Häusliche Gewalt im urbanen Raum nimmt zu

Häusliche Gewalt im urbanen Raum nimmt zu

Gewaltdelikte im privaten Bereich nehmen zu. In Wien ist ein starker Zuwachs an häuslicher Gewalt zu verzeichnen

Mann bedroht Gattin und Stiefsohn mit Messern

Vorfallszeit: 21.03.2020, 16:55 Uhr
Vorfallsort: Wien-Fünfhaus

Sachverhalt:

In einer Wohnung in der Diefenbachgasse bedrohte ein 27-jähriger Nigerianer seine 52-jährige Ehegattin sowie ihren 31-jährigen Sohn mit zwei Messern. Der mutmaßliche Täter führte dabei Stichbewegungen in Richtung der beiden Opfer durch. Den beiden gelang die Flucht ins Freie. Beamte nahmen den 27-Jährigen kurze Zeit später in der Wohnung fest. Er wurde wegen gefährlicher Drohung, schwerer Nötigung und versuchter Körperverletzung angezeigt und befindet sich in Haft. Gegenüber den Polizisten bestritt der die Tat vehement.

Mann bedroht Gattin und Stiefsohn mit Messern

Vorfallszeit: 21.03.2020, 16:55 Uhr
Vorfallsort: Wien-Fünfhaus

Sachverhalt:

In einer Wohnung in der Diefenbachgasse bedrohte ein 27-jähriger Nigerianer seine 52-jährige Ehegattin sowie ihren 31-jährigen Sohn mit zwei Messern. Der mutmaßliche Täter führte dabei Stichbewegungen in Richtung der beiden Opfer durch. Den beiden gelang die Flucht ins Freie. Beamte nahmen den 27-Jährigen kurze Zeit später in der Wohnung fest. Er wurde wegen gefährlicher Drohung, schwerer Nötigung und versuchter Körperverletzung angezeigt und befindet sich in Haft. Gegenüber den Polizisten bestritt der die Tat vehement.

Nachbarschaftsstreitigkeit im Pongau

Presseaussendung der Polizei Salzburg

In einem Mehrparteienhaus im Pongau bedrohte ein 58-Jähriger am Abend des 21. März 2020 seine 65-jährige Nachbarin verbal mit dem Umbringen, da diese ständig Hustenanfälle habe. Die Polizei kam zur Örtlichkeit und nahm den Sachverhalt auf. Der 58-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

 

Aggressiver Mann bedroht und bespuckt Polizisten

Vorfallszeit: 21.03.2020, 08:55 Uhr
Vorfallsort: Wien-Meidling

Sachverhalt:

Beamte der Polizeiinspektion Am Schöpfwerk wurden wegen eines Streits zu einer Wohnung in der Hetzendorfer Straße gerufen. Im Zuge der Amtshandlung wurde der 57-jährige Tatverdächtige (Stbg.: Österreich) aggressiv und versuchte mehrmals, auf die Beamten einzuschlagen. Weiters bespuckte er die Polizisten und versuchte einen Beamten zu beißen. Auch als er festgenommen wurde, mäßigte sich der Tatverdächtige nicht und bedrohte die Exekutivbediensteten mit dem Umbringen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, versuchter schwerer Körperverletzung und gefährlicher Drohung angezeigt und befindet sich in Haft.

Quelle: LPD  //  Fotocredit:LPD, ©Gerd Pachauer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Vorsicht vor "modernen Heiratsschwindlern"

07. 07. 2020 | Blaulicht

Vorsicht vor "modernen Heiratsschwindlern"

Wiederum wurden zwei Frauen Opfer von modernen Heiratsschwindlern, wobei sich die Täter jeweils durch Vortäuschung von Liebe Geld in der Höhe von mehreren ...

Brutaler Überfall nach 10 Jahren geklärt

06. 07. 2020 | Blaulicht

Brutaler Überfall nach 10 Jahren geklärt

Nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen im In- und Ausland durch Beamte des Landeskriminalamtes OÖ in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt u...

Wer kennt diese Personen oder hat diese Szene gefilmt - Polizei sucht Zeugen

05. 07. 2020 | Blaulicht

Wer kennt diese Personen oder hat diese Szene gefilmt - Polizei sucht Zeugen

OÖ/Ried-Die Polizei veröffentlicht ein Foto, das den Täter mit seiner weiblichen Begleitung direkt nach der Tat zeigt und bittet um Mithilfe

Fund einer Frauenleiche im Inn

04. 07. 2020 | Blaulicht

Fund einer Frauenleiche im Inn

Fußgänger entdeckten am Freitagabend bei Roppen eine weibliche Leiche im Inn

21 Fahrzeuge beschädigt

04. 07. 2020 | Blaulicht

21 Fahrzeuge beschädigt

Drei vermeintlich alkoholisierte junge Männer beschädigten mindestens 21 Autos in der Linzer Innenstadt