„Glück Auf“ Herr Bundespräsident - Veitsch-Radex Musikertreffen mit hohem Besuch

„Glück Auf“ Herr Bundespräsident - Veitsch-Radex Musikertreffen mit hohem Besuch

Bundespräsident Alexander Van der Bellen stattete den über 100 Musikanten der Werkskapellen der RHI Magnesita einen Besuch in St. Barbara/Veitsch ab

Das altehrwürdige Werk der RHI Magnesita in der Veitsch hat doppelt Grund zu feiern: Vor genau 120 Jahren wurde das Werk gegründet. Zusätzlich ist heuer die hauseigene Werkskapelle Organisator des über die Landesgrenzen hinweg bekannten Musikertreffens der „Veitsch-Radex“, wie die RHI Magnesita früher hieß. Mit dabei waren die führenden Musikkapellen aller Bergbaubetriebe der RHI Magnesita in Österreich, unter anderem der Musikverein und Knappenkapelle Breitenau, die Bundesmusikkapelle Hochfilzen, die Knappenkapelle Hohentauern sowie die Werks- und Stadtmusikkapelle Trieben. Über 100 Musiker sowie Vertreter der Landes- und Kommunalpolitik kamen so am Samstag, 2.Juli in der Veitsch zusammen, um die Kultur der Werkskapellen hochleben zu lassen.

Stippvisite des Bundespräsidenten
Unter die Musikanten mischte sich auch ein besonderer Gast: Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat es sich nicht nehmen lassen, persönlich beim Festakt der Musikkapellen dabei zu sein. „Es steckt viel Herzblut in der Musik der Werkskapellen, das spürt man. Ich bin gerne hier her nach St. Barbara / Veitsch gekommen. Es ist eine Freude zu sehen, wie diese Kapellen nach 120 Jahren noch aktiv sind. Sie rücken an jedem Feiertag und bei jedem Fest aus, keine Hochzeit findet ohne sie statt. So bewahren sie eine für viele Östereicher:innen wichtige Tradition – über Generationen hinweg“, freut sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

Tradition schafft Nähe
Als Unternehmen eng mit der Region und den Menschen, die hier leben, verbunden zu sein, ist etwas ganz Besonderes. Unsere Mitarbeiter:innen identifizieren sich sehr stark mit uns. Oft sind schon ganze Generationen bei der früheren Veitsch-Radex und heutigen RHI Magensita beschäftigt. Es sind auch seit Generationen unsere Mitarbeiter:innen, die die Werkskapellen am Leben halten. Der jüngste Musikant der Kapelle Veitsch etwa ist ein Lehrling, der älteste ein über 80 Jahre alter Pensionist, der in seiner aktiven Zeit bei uns gearbeitet hat“, zeigt sich Rajah Jayendran, COO RHI Magnesita, stolz.

Vom Bergbau-Betrieb zum nachhaltigen Player der Feuerfestindustrie
Neben Marsch und Polka war auch Raum, um mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen über dringliche Themen der Gegenwart zu sprechen. RHI Magnesita, als führendes Unternehmen in der globalen Feuerfestindustrie, investiert nachhaltig, um vor allem im Bereich Recycling und grüner Energie noch besser zu werden. Welche Strategien verfolgt und welche Rahmenbedingungen die Politik vorgeben müsste, wurde abseits des Festaktes mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen erörtert.

RHI Magnesita ist der Weltmarktführer bei hochwertigen Feuerfestprodukten, -systemen und -serviceleistungen, die für industrielle Hochtemperaturprozesse über 1.200 °C in einer Vielzahl von Industrien, darunter Stahl, Zement, Nichteisenmetalle und Glas, unverzichtbar sind. Durch die vertikal integrierte Wertschöpfungskette, die vom Rohstoff bis zum Feuerfestprodukt und leistungsorientierten Gesamtlösungen reicht, bedient RHI Magnesita Kunden in nahezu allen Ländern weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 12.000 MitarbeiterInnen an 28 Hauptproduktions- sowie mehr als 70 Vertriebsstandorten. RHI Magnesita strebt den Ausbau der Führungsposition in Bezug auf Umsatz, Größe, Produktportfolio sowie geografischer Präsenz an – insbesondere in jenen Regionen, die wirtschaftliche Wachstumsaussichten versprechen.

Die Aktie des Unternehmens notiert mit einem Premium-Listing an der Londoner Börse (Symbol: RHIM) und gehört dem FTSE 250 Index an, mit einer Zweitnotierung an der Wiener Börse. 

Quelle: Patrizia Pappacena Head of Corporate Communications & Public Affairs / ots  //  Fotocredit:  RHI Magnesita/APA-Fotoservice/Ferlin-Fiedler

Das könnte Sie interessieren!

OÖ zeigt vor, wie Kunststoffrecycling gelingt

13. 08. 2022 | Wirtschaft

OÖ zeigt vor, wie Kunststoffrecycling gelingt

LR Achleitner: „Unser Ziel ist, den Inhalt des Gelben Sacks zu 100 Prozent kreislauffähig zu machen"

E-Auto laden immer noch günstiger als Tanken von Benzin oder Diesel

12. 08. 2022 | Wirtschaft

E-Auto laden immer noch günstiger als Tanken von Benzin oder Diesel

Der Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ) nimmt Stellung zur AK-Preis- und Marktanalyse für das öffentliche Laden von Elektroautos. Im Bild Andre...

Kinderbetreuung am Arbeitsplatz löst Ferien-Dilemma

11. 08. 2022 | Wirtschaft

Kinderbetreuung am Arbeitsplatz löst Ferien-Dilemma

Zu Besuch in der betrieblichen Kinderbetreuung der Kanzlei LeitnerLeitner (Erwachsene v.l.): Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, LH-Stv.in Mag.a Chris...

Im Dialog über:morgen: Petershagen Kommunikation entwickelt Nachhaltigkeitskommunikation für EEW Energy from Waste

10. 08. 2022 | Wirtschaft

Im Dialog über:morgen: Petershagen Kommunikation entwickelt Nachhaltigkeitskommunikation für EEW Energy from Waste

 Mit der jüngsten Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts 2021 am 4. August 2022, einer Microsite als zentraler Kommunikationsplattform sowie zah...

Fernkälte - Die klimafreundliche Lösung gegen drückende Hitze

10. 08. 2022 | Wirtschaft

Fernkälte - Die klimafreundliche Lösung gegen drückende Hitze

Menschen in Städten leiden besonders unter Hitzewellen. Fernkälte ist die umweltfreundlichste Lösung, um hier Abhilfe zu schaffen. Bis 2027 werden 135 Mill...