Mega-Finanzpaket schnell ausrollen, um die Konjunktur anzukurbeln

Mega-Finanzpaket schnell ausrollen, um die Konjunktur anzukurbeln

Im Bild von links: LR Markus Achleitner, BM Karoline Edtstadler, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer 

Zukunft der EU: Stärkefelder ausbauen, Resilienz erhöhen, Bürokratie verringern

Die Herausforderungen für die Europäische Union waren noch nie so groß wie heute: Die Bewältigung der größten Wirtschaftskrise am europäischen Kontinent, das Wiederhochfahren der europäischen Wirtschaft, der BREXIT und seine Auswirkungen sowie die Umsetzung des „Green Deals“ fordern die EU und alle ihre Mitgliedstaaten in noch nie dagewesener Weise. Den Perspektiven für die Unternehmen kommt dabei eine Schlüsselfunktion zu, geht es doch darum, den Wohlstand, die Beschäftigung und das hohe Maß an sozialer Sicherheit in Europa aufrechtzuhalten.

„Das alles erfordert eine wettbewerbsfähige Wirtschaft mit widerstandsfähigen und innovativen Unternehmen. Daher muss auch auf europäischer Ebene alles getan werden, um die Unternehmen in und nach der Krise bestmöglich zu unterstützen und ihnen Perspektiven auf dem Weg in die Zukunft zu geben“, so WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Bundesministerin für EU und Verfassung, Karoline Edtstadler, und Wirtschafts- und Europa-Landesrat Markus Achleitner heute in Linz. Wichtig sei vor allem, europäische Stärkefelder auszubauen, die EU robuster aufzustellen und die Bürokratie zu verringern.

„Die aktuelle Corona-Krise bietet die Chance, den Menschen in Europa wieder stärker bewusst zu machen, welchen Wert ein gemeinsames Europa hat. Sie gibt uns auch die Chance, dass die Europäische Union stärker aus dieser Krise hervorgeht, wenn sie die richtigen Lehren daraus zieht“, stimmte Landesrat Markus Achleitner zu. 

Bundesministerin Edtstadler, die dank zweijähriger Tätigkeit am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg die Arbeit der EU bestens kennt, zeigte für die Anregungen aus Oberösterreich volles Verständnis. Die EU-Kommission sei jetzt mehr denn je gefordert, die Stärken einer großen Staatengemeinschaft zu bündeln und Europa als innovativen Wirtschaftsraum nachhaltig abzusichern.

Quelle: WKOÖ  //  Fotocredit: ©WKOÖ

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Banken müssen Verantwortung übernehmen

22. 09. 2020 | Wirtschaft

Banken müssen Verantwortung übernehmen

Wer nichts gegen Geldwäsche tut, macht sich zum Komplizen

Europäische Mobilitätswoche heuer unter dem Motto „klimafreundliche Mobilität für alle“

22. 09. 2020 | Wirtschaft

Europäische Mobilitätswoche heuer unter dem Motto „klimafreundliche Mobilität für alle“

Größte Kampagne für klimafreundliche Mobilität, mit Öffi-Umsteige-Aktionen sowie coronabedingt der neuen Mitmach-Aktionen „mit Abstand“

Tiroler Startup kann Ski-Saison retten

21. 09. 2020 | Wirtschaft

Tiroler Startup kann Ski-Saison retten

Innovative Technologie befreit Gondeln von Corona-Viren. MCI und PLANLICHT präsentieren innovative Hygiene-Technologie für Winter. Von links: Gerald Kohler...

Staffelübergabe an der Spitze des ÖGV

20. 09. 2020 | Wirtschaft

Staffelübergabe an der Spitze des ÖGV

Oberösterreicher Franz Reischl turnusmäßig zum Präsidenten des Österreichischen Genossenschaftsverbandes gewählt

Intelligent Framework for Resilient Design gewinnt den VCÖ-Mobilitätspreis 2020 in der Kategorie Digitalisierung

19. 09. 2020 | Wirtschaft

Intelligent Framework for Resilient Design gewinnt den VCÖ-Mobilitätspreis 2020 in der Kategorie Digitalisierung

Das AIT-Projekt InFraReD gewann den VCÖ-Mobilitätspreis in der Kategorie Digitalisierung (v.l.n.r.: Arnulf Wolfram (Siemens Mobility), Serjoscha Düring, Wi...