Kinderbetreuung am Arbeitsplatz löst Ferien-Dilemma

Kinderbetreuung am Arbeitsplatz löst Ferien-Dilemma

Zu Besuch in der betrieblichen Kinderbetreuung der Kanzlei LeitnerLeitner (Erwachsene v.l.): Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Mag. (FH) Florian Huber und Mag.a Julia Koller (beide LeitnerLeitner)

In den langen Sommerferien ist es für berufstätige Eltern oft schwierig, Kinderbetreuung und Beruf unter einen Hut zu bringen. Die Herausforderung betrifft auch Firmen, die nicht immer alle Urlaubsanträge und Freizeitwünsche von Familien erfüllen können. „Ein Lösungsansatz hat sich bewährt: Betriebliche Kinderbetreuung in den Sommer- und Herbstferien. Bereits zum sechsten Mal unterstützen das Land OÖ, die Wirtschaftskammer OÖ und KOMPASS, das Kompetenzzentrum für Karenz und Karriere, oberösterreichische Unternehmen mit einem finanziellen Zuschuss für Kinderbetreuungsprojekte in den Ferien“, unterstreichen Bildungsreferentin LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Margit Angerlehner, Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft.

Bis Ende Juli haben 88 Unternehmen die Unterstützung für betriebliche Kinderbetreuung beantragt – das betrifft 1.347 Kinder und ihre Eltern. Drei der Unternehmen bieten auch in den Herbstferien ein Programm für die Kinder ihrer Mitarbeiter/innen. Der Zuschuss pro Unternehmen ist mit einem Maximalbetrag von 1.400 Euro gedeckelt. Neben dem finanziellen Bonus profitieren die Firmen vom aus den Ferienangeboten resultierenden positiven Image. Das hilft bei Kundenkontakten ebenso wie bei der Suche nach qualifizierten Mitarbeiter/innen.

„Familienfreundliche Arbeitsplätze sind entscheidend für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Davon profitieren nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ihre Familien, sondern auch die Unternehmen selbst. Auch der Wiedereinstieg nach der Karenz gelingt mit dem Modell der betrieblichen Kinderbildung und -betreuung leichter. Darüber hinaus wissen Mütter und Väter ihre Kinder während der Arbeitszeit gut betreut und können wesentlich entspannter und stressfreier arbeiten“, betont Bildungsreferentin LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander.

Ähnlich sieht es auch Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Für unsere Betriebe wird es eine immer größere Herausforderung, ausreichend Fachkräfte zu finden. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Familienfreundliche Betriebe haben daher im Employer Branding einen Wettbewerbsvorteil, der mit zusätzlichen Angeboten wie Ferienbetreuung für Kinder noch verstärkt wird.“

Kinder dürfen ans „Steuer“
Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei LeitnerLeitner hat eine Vorreiterrolle bei der betrieblichen Kinderbetreuung eingenommen. Bereits seit 2015 bietet das Unternehmen ein buntes Programm für Kinder zwischen vier und zehn Jahren an. In den ersten beiden August-Wochen werden am Standort Linz, in den Räumlichkeiten der unternehmenseigenen Krabbelstube, heuer wieder 20 Mädchen und Buben betreut. Professioneller Partner ist dabei der OÖ Familienbund. Zusätzlich zur angebotenen Betreuung werden von LeitnerLeitner weitere Ausflüge und Aktivitäten organisiert. Neben gemeinsamen Basteln und Spielen sind die Highlights in diesem Jahr: ein Besuch der Hauptfeuerwache und bei Radio Arabella, ein Vormittag bei den Therapiehunden OÖ im Pfotenclub Wuff sowie Disc Golf. Elf Mitarbeiter/innen haben das Angebot für die Betreuung ihrer Kinder heuer dankbar in Anspruch genommen. 

Gelebte Unternehmenskultur
„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie liegt uns besonders am Herzen, gehört zu unserer Unternehmenskultur und wurde bereits gelebt, bevor es ein breiter Trend war. Durch unser eigenes Ferienangebot wird bei vielen – und auch bei meinen Kindern – eine Betreuungslücke in den Sommerferien mit qualitativ hochwertiger Kinderbetreuung direkt am Arbeitsplatz geschlossen“, erklärt Mag. (FH) Florian Huber, Partner bei LeitnerLeitner. Auch außerhalb der Ferien ist LeitnerLeitner ein besonders familienfreundliches Unternehmen. Unter anderem steht ganzjährig eine Krabbelstube zur Verfügung, die von zwei Tagesmüttern des Familienbundes betreut wird. LeitnerLeitner ist seit Jahren Träger des staatlichen Gütesiegels für die erfolgreiche Umsetzung des Audits „berufundfamilie“. Das Unternehmen mit 15 Standorten in neun Ländern beschäftigt rund 740 Mitarbeiter/innen. In Österreich beträgt der Frauenanteil rund 77 Prozent.

Familie und Beruf sind kein Widerspruch
„Besonders in diesen herausfordernden Zeiten punkten vor allem Unternehmen, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterschiedliche Möglichkeiten bieten, Familie und Beruf zu vereinbaren. Angebote betrieblicher Kinderbetreuung sind dabei ein erprobtes Mittel und durch vorbildliche Betriebe erhalten auch andere Unternehmen Impulse, wie sich Vereinbarkeitsprobleme gemeinsam effizient lösen lassen“, ergänzt Margit Angerlehner, Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft.

KOMPASS in der oö. Standortagentur Business Upper Austria hat sich als zentrale Anlaufstelle für oö. Betriebe etabliert. Unternehmen erhalten eine kompakte Übersicht, was im betrieblichen Umfeld alles rund um Frauen- und Familienfreundlichkeit bewegt werden kann und was als Arbeits- und Infomaterial aktuell zur Verfügung steht. KOMPASS steht oö. Unternehmen im Auftrag des Frauenreferates des Landes OÖ und in Kooperation mit der Wirtschaftskammer OÖ zur Verfügung. 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Ernst Grilnberger

Das könnte Sie interessieren!

Erster Blick auf den Fahrerstand der neuen Tram-Train-Fahrzeuge für OÖ

22. 09. 2022 | Wirtschaft

Erster Blick auf den Fahrerstand der neuen Tram-Train-Fahrzeuge für OÖ

Mockup der Fahrerkabine

"Bund muss Betrieben jetzt helfen"

20. 09. 2022 | Wirtschaft

"Bund muss Betrieben jetzt helfen"

v.l.: Die Wirtschaftslandesräte von Oberösterreich, Niederösterreich und der Steiermark: Markus Achleitner, Jochen Danninger und Barbara Eibinger-Miedl

Fronius ist ein oberösterreichisches Vorzeigeunternehmen

18. 09. 2022 | Wirtschaft

Fronius ist ein oberösterreichisches Vorzeigeunternehmen

Umwelt- und Klima-Landesrat tauschte sich am Sattledter Fronius-Standort mit CIO Volker Lenzeder aus

Agrarpolitisches Spitzengespräch mit Generaldirektor Burtscher

08. 09. 2022 | Wirtschaft

Agrarpolitisches Spitzengespräch mit Generaldirektor Burtscher

GS Bernhard Budil (LFBÖ), BM Norbert Totschnig, GD Wolfgang Burtscher und Präsident Felix Montecuccoli (LFBÖ) - von links nach rechts

Melkrobotertechnik im Aufschwung

02. 09. 2022 | Wirtschaft

Melkrobotertechnik im Aufschwung

LRin Michaela Langer-Weninger ist überzeugt: neuste Technik für zukunftsfitte Landwirtschaft