Gipfeltreffen in der Faustball Bundesliga

Gipfeltreffen in der Faustball Bundesliga

Am kommenden Wochenende finden in den Faustball Hallen-Bundesligen der Frauen und Männer die letzten Spiele in diesem Kalenderjahr statt. Die Auslosung bringt dabei absolute Schlager-Partien mit sich. Foto: Lena Fischer will mit Seekirchen die Tabellenführung behaupten (©Erwin Pils)

Bei den Männern treffen mit Enns, Vöcklabruck und Froschberg die Top-3 aufeinander, bei den Frauen kommt es zum Kracher zwischen Titelverteidiger Seekirchen und Vizemeister Nußbach.

Im Finale auf dem Feld musste sich Seekirchen den Kremstalerinnen geschlagen geben, in der Halle wollen die Salzburgerinnen den Spieß aber wieder umdrehen und die alleinige Tabellenführung erobern. Um mit den großen Favoritinnen mithalten zu können, bedarf es bei Nachzügler Urfahr auf alle Fälle einer Leistungssteigerung, dennoch besteht bei den Linzerinnen die Hoffnung, aus dem Windschatten des Top-Duells zu einer Überraschung ansetzen zu können.

Nicht minder spannend geht es bei der Runde zwischen Laakirchen, Wels und Arnreit zur Sache, wo die die punktegleichen Verfolger des Spitzenduos aufeinandertreffen. Mit zwei Siegen wäre es für jedes der drei Teams möglich, sich schon vorzeitig einen Vorteil im Kampf um die Final3-Teilnahme zu erspielen. Die unvermeidlichen Punkteverluste wollen auch Wolkersdorf/Neusiedl und Freistadt nutzen, die punktemäßig ebenfalls gleichauf liegen. Neben einem Sieg im direkten Duell steht für beide auch noch ein Erfolg gegen Schlusslicht Froschberg auf dem Plan.

Bewährungsprobe für Enns

In der Männer Bundesliga empfängt Leader Enns die Verfolger Vöcklabruck und Froschberg. Mit großer Spannung wird dabei das Spitzenspiel zwischen den noch ungeschlagenen Gastgebern und Titelverteidiger Vöcklabruck erwartet. Enns will diese Bewährungsprobe bestehen und zeigen, dass man in dieser Saison ernsthaft mit den großen Favoriten mithalten kann. Doch auch für die Tigers steht viel auf dem Spiel, nach der unerwarteten Niederlage gegen Freistadt will man den Abstand zur Spitze unter keinen Umständen noch weiter anwachsen lassen. Komplettiert wird die Runde durch die Hallenspezialisten aus Froschberg, die sich am Donnerstag mit einem Sieg im umkämpften Nachtragsspiel gegen Seekirchen noch Selbstvertrauen für das kommende Wochenende geholt haben.

Richtung Spitze zieht es auch Freistadt. Für die Mühlviertler steht neben der regulären Runde gegen Grieskirchen und Schlusslicht Schwanenstadt am Montag auch noch der Nachtrag gegen Froschberg auf dem Programm. Urfahr empfängt in der Runde der Tabellennachzügler die Teams aus Seekirchen und Kremsmünster.

Quelle/Fotocredit ©: Faustball Austria (S. Gusenleitner)

Das könnte Sie interessieren!

OÖ drückt Eintracht Frankfurt mit Trainer Oliver Glasner im Finale die Daumen

18. 05. 2022 | Sport

OÖ drückt Eintracht Frankfurt mit Trainer Oliver Glasner im Finale die Daumen

Ein Bild aus früheren Zeiten, als Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner – als Eurothermen-Generaldirektor - und Oliver Glasner - als LASK-Trai...

SPORTUNION, ÖFB und SIMPLY STRONG mit neuem Rekord

10. 05. 2022 | Sport

SPORTUNION, ÖFB und SIMPLY STRONG mit neuem Rekord

Neuer Rekord: SPORTUNION, ÖFB und SIMPLY STRONG bewegen über 60.000 Volksschulkinder unter dem Motto „Teamgeist“

Faustball Nationalteam: Keine Überraschungen im World Games Kader

10. 05. 2022 | Sport

Faustball Nationalteam: Keine Überraschungen im World Games Kader

Österreichs Faustball Nationalteam für EM und World Games (ÖFBB). Hinten v.l.n.r.: Co-Trainer Michael Fels, Jean Andrioli, Gustav Gürtler, Karl Müllehner, ...

Finanzminister Brunner ehrt paralympischen Finanzsportkader

04. 05. 2022 | Sport

Finanzminister Brunner ehrt paralympischen Finanzsportkader

Finanzminister Magnus Brunner mit den geehrten Athleten sowie ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat

FC Red Bull Salzburg triumphiert im UNIQA ÖFB Cup-Finale gegen SV Guntamatic Ried

02. 05. 2022 | Sport

FC Red Bull Salzburg triumphiert im UNIQA ÖFB Cup-Finale gegen SV Guntamatic Ried

Die Salzburger setzten sich im Finale im Wörthersee Stadion in Klagenfurt gegen die SV Guntamatic Ried mit 3:0 (1:0) durch und sichern sich damit...