberösterreichStraße637 Punkte
2Patrick KONRADNiederösterreichStraße572
3David TRUMMERSteiermarkDownhill527
4Mona MITTERWALLNERTirolMountainbike475
5Laura STIGGERTirolMountainbike446
6Valentin GÖTZINGERWienStraße/Bahn388
7Hermann PERNSTEINERNiederösterreichStraße363
8Stefan KOVARWienStraße/Bahn/Cross308
9Maximilian FOIDLTirolMountainbike243
10Sophie GUTÖHRLEOberösterreichDownhill217
11Daniel AUERSteiermarkStraße/Bahn165
12Anna KIESENHOFERNiederösterreichStraße110
13Paul BUSCHEKOberösterreichStraße/Bahn105
14Max SCHMIDBAUERWienStraße/Bahn97
15Kathrin SCHWEINBERGERTirolStraße/Bahn84

 

Quelle: ÖRV

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Sport-Gipfel - Nachwuchssport könnte ab März wieder möglich sein

28. 02. 2021 | Sport

Sport-Gipfel - Nachwuchssport könnte ab März wieder möglich sein

McDonald: „Österreichs Vereinssport wird nach einem langen Winterschlaf endlich ein Comeback erleben.“ 

Turnelite wird künftig im Turnleistungszentrum Sportland OÖ trainieren

22. 02. 2021 | Sport

Turnelite wird künftig im Turnleistungszentrum Sportland OÖ trainieren

v.l.: Im Hintergrund die Turnerinnen Lorena Böhmberger, Elisa Hämmerle und Sara-Grace Carabasa sowie vornen ÖFT-Generalsekretär Robert Labner, OÖFT-Präside...

Biathlon - Lisa Hauser (AUT) ist Weltmeisterin

22. 02. 2021 | Sport

Biathlon - Lisa Hauser (AUT) ist Weltmeisterin

Mit einer echten österreichischen Sensation endete der Massenstart-Bewerb der Damen in Pokljuka (SLO): Lisa Hauser kürte sich mit einer sensationellen Leis...

Biathlon WM - Lisa Hauser verpasst dritte Medaille hauchdünn

17. 02. 2021 | Sport

Biathlon WM - Lisa Hauser verpasst dritte Medaille hauchdünn

Die Siegerin des 15 km Einzel-Bewerbs der Damen in Pokljuka (SLO) heißt Marketa Davidova vor Hanna Oeberg (SWE) und  Ingrid Landmark Tandrevold (NOR)....

Ski Alpin - Liensberger/Bassino holen ex aequo Gold im Parallel-Bewerb

17. 02. 2021 | Sport

Ski Alpin - Liensberger/Bassino holen ex aequo Gold im Parallel-Bewerb

Zwei Weltmeisterinnen gab es bei der WM-Premiere im Parallel-Bewerb der Damen. Nach anfänglichem Jubel beider Läuferinnen wurde Bassino als alleinige Siege...