Gewerkschafter erfreut über Neuregelungen

Gewerkschafter erfreut über Neuregelungen

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen, daher begrüßt der OÖ Arbeiterkammervorstand Franz Lumetsberger vom Team ÖAAB-FCG die Neuregelungen die kürzlich beschlossen wurden.

Viele Eltern und Angehörige von Kindern und betreuungspflichtigen Personen leben derzeit in ständiger Angst, dass aufgrund der Corona-Krise Kindergarten-Gruppen, Schulklassen oder ganze Bildungseinrichtungen geschlossen werden. Diese Ängste werden ernst genommen seitens der Bundesregierung und es freut mich, dass es gemeinsam mit den Sozialpartnern gelungen ist, eine Neuerung der Sonderbetreuungszeit – insbesondere einen Rechtsanspruch – zu beschließen“, so Kammervorstand Lumetsberger.

Diese neue Regelung schafft Rechtssicherheit und noch dazu übernimmt der Bund zu 100 Prozent die Kosten für die Unternehmen.

„Besonders erfreulich bei der Neuregelung ist, dass die Möglichkeit zur Sonderbetreuungszeit bis Ende des Schuljahres 2020/2021 ausgeweitet wurde und nun für vier Wochen in Anspruch genommen werden kann!“ betont Lumetsberger.

Eine weitere Vereinfachung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist die „Telefonische Krankmeldung“. Gerade in einer Phase wo die Infektionszahlen enorm steigen und jeder vermeidbare Kontakt ein wichtiger Beitrag zur Senkung der Zahlen ist, braucht es solche ungewöhnlichen Maßnahmen. 

„Seit 1. November und vorerst bis Ende März 2021 kann man sich krankmelden, ohne persönlich beim Arzt erscheinen zu müssen. Zuletzt war das nur bei Corona-Symptomen möglich“, informiert der FCG Gewerkschaft Bau Holz Sekretär und Kammervorstand Franz Lumetsberger. Gemeinsam werden wir die Corona und Wirtschafts Herausforderungen schaffen!

 

Quelle: F. Lumetsberger / Fotocredit©: ÖAAB

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Neue Förderung für Kurzzeitpflege in Alten- und Pflegeheimen ab 1. Jänner 2021

01. 12. 2020 | Politik

Neue Förderung für Kurzzeitpflege in Alten- und Pflegeheimen ab 1. Jänner 2021

Ab 1. Jänner 2021 kann ein Zuschuss von maximal 30 Euro für jeden begonnenen Kurzzeitpflegetag beantragt werden.

IM GESPRÄCH: Abgeordnete z. NR. Bettina Zopf zum Thema Nachhaltige Verbesserungen im Pensionssystem

28. 11. 2020 | Politik

IM GESPRÄCH: Abgeordnete z. NR. Bettina Zopf zum Thema Nachhaltige Verbesserungen im Pensionssystem

"Es braucht ein gerechteres, nachhaltigeres Pensionssystem“, so Abgeordnete zum Nationalrat Bettina Zopf im Video-Interview mit Austrianews24.

Gesundheitsministerium - Novellierung der Notstandsverordnung

25. 11. 2020 | Politik

Gesundheitsministerium - Novellierung der Notstandsverordnung

Die von Gesundheitsminister Rudi Anschober nach der heutigen Befassung des Hauptausschusses zu erlassende Novelle der COVID-19 Notmaßnahmenverordnung bring...

Ein nachhaltiger Binnenmarkt braucht nachhaltige Produkte

24. 11. 2020 | Politik

Ein nachhaltiger Binnenmarkt braucht nachhaltige Produkte

 SPÖ-EU-Delegationsleiter Schieder - EU-Parlament fordert Recht auf Reparatur und Maßnahmen gegen vorzeitige Produktalterung

FAMILIEN-SERVICE-TIPP: zum Thema Schulfahrt-Beihilfe

23. 11. 2020 | Politik

FAMILIEN-SERVICE-TIPP: zum Thema Schulfahrt-Beihilfe

Die laufenden Ausgaben während des Schuljahres stellen für viele Familien eine große finanzielle Belastung dar. Der OÖVP-Arbeitnehmerbund ÖAAB hat daher ei...