Kultur-Shutdown – Ungleichbehandlung der Kultur nicht nachvollziehbar

Kultur-Shutdown – Ungleichbehandlung der Kultur nicht nachvollziehbar

Drozda fordert Überprüfung der Maßnahmen – Ersatzleitungen auch für freie KünstlerInnen

SPÖ-Kultursprecher Thomas Drozda fordert ein Monitoring der neuen Lockdown-Maßnahmen und kritisiert die Ungleichbehandlung von Kultureinrichtungen. „Schon beim ersten Lockdown gab es unterschiedliche Regelungen für Flugzeuge, Restaurants und Kulturbetriebe. Jetzt wird abermals die Kultur – zum Beispiel im Vergleich zu Kirchen - ungleich behandelt und schlechter gestellt, obwohl die Kultureinrichtu8ngen hervorragende Präventionsmaßnahmen gesetzt haben und so gut wie keine Ansteckungen aus Theatern oder Museen bekannt sind. Das mindeste ist, die Wirkung der neuen Lockdown-Maßnahmen nun wissenschaftlich von ExpertInnen zu überprüfen, wie auch SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner gefordert hat“, so Drozda. Es brauche sofort eine unabhängige Kommission, die faktenbasiert ein Monitoring unternimmt. 

Positiv sei, dass endlich nach acht Monaten die SPÖ-Forderung nach Einnahmenersatz aufgegriffen wird und der Ersatz von 80 Prozent des Vorjahresumsatzes administriert über die Finanzämter kommt, führt der SPÖ-Kultursprecher aus und: „Endlich hat die Bundesregierung eingesehen, dass es eine rasche und unbürokratische Hilfe braucht. Das muss jedenfalls auch für freie KünstlerInnen und Ein-Personen-Unternehmen wie VeranstaltungstechnikerInnen gelten! Durch die Schließung der Kulturbetriebe ist deren Existenz bedroht. Die Bundesregierung muss hier dringend rasch handeln, sonst scheitern Lebensentwürfe und gehen Strukturen verloren, die sich nicht wiederaufbauen lassen.“ 

Quelle: SPÖ-Parlamentsklub / ots  //  Fotocredit: © Parlamentsdirektion / Thomas Jantzen

Das könnte Sie interessieren!

NHM Wien freut sich über zwei Staatsmeisterinnen im Science Slam

02. 12. 2020 | Kunst & Kultur

NHM Wien freut sich über zwei Staatsmeisterinnen im Science Slam

Im Bild Karina Grömer und Andrea Krapf, Staatsmeisterinnen im Science Slam

 Tiroler Festspiele Erl verschieben Winterfestspiele in das kommende Jahr

02. 12. 2020 | Kunst & Kultur

Tiroler Festspiele Erl verschieben Winterfestspiele in das kommende Jahr

Die Geschäftsführung der Tiroler Festspiele Erl hat sich entschieden, die anstehenden Winterfestspiele 2020/2021 in das Frühjahr 2021 zu verschieben

25 Jahre STRABAG Artaward

01. 12. 2020 | Kunst & Kultur

25 Jahre STRABAG Artaward

Jurysitzung in der STRABAG Artlounge 2020

Leopold Museum erhält kunsthistorisch bedeutendes Klimt-Gemälde

28. 11. 2020 | Kunst & Kultur

Leopold Museum erhält kunsthistorisch bedeutendes Klimt-Gemälde

Schenkung im Wert von rund einer halben Million Euro

NHM Wien - Teilnahme an der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Science Slam

27. 11. 2020 | Kunst & Kultur

NHM Wien - Teilnahme an der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Science Slam

Heute findet im Rahmen der „European Researcher’s Night“ die Staatsmeisterschaft im „Science Slam“ an der Akademie der Wissenschaften statt. Vom Naturhisto...