Grand Slam of Darts 2020 - FINALTAG

Grand Slam of Darts 2020 - FINALTAG

Nach der atemberaubenden Viertelfinalsession am Sonntagabend standen sich gestern Simon Whitlock und José de Sousa, sowie James Wade und Dimitri Van den Bergh in den Halbfinals des BoyleSports Grand Slam of Darts gegenüber

James Wade und Josè de Sousa stehen im Grand Slam Finale

 Von den vier verbliebenen Spielern stand bisher nur James Wade schon im Finale dieses Events, das er 2010 und 2016 erreichen konnte.

Den Anfang machten Josè de Sousa, der in seinem ersten Major-Halbfinale stand und Simon Whitlock, der gestern die Nummer 1 der Welt Michael van Gerwen aus dem Turnier genommen hatte. Der Wizard startete auch gleich fulminant in das Match und lag nach den ersten fünf Legs bei einem Average von über 110 Punkten. Trotzdem schaffte es de Sousa am Australier dranzubleiben und mit 3:2 ging es in die erste Pause. 
Auch in der zweiten Session schaffte Whitlock es, sein hohes Level zu halten und konnte mit 5:2 in Führung gehen. De Sousa gelangen daraufhin sieben perfekte Darts auf dem Weg zum 5:3. Auch die zweite Session ging dann mit 3:2 an Whitlock, 6:4 also zur zweiten Unterbrechung.
Die dritte Session sollte dann eine ganz entscheidende werden, denn Whitlock schaffte es fortan nicht mehr sein hohes Level zu halten. Sein Average korrigierte sich um sieben Punkte auf genau 100 nach unten und de Sousa konnte dies zu vier gewonnen Legs in Folge ummünzen.
In der Folge schaffte es der Portugiese seinen Vorsprung Schritt für Schritt zu vergrößern. Mehrere tolle Finishes, darunter zwei Mal die 121 ebneten de Sousa den Weg zu einer 15:11-Führung.
In Leg 27 vergab The Special One dann fünf Matchdarts, bevor er im nächsten Leg alles klar machte und mit einem 16:12-Sieg in das Endspiel einzog. Der Average beider Spieler lag bei knapp 98 Punkten. Am Ende war es die Konstanz, die de Sousa den entscheidenden Vorteil verschaffte.

“Mein erstes Major-Finale – ich kann es noch gar nicht glauben! Nach den verpassten Matchdarts habe ich nochmal ganz tief durchgeatmet und mir gesagt: Komm José, mach es einfach! Das hat Gott sei Dank funktioniert”, so de Sousa nach seinem Finaleinzug.

 

Passend zum diesjährigen Grand Slam, der schon so viele unfassbar knappe Matches geliefert hat, wurde das letzte Halbfinale dann auch wieder im letzten Leg entschieden.
Dabei sah es zunächst danach aus, als ob es Dimitri Van den Bergh gelingen sollte das Spiel von vorne weg zu dominieren. Der Dreammaker startete stark und sicherte sich nach der ersten Session bereits einen 4:1-Vorsprung. Wade zeigte währenddessen ungewöhnliche Schwächen auf die Doppelfelder, ließ acht von seinen ersten neun Möglichkeiten liegen.
Van den Bergh kontrollierte die Partie, konnte stets einen Vorsprung von drei bis vier Legs halten und ging mit 9:6 in die dritte Pause.
Erst danach kam “The Machine” besser in die Partie, arbeitete sich auf 10:9 zurück in das Match, nur um den Belgier dann wieder auf 13:9 davon ziehen zu lassen.
Doch mit einer großartigen Willensleistung glich Wade die Partie bei 14:14 wieder aus, ehe Van den Bergh ein scheinbar entscheidendes Break zum 15:14 gelang. Wade schaffte aber das Re-Break nachdem Van den Bergh einen Dart auf das Bulls Eye zum Sieg verpasste.
Im Decider spielte der achtfache Major-Champion Wade dann seine große Erfahrung aus, erzielte eine 180 und checkte am Ende 76 Punkte zum Einzug in sein drittes Grand Slam Finale.

“Ich bin unglaublich happy! Ich habe so schlecht angefangen und dachte mehrere Male, dass ich geschlagen bin. So gut habe ich mich lange nicht mehr gefühlt”, freute sich Wade im Interview bei Sky Sports.

 

Das große Finale des BoyleSports Grand Slam of Darts 2020 wird heute ab 19 Uhr live auf Sky Sports, DAZN, Sport1 und RTL 7 übertragen.

Boyle Sports Grand Slam of Darts 2020, Montag, 23. November, Halbfinale, Best of 31 Legs
Simon Whitlock 12:16 José de Sousa
Dimitri Van den Bergh 15:16 James Wade

 

Boyle Sports Grand Slam of Darts 2020, Dienstag, 24. November (19 Uhr), Finale, Best of 31 Legs
José de Sousa – James Wade

 

Quelle: Philip Brzezinski, PDC Europe  //  Fotocredit: Lawrence Lustig/ PDC

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Skialpin - Nina Ortlieb schwer am Knie verletzt

21. 01. 2021 | Sport

Skialpin - Nina Ortlieb schwer am Knie verletzt

Die 24-Jährige wird in das Sanatorium Schenk nach Schruns überstellt und dort von Dr. Christian Schenk operiert

SEGELN: 470er haben WM-Countdown eingeläutet

20. 01. 2021 | Sport

SEGELN: 470er haben WM-Countdown eingeläutet

Mit den Klassen 470er, 49er und 49erFX hält der Österreichische Segel-Verband aktuell ein Trainingslager in Vilamoura ab. Im Süden Portugals soll im März b...

29:38 – Österreich muss sich Vize-Weltmeister Norwegen beugen

19. 01. 2021 | Sport

29:38 – Österreich muss sich Vize-Weltmeister Norwegen beugen

Motivation, Einstellung und Leistung – da hat sich Österreichs Handball Männer Nationalteam im abschließenden Vorrundenspiel der WM 2021 gegen Vize-Weltmei...

Felix Großschartner zu Österreichs Radsportler des Jahres gewählt

18. 01. 2021 | Sport

Felix Großschartner zu Österreichs Radsportler des Jahres gewählt

Der 27-jährige Straßenprofi Felix Großschartner, im letzten Jahr Neunter der Vuelta a Espana, wurde von einer Expertenjury sowie einer Publikumsbefragung z...

Skispringen - Huber Vierter in Zakopane (POL)

18. 01. 2021 | Sport

Skispringen - Huber Vierter in Zakopane (POL)

Beim Skisprung-Einzelbewerb in Zakopane (POL) wurde Daniel Huber am Sonntag auf Platz vier bester Österreicher. Der Sieg ging an den Norweger Marius Lindvi...