Marktamt - Glücksschweinderlverkauf startet am Montag

Marktamt - Glücksschweinderlverkauf startet am Montag

Neujahrsmarktstände sorgen bei Wiener*innen für Glück im neuen Jahr

Von 27. bis 31. Dezember haben wieder die beliebten Neujahrsmarktstände geöffnet. An 213 verschiedenen Orten in Wien können nach altem Silvesterbrauch Glücksschweinderl, andere Glücksbringer, Silvesterartikel und Scherzartikel erworben werden.

In Wien sind diese „Glücksschweinderlverkaufsstände“ in der Wiener Marktordnung geregelt und sind somit Gelegenheitsmärkte. Für die Platzvergabe als auch deren Überwachung ist das Marktamt zuständig. Die Anzahl der vergebenen Marktplätze zu Silvester ist stabil, zum Vergleich: vor 5 Jahren wurden 210 Marktplätze vergeben. Neben der jährlichen Platzvergabe kontrolliert das Marktamt wie gewohnt die Gewerbeordnung, die Preisauszeichnung sowie die Einhaltung der genehmigten Standgröße.

Fortgesetzte Tradition

„Den Brauch vom Silvester- oder Neujahrsglücksbringer gab es schon im alten Rom. Damals wurden Lampen, Münzen aber auch Süßigkeiten verschenkt. Heutzutage sind vor allem Glücksschweine, Rauchfangkehrer, Hufeisen und Fliegenpilze beliebt. Mit den Neujahrsmarktplätzen wird dieser alte Brauch durch das Marktamt unterstützt, ich kann garantieren: Glücksbringer für das Jahr 2022 gibt es bei uns jedenfalls genug“, betont Marktamtsdirektor Andreas Kutheil.

Quelle: Alexander Hengl Mediensprecher des Marktamtes / ots  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Verhaltenstipps für Fußgänger:innen auf Landstraßen

25. 01. 2022 | Panorama

Verhaltenstipps für Fußgänger:innen auf Landstraßen

Lässt sich das zu Fuß gehen auf der Fahrbahn nicht vermeiden, sollten folgende Verhaltenstipps berücksichtigt werden

Wer räumt eigentlich den Schnee weg?

22. 01. 2022 | Panorama

Wer räumt eigentlich den Schnee weg?

Anrainerpflichten bei Räumung und Streuung

225 Jahre Wallfahrts-Jubiläum der Marienerscheinung in Absam/Tirol

14. 01. 2022 | Panorama

225 Jahre Wallfahrts-Jubiläum der Marienerscheinung in Absam/Tirol

Marienbildnis im Seitenaltar der Absamer Marienbasilika

Steigende Überflutungsgefahr durch Hangwasser

13. 01. 2022 | Panorama

Steigende Überflutungsgefahr durch Hangwasser

Umwelt- und Klima-Landesrat eröffnet die Online-Ausbildung zum Thema Hangwassergefahren

Park-and-Ride-Infrastruktur in OÖ wächst kontinuierlich

12. 01. 2022 | Panorama

Park-and-Ride-Infrastruktur in OÖ wächst kontinuierlich

LR Steinkellner beim Ausbau der Park-and-Ride-& Bike-and-Ride-Anlage Gaumberg im Frühjahr 2021