Große Werkschau zu Isolde Maria Joham

Große Werkschau zu Isolde Maria Joham

Portrait Isolde Maria Joham, Sommer 2021 

Am Freitag, den 01. April eröffnete die Personale „Isolde Maria Joham. Eine Visionärin neu entdeckt“ in der Landesgalerie Niederösterreich.

Isolde Maria Joham ist eine Pionierin der Glaskunst und eine leidenschaftliche Malerin, deren vielfältiges künstlerisches Schaffen aus dem Blickfeld der öffentlichen Wahrnehmung gerückt ist. Gemeinsam mit den Landessammlungen Niederösterreich wurden ihr Leben und Werk erstmals in vollem Umfang wissenschaftlich erforscht. In der Landesgalerie Niederösterreich ist die herausragende Künstlerin in einer großen Werkschau (02.04.–09.10.2022) wieder zu entdecken. Die Ausstellung ist die erste unter der Verantwortung der neuen künstlerischen Direktorin Gerda Ridler. Sie kuratiert die Schau gemeinsam mit Alexandra Schantl, Sammlungsleiterin für den Bereich Kunst nach 1960 der Landessammlungen Niederösterreich.

Isolde Maria Joham wird in diesem Jahr 90 Jahre alt. Im Herbst 2021 wurde sie mit dem Würdigungspreis für bildende Kunst des Landes Niederösterreich ausgezeichnet.

„Wie viele Künstlerinnen ihrer Generation steht auch Isolde Maria Joham im Schatten der österreichischen Kunstgeschichtsschreibung. Die Ausstellung in der Landesgalerie verfolgt das Ziel, den Stellenwert ihres Oeuvres neu zu bestimmen“, betonen die Kuratorinnen.

Der empfindsame Roboter Marvin aus dem Erfolgsroman „Per Anhalter durch die Galaxis“, die niedliche Pikachu-Figur aus dem beliebten Pokémon-Videospiel oder Jockeys auf wilden Pferden vor dem Pariser Centre Pompidou: Die Motivkombinationen ihrer monumentalen Bilder sind ungewöhnlich und mannigfaltig. Seit vielen Jahrzehnten thematisiert Isolde Maria Joham die komplexe Relation von Natur und Technik sowie die verschwimmenden Grenzen zwischen Mensch und Maschine. Angesichts der gegenwärtigen Klimakrise und der rasanten technologischen Entwicklung sind ihre Werke aktueller denn je. Auch ihre Anfänge als Glaskünstlerin werden in der Schau präsentiert. So stammen etwa handwerklich exzellente Arbeiten wie die Glasfenster in der Säulenhalle des Wiener MAK von Joham.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog in deutscher und englischer Sprache, der erstmals das Gesamtwerk der Künstlerin darstellt und auch den Werkzyklus der Glas- und Mosaikkunst umfassend beleuchtet. Die Publikation ist im Museumsshop erhältlich.

Quelle: Maria Schneeweiß Landesgalerie Niederösterreich / ots  //  Fotocredit:  © Stefan Sappert

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

BELVEDERE - Tea Talks mit Ukrainer*innen

19. 05. 2022 | Kunst & Kultur

BELVEDERE - Tea Talks mit Ukrainer*innen

Skulptur von Maruša Sagadin

Fagottistin Johanna Bilgeri gewinnt mdw great talent award 2022

15. 05. 2022 | Kunst & Kultur

Fagottistin Johanna Bilgeri gewinnt mdw great talent award 2022

Die FinalistInnen, Jury und Stifter des mdw great talent awards 2022: Stifter Christian Zeller, Ursula Magnes, Helene Feldbauer, Angelika Möser, Johanna Bi...

"Der Blick aus dem Rahmen" - Neue Ausstellung im Leopold Museum zeigt Porträts aus der Schenkung "Sammlung Klewan"

08. 05. 2022 | Kunst & Kultur

"Der Blick aus dem Rahmen" - Neue Ausstellung im Leopold Museum zeigt Porträts aus der Schenkung "Sammlung Klewan"

v.l.n.r.: Leopold Museum Direktor Hans-Peter Wipplinger, Helmut Klewan, Kurator Stefan Kutzenberger, Kuratorische Assistenz Aline Steinwender

Die Lange Nacht der Forschung im Naturhistorischen Museum Wien am 20. Mai 2022

05. 05. 2022 | Kunst & Kultur

Die Lange Nacht der Forschung im Naturhistorischen Museum Wien am 20. Mai 2022

Naturhistorisches Museum Wien nachts

Enthüllung von Dr. Franz Rehrl-Büste im Festspielhaus

04. 05. 2022 | Kunst & Kultur

Enthüllung von Dr. Franz Rehrl-Büste im Festspielhaus

Johannes Hörl (Vorstand Großglockner Hochalpenstraßen AG), Kunstgießer Felix Zenzmaier, Künstlerin Zornitsa Zenzmaier, Kristina Hammer (Präsidentin Salzbur...