Gasexplosion in der Ausweichschule Dornbirn

Gasexplosion in der Ausweichschule Dornbirn

In der Nacht von 17.10.2020 auf 18.10.2020 kam es gegen 00.10 Uhr zu einer Expolison in der Ausweichschule Fischbachgasse 1 in Dornbirn

Während den Kernbohrungen am Samstag vormittag wurden vermutlich Gasleitungen, welche sich 80 cm unter dem EG befinden, beschädigt. Aufgrund einer eventuellen Explosionsgefahr wurde sicherheitshalber sogleich eine großräumige Evakuierung der umliegenden Gebäude veranlasst. Ebenfalls wurden die Gasleitungen von Mitarbeitern des Erdgasnetzes abgesperrt, um weitere Explosionen zu verhindern. Bei der Explosion wurden zwei Personen unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte stationär im Krankenhaus Dornbirn aufgenommen. Während den Löscharbeiten wurde weiters ein Feuerwehrmann leicht verletzt und anschließend im Krankenhaus Dornbirn abmulant behandelt. Sowohl an den umliegenden Gebäuden, als auch an den dort abgestellten PKW´s entstand ein erheblicher Sachschaden, wobei die genaue Schadenshöhe bis dato noch nicht ermittelt werden konnte.

Die geschädigten Anrainer werden ersucht, sich auf der Polizeiinspektion Dornbirn betreffend des entstandenen Sachschadens zu melden. 
Sollte eine Notunterkunft benötigt werden, wenden Sie sich bitte an die Stadtpolizei Dornbirn.

Einsatzkräfte:
Feuerwehr Dornbirn, Hohenems, Lustenau und der ÖBB mit ca. 80 - 100 Mann, Rettung mit 30 Sanitätern und 5 Notärzten, Polizei mit 14 Streifenwagen und 30 Beamten, zwei Mitarbeiter des Erdgasnetzes und ein Mitarbeiter der VKW.

Quelle: LPD Vorarlberg  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Online-Diebstahlsanzeige ab sofort möglich

18. 10. 2020 | Blaulicht

Online-Diebstahlsanzeige ab sofort möglich

Digitalisierung bedeutet auch stetige Weiterentwicklung der polizeilichen Arbeit. Im Bild Innenminister Karl Nehammer bei der Präsentation des neuen Online...

Brutaler Angriff mit Baseballschläger dürfte geklärt sein

17. 10. 2020 | Blaulicht

Brutaler Angriff mit Baseballschläger dürfte geklärt sein

DNA-Treffer überführt 46-Jährigen aus Linz

Kinder in Wohnung getötet

17. 10. 2020 | Blaulicht

Kinder in Wohnung getötet

Wien - Das LKA hat die Ermittlungen aufgenommen

Reduktion persönlicher Kontakte muss oberste Prämisse sein

17. 10. 2020 | Blaulicht

Reduktion persönlicher Kontakte muss oberste Prämisse sein

Hohe Infektionszahlen erfordern weitere Schwerpunktkontrollen in Gastronomie – Vergangene Nacht 3.107 Überprüfungen von Polizei durchgeführt

©FF Seewalchen

16. 10. 2020 | Einsätze

Autolenker bei Kollision mit Lkw auf der Westautobahn bei Seewalchen getötet am 16.10.2020

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Freitag den 16.10.2020 um 12.31 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmte...