Dienstag 19. Februar 2019
Suche

Festkonzert zum 70. Geburtstag von Bijan Khadem-Missagh

St. Pölten  - LH Mikl-Leitner: „Eine Größe im Kulturland Niederösterreich“

Anlässlich des 70. Geburtstages von Bijan Khadem-Missagh, dem Gründer und ehemaligen künstlerischen Leiter des Internationalen Kammermusikfestivals Allegro Vivo, fand am gestrigen Donnerstagabend im Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse ein großes Festkonzert statt.

Der Abend stehe „im Zeichen der Kultur, der Musik und vor allem im Zeichen eines großartigen Künstlers von Weltrang“, betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Zuge der Festveranstaltung. Khadem-Missagh sei „ein ganz großer Star“, sagte sie: „Wir sind stolz, dass Sie Niederösterreich über Jahre und Jahrzehnte begleitet und geprägt haben“. Khadem-Missagh habe „mit seiner Kompetenz Niederösterreich bereichert“, er sei „ein unverzichtbarer Faktor, eine Größe im Kulturland Niederösterreich“, so die Landeshauptfrau, die als Zeichen des Dankes den „Gläsernen Leopold“ überreichte.

Das Festkonzert wurde von folgenden Musikerinnen und Musikern gestaltet: Academia Allegro Vivo & Friends, Benjamin Schmid, Georg Breinschmid, Wolfgang Bankl, Michaela Reingruber, Srebra Gelleva, Christoph Zimper und „The Clartists“, dem Janoska Ensemble sowie Rudi Pietsch & Ensemble. Die Laudatio auf Bijan Khadem-Missagh wurde von Johannes Wildner gehalten. Die Rektorin der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien, Ulrike Sych, stellte sich mit der Überreichung der „Würdigungsmedaille in Gold“ ein. Der Landesdirektor des ORF Niederösterreich, Norbert Gollinger, gratulierte mit einem eigens zusammengestellten Filmbeitrag.

In seinen Dankesworten bedankte sich Bijan Khadem Missagh bei seinen Eltern, seinen Kolleginnen und Kollegen, seinen Studentinnen und Studenten, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: „Mein größter Dank aber gebührt der Musik. Sie ist das Schönste, was wir erleben dürfen, und sie ist die Verbindung der Menschen zueinander.“

Bijan Khadem-Missagh wurde 1948 in Teheran geboren und ist ein persisch-österreichischer Violinist, Komponist und Dirigent. 1973 trat er die Stelle als Konzertmeister des Niederösterreichischen Tonkünstlerorchesters an, 1979 gründete er Allegro Vivo, das Internationale Kammermusikfestival in Horn. Mit der damals einzigartigen Kombination aus Konzerten, Meisterkursen, Jugendförderung und Kursen für Kinder und Eltern entwickelte sich Allegro Vivo bald zu einer weltweit beachteten Institution mit Vorbildcharakter. Bijan Khadem-Missagh war bis 2016 der künstlerische Leiter des Kammermusikfestivals Allegro Vivo, danach übernahm sein Sohn Vahid die Leitung.

Quelle: OTS  Foto: © Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles KG / Christian Hofer