MAN Steyr - Gewerkschaft fordert weiterhin Erhalt des Standorts

MAN Steyr - Gewerkschaft fordert weiterhin Erhalt des Standorts

Der verhandelte Erhalt der deutschen Standorte etwa in München oder auch in Wittlich muss auch für Steyr möglich sein.

PRO-GE Wimmer: Standortsicherungsvertrag gilt bis 2030, Konzern-Management "nicht vertrauenswürdig"

Der oberösterreichische Werkstandort von MAN in Steyr muss weiter erhalten bleiben. Die Gewerkschaft PRO-GE fordert auch für Österreich eine Abkehr von der angekündigten Kahlschlagstrategie des Lkw- und Busherstellers. 

"Der verhandelte Erhalt der deutschen Standorte etwa in München oder auch in Wittlich muss auch für Steyr möglich sein. Alles andere wäre von Seiten des Konzerns verantwortungslos und schäbig", sagt Rainer Wimmer, Bundesvorsitzender der Produktionsgewerkschaft (PRO-GE).

Die PRO-GE vertritt weiterhin die Rechtsauffassung, dass der vereinbarte Standortsicherungsvertrag mit dem Betriebsrat von MAN Steyr bis 2030 gilt. Eine Schließung kommt daher nicht in Frage.

Zudem ruft die PRO-GE die deutsche Schwestergewerkschaft IG Metall zu einem europäischen Schulterschluss im Kampf gegen diese geplante Standortzerstörung auf. 

"Wir brauchen jetzt uneingeschränkte europäische Solidarität, denn das Konzern-Management ist wenig vertrauenswürdig. Daran hat sich trotz der aktuellen Meldungen aus Deutschland nichts geändert. Wer heute Verträge verletzen und Werkstandorte mit tausenden Beschäftigten einfach auszuradieren will, wird es auch morgen tun. Dagegen müssen sich alle Arbeitnehmervertretungen und Gewerkschaften gemeinsam wehren", betont Wimmer abschließend. 

Quelle: PRO-GE Öffentlichkeitsarbeit , Mathias Beer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Visualisierung des Trassenverlaufs der Neuen Donaubrücke Mauthausen   © Land OÖ

27. 02. 2021 | Wirtschaft

Es tut sich was bei den Donaubrücken

NÖ Landesrat Ludwig Schleritzko und OÖ Landesrat Mag. Günther Steinkellner freuen sich über die vergebenen Planungsauftrag für die Neue Donaubrücke in Maut...

Sommerurlaub 2021 - Gäste-Umfrage in Deutschland und Österreich zeigt Chancen für OÖ

25. 02. 2021 | Wirtschaft

Sommerurlaub 2021 - Gäste-Umfrage in Deutschland und Österreich zeigt Chancen für OÖ

Im Bild v.l.: Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer von Oberösterreich Tourismus, und Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner (Archivfoto)

Nachhaltigkeits-Gütesiegel für Maschinenring Holzhandel

25. 02. 2021 | Wirtschaft

Nachhaltigkeits-Gütesiegel für Maschinenring Holzhandel

Das Nachhaltigkeits-Gütesiegel für den Maschinenring zeigt, dass die Wertschöpfungskette lückenlos gemäß PEFC-Kriterien lückenlos dokumentiert ist und das ...

Initiative TIM nimmt KMU Scheu vor Kooperation mit Forschungseinrichtungen

24. 02. 2021 | Wirtschaft

Initiative TIM nimmt KMU Scheu vor Kooperation mit Forschungseinrichtungen

In den vergangenen 20 Jahren wurden bereits mehr als 1.000 Forschungs-Kooperationsprojekte in OÖ unterstützt.

Braunauer Start-up entwickelt innovatives Mess-System für Cobots

24. 02. 2021 | Wirtschaft

Braunauer Start-up entwickelt innovatives Mess-System für Cobots

Die FLUX GmbH arbeitet an einem neuartigen Winkelmesssystem für kollaborative Roboter, sogenannte Cobots, das die Produktion der Industrie 4.0 auf ein völl...