Fussball - LASK und SC Austria Lustenau erreichen UNIQA ÖFB Cup Semifinale

Fussball - LASK und SC Austria Lustenau erreichen UNIQA ÖFB Cup Semifinale

Nach dem spektakulären Aufstieg des FC Wacker Innsbruck am Freitag stehen nun zwei weitere Semifinalisten im UNIQA ÖFB Cup 2019/20 fest. Der SC Austria Lustenau zwingt Bundesligist WSG Swarovski Tirol ins Elfmeterschießen und geht als Sieger hervor. Der LASK eliminiert den Cupsieger von 2018 SK Puntigamer Sturm Graz mit einem 2:0-Heimsieg aus dem Bewerb.  


Die erste Halbzeit zwischen dem SC Austria Lustenau und der WSG Swarovski Tirol geht torlos über die Bühne. Dominante Tiroler werden von defensiv kompakt stehenden Lustenauern neutralisiert. Nach der Pause gelingt der WSG ein Blitzstart. In der Anfangsminute trifft Zlatko Dedic nach Zuspiel von Thanos Petsos zur Führung für die Gäste.

Doch Lustenau behält die Nerven. Sebastian Feyrer verwertet eine Flanke von Daniel Tiefenbach per Kopf zum 1:1-Ausgleich (63.). Danach geht es mit Chancen auf beiden Seiten weiter. Lustenaus Lageder bringt den Ball in den Strafraum, doch Mayer verfehlt knapp. Auf der anderen Seite kann Lukas Grgic den Ball nicht im Tor unterbringen. Ein 1:1 nach 90 Minuten bedeutet wie schon am Freitag Verlängerung. 

Der Zweitligist aus Vorarlberg kämpft weiter beherzt um die Überraschung. Thomas Mayer überhebt den Tiroler Schlussmann sehenswert zur Führung.

In der 105. Minute entscheidet Schiedsrichter Gishamer auf Handspiel im Lustenauer Strafraum, Benjamin Pranter verwertet den fälligen Hands-Elfmeter zum 2:2-Ausgleich. Die Verlängerung bringt erneut keinen Sieger hervor. Im Elfmeterschießen verwerten die Lustenauer alle Versuche, auf Seiten der WSG scheitert ausgerechnet Neuzugang Stefan Maierhofer am Lattenkreuz. Damit stehen mit dem FC Wacker Innsbruck und dem SC Austria Lustenau zwei Vertreter der 2. Liga in der Runde der letzten Vier. 
 

SC Austria Lustenau - WSG Swarovski Tirol 5:4 i.E. 2:2 n.V. (1:1, 0:0)
Planet Pure Stadion Lustenau 
SR Gishamer 

Tore: Feyrer (63.), Mayer (98.); Dedic (46.), Pranter (105./HE) 

Auch die dritte Partie im UNIQA ÖFB Cup Viertelfinale, der Schlager der Runde zwischen dem LASK und SK Puntigamer Sturm Graz, geht torlos in die Pause. Spielerische Akzente und Tormöglichkeiten sind auf beiden Seiten über weite Strecken Mangelware. Die beste Chance in der ersten Hälfte findet der Linzer Joao Klauss vor, sein abgefälschter Schuss geht an die Stange. Nach Seitenwechsel taucht Balaj erstmals gefährlich vor dem Linzer Tor auf, sein Abschluss ist jedoch zu zentral. Ein Freistoß von Lukas Spendlhofer wurde von LASK-Schlussman Thomas Gebauer entschärft. 

In der Minute 61 bringt Joao Klauss die Gastgeber nach Vorarbeit von Thomas Goiginger per Kopf mit 1:0 in Front. Mit der Führung im Rücken erhöht der LASK den Druck. Goiginger, Klauss und der eingewechselte Husein Balic verpassen die höhere Führung. In der Schlussphase werfen die Gäste aus Graz alles nach vorne, aber LASK-Neuzugang Balic sorgt nach einem Konter in der Nachspielzeit für den 2:0-Endstand. 

LASK - SK Puntigamer Sturm Graz 2:0 (0:0)
Stadion der Stadt Linz 
SR Altmann 

Tore: Klauss (61.), Balic (90+4.) 


Zum Abschluss des Viertelfinales gastiert Titelverteidiger FC Red Bull Salzburg am Sonntag, 9. Februar um 18.00 Uhr beim  SKU Ertl Glas Amstetten. ORF 1 überträgt auch dieses Match live. 

Das Semifinale im Blick

Die Auslosung des UNIQA ÖFB Cup Semifinales findet am Sonntag, 9. Februar in der Halbzeitpause des Spiels SKU Ertl Glas Amstetten gegen FC Red Bull Salzburg live in ORF 1 statt. Gespielt wird die Runde der besten Vier am 3./4. März 2020. Das Finale steigt am 1. Mai 2020 im Wörthersee Stadion in Klagenfurt.

Quelle: Iris Stöckelmayr, Leitung Medien & Kommunikation, Österreichischer Fußball-Bund  //  Fotocredit: AN24

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

1st Women‘s Distance Run – sichere Laufevents sind machbar

30. 09. 2020 | Sport

1st Women‘s Distance Run – sichere Laufevents sind machbar

26.09.2020 Leichtathletik, Prater, Wien, Laufen, 1st Women's Distance Run 2020

RAD-WM: Platz 54 für Sebastian Schönberger im Straßenrennen der Elite in Imola

28. 09. 2020 | Sport

RAD-WM: Platz 54 für Sebastian Schönberger im Straßenrennen der Elite in Imola

Es war das erwartet schwere Ausscheidungsfahren im Straßenrennen der Männer über 258,2 Kilometer in der Emilia-Romagna. Der Titel ging nach neun Runden an ...

Österreichische Meistertitel an Schlierenzauer, Iraschko-Stolz , Rehrl und Kleinrath

27. 09. 2020 | Sport

Österreichische Meistertitel an Schlierenzauer, Iraschko-Stolz , Rehrl und Kleinrath

Das Podium der Herren: v.l. Thomas Jöbstl, Österreichischer Meister Franz-Josef Rehrl, Lukas Greiderer 

Dominic Thiem führt Setzliste in der Wiener Stadthalle an

26. 09. 2020 | Sport

Dominic Thiem führt Setzliste in der Wiener Stadthalle an

Trotz Kapazitätsbeschränkung soll möglichst vielen Fans die Gelegenheit geboten werden, Live-Tennis in der Wiener Stadthalle zu erleben

RAD-WM: Top 20 zum WM-Auftakt durch Anna Kiesenhofer im Einzelzeitfahren der Frauen

25. 09. 2020 | Sport

RAD-WM: Top 20 zum WM-Auftakt durch Anna Kiesenhofer im Einzelzeitfahren der Frauen

Platz 18 durch Anna Kiesenhofer gab es zum Auftakt der Straßenrad-Weltmeisterschaften in Imola. Die 29-jährige Niederösterreicherin konnte sich im Vergleic...