Handball - EURO-Quali der Frauen verschoben

Handball - EURO-Quali der Frauen verschoben

Noch vor der Entscheidung der EHF, sämtliche Nationalteamaktivitäten und Europacup-Bewerbe auszusetzen, gab der europäische Verband den nationalen Verbänden die Möglichkeit für die anstehenden Qualifikationsspiele zur Women´s EHF EURO 2020 bei Einigung zu verschieben. Der ÖHB trat auch umgehend in Kontakt mit dem griechischen und europäischen Verband um die für den 26. (Kozani/GRE) und 28. (Bregenz) März angesetzten Spiele zu verschieben

Seit Freitagmittag besteht nun Gewissheit: Aufgrund der europaweiten Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus (Covid 19) werden auf europäischer Ebene sämtliche Nationalteamaktivitäten und Europacupbewerbe bis 12. April ausgesetzt. Dies gab der Europäische Handballverband (EHF) in einem Statement bekannt. Davon betroffen sind aus österreichischer Sicht die beiden EURO-Qualispiele des österreichischen Handball Frauen Nationalteams Ende März gegen Griechenland, die VELUX EHF Champions League Achtelfinalspiele von Nationalteamtorhüter Thomas Bauer mit dem FC Porto Sofarma (POR) und das DELO Women´s EHF Champions League Viertelfinale von Nationalteamspielerin Sonja Frey mit Team Esbjerg (DEN). Zudem erklärten die Swiss Handball League, in der die Nationalteamspieler Sebastian Frimmel und Lukas Herburger mit den Kadetten Schaffhausen auf Platz 1 lagen, sowie die Schweizer Premium League (Frauen), in der Fabienne Tomasini mit dem LC Brühl ebenfalls an der Tabellenspitze stand, die Saison für vorzeitig beendet. Sämtliche nationalen Ligen, in denen österreichische LegionärInnen engagiert sind, haben die Saison vorläufig ausgesetzt.

Noch vor der Entscheidung der EHF, sämtliche Nationalteamaktivitäten und Europacup-Bewerbe auszusetzen, gab der europäische Verband den nationalen Verbänden die Möglichkeit für die anstehenden Qualifikationsspiele zur Women´s EHF EURO 2020 bei Einigung zu verschieben. Der ÖHB trat auch umgehend in Kontakt mit dem griechischen und europäischen Verband um die für den 26. (Kozani/GRE) und 28. (Bregenz) März angesetzten Spiele zu verschieben.

Das gestern veröffentlichte und an sämtliche Verbände kommunizierte Statement seitens der EHF gab nun Gewissheit. Die beiden EURO-Qualispiele des Frauen Nationalteams Ende März werden definitiv verschoben. Plan der EHF ist es, die für Ende Mai angesetzten Nationalteamaktivitäten der Frauen um eine Woche zu verlängern und somit Anfang Juni die Spiele nachzuholen. In welcher Reihenfolge dabei gespielt wird, also ob zuerst die Ende März anstehenden Runden drei und vier Ende Mai nachgetragen werden und die Runden fünf und sechs auf Anfang Juni verschoben werden, oder der ursprüngliche Spielplan beibehalten wird und die Runden drei und vier Anfang Juni nachgetragen werden, ist noch offen.

Im Zusammenhang mit den nun veschobenen EURO-Qualispielen wird auch der für Ende März angesetzte Trainingslehrgang des Frauen Nationalteams abgesagt.

Bernd Rabenseifner, ÖHB Generalsekretär: "Wir möchten uns bei Bregenz Handball für die gute Zusammenarbeit im Vorfeld und alle Bemühungen um die geplante Doppelveranstaltung bedanken. Wir haben uns für eine Verschiebung der Spiele stark gemacht, da an beiden Spielorten die Gesundheit der Spielerinnen aller anderer am Spiel beteiligten Personen nicht mehr gewährleistet hätte werden können. Darüber hinaus wurden auch an beiden Spielorten in den letzten Tagen die geplanten Spielhallen für Veranstaltungen gesperrt, wodurch die Spiele nicht durchführbar gewesen wären."

