Jazz in den Bergen

Jazz in den Bergen

Von 16. – 22. August 2021, findet das 41. Int. Jazzfestival Saalfelden mit rund 60 Konzerten statt! Es gibt Konzerte in Sälen und ungewöhnlichen Indoor-Locations, im Freien vor beeindruckender Natur- und Bergkulisse, musikalische Wanderungen und sogar Bike-Touren. Zum ersten Mal wurde das renommierte Festival auf eine ganze Woche ausgedehnt

Unter den mehr als 30 internationalen Acts finden sich renommierte US-Künstler:innen wie Marc Ribot’s Ceramic Dog, das Duo Courvoisier/Davis, Avram Fefer, Craig Taborn oder die Formation Irreversible Entanglements. Die europäischen Jazzszene wird u.a. von großartigen Musiker:innen wie Kaja Draksler, Angelika Niescier, KUU!, Dell/Lillinger/Westergaard oder Kuhn Fu VI repräsentiert.

Es gibt Konzerte in Sälen und ungewöhnlichen Indoor-Locations, im Freien vor beeindruckender Natur- und Bergkulisse, musikalische Wanderungen und sogar Bike-Touren. Zum ersten Mal wurde das renommierte Festival auf eine ganze Woche ausgedehnt.

Die Mainstage und die Short Cuts, die Hauptbühnen des Jazzfestivals Saalfelden, sind besonders den internationalen Formationen gewidmet. Doch auch der hohe Anteil an österreichischen Formationen zeigt, wie lebendig sich der Jazz in Österreich aktuell präsentiert. 
Bei den geführten musikalischen Wanderungen und der Biketour zu Konzerten auf den Bergen kann man die schöne Umgebung der Urlaubsdestination Saalfelden Leogang noch intensiver erkunden und erleben.

Die Spielreihe NEXUS+ bietet bereits ab Montag jeden Abend kostenlose Konzerte an. David Helbock, das Richard Koch Quartett im Nexus oder Clemens Wenger, Katharina Ernst und Rdeča Raketa mit außergewöhnlichen Arbeiten in der Nexus Kunsthalle, kommen zum Auftritt. Der Sprachkünstler Christian Reiner wird als Artist in Residence insgesamt fünf Projekte betreuen.

Die Buchbinderei Fuchs gilt ab Donnerstag als spontaner Begegnungsort für improvisierende Musiker:innen. Der bereits etablierte Stadtpark garantiert Musikgenuss auf der überdachten Outdoorbühne. Ein neues Highlight ist eine leerstehende Konstruktionshalle aus den 1950er Jahren, die Otto-Gruber-Halle in Saalfelden, der in diesem Jahr mit außergewöhnlichen Konzerten wieder neues Leben eingehaucht wird.

Saalfelden wird somit auch dieses Jahr wieder zur Musikstadt inmitten der Salzburger Bergwelt. Ungeachtet dessen nehmen die Veranstalter die aktuelle Situation sehr ernst. Es wird ein umfangreiches Konzept erarbeitet, welches für Besucher:innen, Künstler:innen und Mitarbeiter:innen die höchstmögliche Sicherheit auf dem Eventgelände gewährleistet. 

Tickets für die kostenpflichtigen Konzerte auf der Mainstage, den Short Cuts, der Biketour und den Konzertwanderungen können ab sofort online erworben werden unter: https://tickets.jazzsaalfelden.com/ 

Quelle: Saalfelden Leogang Touristik GmbH / ots  //  Fotocredit: Jazzfestival Saalfelden/Michael Geißler

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Gerda Ridler - Neue Direktorin der Landesgalerie Niederösterreich

20. 11. 2021 | Kunst & Kultur

Gerda Ridler - Neue Direktorin der Landesgalerie Niederösterreich

Im Bild Gerda Ridler, designierte künstlerische Direktorin der Landesgalerie Niederösterreich

MUSEEN DER VIELFALT - KHM-Museumsverband widmet sich mit neuer Initiative der Diversität

19. 11. 2021 | Kunst & Kultur

MUSEEN DER VIELFALT - KHM-Museumsverband widmet sich mit neuer Initiative der Diversität

Queering the KHM – ein Projekt der Akademie der bildenden Künste Wien in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum

VHS Hietzing liest Nobelpreis

16. 11. 2021 | Kunst & Kultur

VHS Hietzing liest Nobelpreis

Am 19. und 20. November 2021 werden im Rahmen der Marathonlesung der VHS Hietzing 30 Stunden nonstop Werke des diesjährigen Literaturnobelpreisträgers Abdu...

Buch Wien übertrifft Erwartungen

15. 11. 2021 | Kunst & Kultur

Buch Wien übertrifft Erwartungen

Von 10. bis 14. November 2021 präsentierten sich 323 Aussteller aus 31 Ländern auf 12.000 m2

„Denk nicht sondern schau!“

13. 11. 2021 | Kunst & Kultur

„Denk nicht sondern schau!“

Leopold Museum würdigt Wittgensteins Überlegungen zur Fotografie mit einer umfassenden Ausstellung, v.l.n.r.: Hans-Peter Wipplinger, Direktor Leopold Museu...