Gmundner ist Europameister im Duathlon

Gmundner ist Europameister im Duathlon

Trotz schwerer Beine konnte sich Christian Siedlitzki für das viele Training belohnen und sich erstmals als Europameister feiern lassen. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten Jörg Dani (GER) betrug 3 Minuten

Siedlitzki erfüllt sich seinen Traum nach EM Gold.

Lange musste Christian SIEDLITZKI warten, bis wieder ein Wettkampf stattfindet. Dass es dann gleich die Europameisterschaft im Duathlon war ist unglaublich. Am Sonntag 4.7.2021 fand bereits zum zweiten Mal nach 2019 die EM in Targu Mures (Rumànien) statt. Die 130.000 Einwohner zählende Stadt liegt ca. 100 km nördlich von Herrmannstadt. Für den Ausdauerathleten Christian Siedlitzki durchaus mit guten Erinnerungen. Denn 2019 wurde er mit hauchdünnen Rückstand Vize-Europameister. Diesmal hatte er sich viel vorgenommen.

Nach seinen drei Silber,-und vier Bronzemedaillen fehlte nur noch Gold. Seinen letzten Wettkampf bestritt Siedlitzki im Juli letzten Jahres. Trotz geschlossener Fitnessstudios und Schwimmbäder arbeitete er den ganzen Winter über an seiner Grundlagenausdauer. Was ihm fehlte waren die schnellen Einheiten bzw. die Wettkämpfe. 

Optimistisch ging der Gmundner Paradeathlet an den Start. Gleich vom Anfang an ging es richtig zur Sache und die ersten Kilometer lief er in 3.35 min./km. "Viel zu schnell. Es fehlte an Wettkampfhärte. Mein Körper war damit gar nicht einverstanden!", so Christian SIEDLITZKI kritisch beim Interview. Trotzdem blieb er so gut es geht dran und setzte sich schon jetzt von seinen Mitkonkurrenten ab. Die Laufstrecke war ein flacher, schneller Rundkurs mit 1,25 km, der viermal zu laufen war. Das Radfahren (5 Runden a' 4 km) war sehr unrythmisch, kurvig und mit zwei Anstiegen gespickt. Einsetzender Nieselregen machte die 300 m lange Tropfsteinpassage nicht leichter und man musste viel Tempo rausnehmen, um nicht zu stürzen. Zum Abschluss ging nochmals zum Laufen und nach 2,5 km hatte es Christian Siedlitzki geschafft.

"Ich bin überglücklich über meine erste Goldmedaille bei Europameisterschaften. Jetzt heißt es Kräfte sammeln und sich auf das nächste Ziel vorbereiten. Starte Mitte August bei der Österr. Meisterschaft im Triathlon und möchte gerne meinen Titel verteidigen. Und vielleicht gibt es den einen oder anderen Bewerb schon vorher!“, mit einem breiten Grinsen im Gesicht und das mit Recht als frischgebackener Europameister.

Quelle: Peter SOMMER  //   Fotocredit:© Christian SIEDLITZKI

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Olympia-Bronze für Heeressportler im Judo

28. 07. 2021 | Sport

Olympia-Bronze für Heeressportler im Judo

Korporal Shamil Borchashvili setzte sich im Kampf um den dritten Platz gegen den Deutschen Dominik Ressl durch

Grande Dame des Judosports verabschiedet sich

27. 07. 2021 | Sport

Grande Dame des Judosports verabschiedet sich

Sabrina Filzmoser ist Polizeischülerin, Judo-Europameisterin, hat den Doktortitel in Internationalem Management, den Pilotenschein. Sie unterstützt Hilfspr...

Moto Cross: Elena Kapsamer erzielt erste WM-Punkte bei WM-Lauf in Tschechien

27. 07. 2021 | Sport

Moto Cross: Elena Kapsamer erzielt erste WM-Punkte bei WM-Lauf in Tschechien

Junge Oberösterreicherin mit großer Motivation am Start des WM-Laufes in Tschechien. Qualifikation lief nicht nach den hochgesteckten Erwartungen. Trotz St...

SEGELN: Alexander und Gloria Lehner sind neue Pirat-Staatsmeister

26. 07. 2021 | Sport

SEGELN: Alexander und Gloria Lehner sind neue Pirat-Staatsmeister

Im Segelclub Ebensee wurde am Wochenende bei perfekten Bedingungen die internationale österreichische Meisterschaft in der Klasse Pirat ausgetragen. Währen...

OLYMPIA: Frank/Abicht - Wir sind da um abzuliefern

26. 07. 2021 | Sport

OLYMPIA: Frank/Abicht - Wir sind da um abzuliefern

Als erstes Team des Österreichischen Segel-Verbandes starten Tanja Frank und Lorena Abicht am 27. Juli in die 49erFX-Olympia-Regatta. Auf die Vermessung am...