Europacup-Bewerbe ausgesetzt / Schweiz beendet Saison vorzeitig

Sämtliche nationalen Ligen haben ihren Spielbetrieb vorläufig eingestellt. Während in den meisten Ländern, wie auch in der heimischen spusu LIGA, der spusu CHALLENGE, der Women Handball Austria und der Bundesliga Frauen, intensiv daran gearbeitet wird, wie die Saison zu Ende gespielt werden kann, haben die Swiss Handball League und die Schweizer Premium League beschlossen, die Saison vorzeitig zu beenden. Bei den Herren standen mit Sebastian Frimmel und Lukas Herburger zwei Nationalteamspieler mit den Kadetten Schaffhausen auf Platz eins, Frederic Wüstner und Julian Rauch folgten mit dem TSV St. Otmar St. Gallen auf Rang vier, Nikola Marinovic mit GC Amicitia Zürich auf Rang acht. 

Neben den Nationalteamaktivitäten, hat die EHF auch alle Europacupspiele bis 12. April ausgesetzt. Während für Nationalteamkapitän Nikola Bilyk mit dem THW Kiel erst Ende April die Viertelfinalspiele in der VELUX EHF Champions League anstehen, gilt es für Teamtorhüter Thomas Bauer sich in Geduld zu üben. Mit dem FC Porto Sofarma (POR) hätte es am 21. und 29. März im Achtelfinale gegen Aalborg Handbold (DEN) gehen sollen. Der Sieger trifft übrigens danach auf den THW Kiel.

Ebenfalls betroffen ist Nationalteamspielerin Sonja Frey. Die Viertelfinalspiele in der DELO Women´s EHF Champions League von Team Esbjerg (DEN) gegen Buducnost Podgorica (MNE) waren für 5. und 12. April angesetzt.


Quelle: Markus Riedlmayer  //  Fotocredit: ©Österreichischer Handballbund

Das könnte Sie interessieren!

Fußball - Update zum unterbrochenen Meisterschaftsbetrieb

02. 04. 2020 | Sport

Fußball - Update zum unterbrochenen Meisterschaftsbetrieb

Angesichts der aktuellen Situation geraten unterschiedliche Szenarien im Hinblick auf die derzeit unterbrochenen Saisonen der Tipico Bundesliga, der HPYBET...

Skispringen: Andreas Widhölzl neuer Herren-Cheftrainer

31. 03. 2020 | Sport

Skispringen: Andreas Widhölzl neuer Herren-Cheftrainer

Auf Vorschlag von Sportdirektor Toni Giger und des sportlichen Leiters für Sprunglauf und Nordische Kombination, Mario Stecher, hat das Präsidium des Öster...

Keine Olympischen Spiele in diesem Jahr

24. 03. 2020 | Sport

Keine Olympischen Spiele in diesem Jahr

Japan und das IOC einigten sich, nicht zuletzt durch den steigenden Druck der Verbände im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie,  auf eine Verschi...

BMI-Spitzensportlerinnen und -sportler unterstützen in Polizei-Dienststellen

24. 03. 2020 | Sport

BMI-Spitzensportlerinnen und -sportler unterstützen in Polizei-Dienststellen

Aufgrund der aktuellen Lage in Zusammenhang mit dem Corona-Virus unterstützen Athletinnen und Athleten des BMI-Spitzensportkaders ab 20. März 2020 österrei...

Skispringen - Felder beendet Tätigkeit als Skisprung-Cheftrainer

23. 03. 2020 | Sport

Skispringen - Felder beendet Tätigkeit als Skisprung-Cheftrainer

Andreas Felder legt nach zweijähriger Tätigkeit seine Funktion als Cheftrainer der österreichischen Skispringer nieder. Zu dieser Entscheidung kam der 58-j...