Kollektivverträge der Film- und Musikwirtschaft abgeschlossen

Kollektivverträge der Film- und Musikwirtschaft abgeschlossen

Die Sozialpartner - der Fachverband der Film- und Musikwirtschaft der WKO und die Gewerkschaft younion - den Allgemeinen Kollektivvertrag (vormals Kollektivvertrag Nichtfilmschaffende) verhandelt und konnten einen Abschluss erzielen

Die Verhandlungspartner waren sich einig, dass die generellen Branchenkennzahlen der Gesamtwirtschaft mit den spezifischen Verhältnissen der Film- und Musikwirtschaft nicht vergleichbar sind.

Es konnte daher auf Basis der wirtschaftlichen Entwicklung in diesem Bereich ein Kollektivvertragsabschluss im Allgemeinen Kollektivvertrag von 2,5% auf den Mindestgagentarif vereinbart werden. Nachdem 2019 auch eine Ist-Lohn-Erhöhung vereinbart wurde, gilt – entsprechend der Vereinbarung der Sozialpartner – für 2020 nur der sogenannte unechte Ist, das ist die Aufrechterhaltung der Überzahlung.

Inhaltlich gibt es mit Ausnahme einer kleinen Anpassung bei der Abfertigung alt im § 13 keine Änderungen.

Der Kollektivvertrag Filmberufe wurde für 2020 nicht verhandelt, da bereits in den Verhandlungsrunden des letzten Jahres vereinbart wurde, dass die Erhöhung von je 2,3% für die Jahre 2019 und 2020 zu gelten habe. Das bedeutet, dass im Kollektivvertrag Filmberufe wieder eine Erhöhung von 2,3% auf die kollektivvertraglichen Mindestlöhne vorgesehen wird.

Die neuen Tabellen werden demnächst auf AN24 kundgemacht. (PWK486)

Quelle: DMC – Data & Media Center DMC, Wirtschaftskammer Österreich,ots  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Zero Project Konferenz - Drei Projekte von Licht für die Welt ausgezeichnet

22. 02. 2020 | Wirtschaft

Zero Project Konferenz - Drei Projekte von Licht für die Welt ausgezeichnet

Die drei Gewinnerinnen mit Yetnebersh Nigussie und First Lady Doris Schmidauer in der Hofburg 

Arbeitskräfteüberlasser  „staatlich geprüft“

21. 02. 2020 | Wirtschaft

Arbeitskräfteüberlasser „staatlich geprüft“

V. l.: 1. Reihe Erich Pichorner (Squadra Personalmanagement), FG-Obmann Christian Fuchs, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer, Markus Archan (TTI); 2. Reihe: Alex...

KI-NET soll Know-how aus OÖ, Sbg, T und Bayern  bündeln

21. 02. 2020 | Wirtschaft

KI-NET soll Know-how aus OÖ, Sbg, T und Bayern bündeln

Ziel des Forschungsprojektes KI-NET ist die Entwicklung eines grenzübergreifenden Kompetenz-Netzwerks, welches grundlegende Bausteine für die KI-basierte O...

MINT-Initiative - Stereotypen durchbrechen

21. 02. 2020 | Wirtschaft

MINT-Initiative - Stereotypen durchbrechen

IV-GS Neumayer will mehr junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik begeistern

EU-Budget muss Fokus stärker auf Forschung, Entwicklung und Innovation richten

21. 02. 2020 | Wirtschaft

EU-Budget muss Fokus stärker auf Forschung, Entwicklung und Innovation richten

F&E-Investitionen stärken, um Wirtschafts- und Klimaziele zu erreichen – Budget für „Horizon Europe“ auf mehr als 120 Mrd. Euro anheben