Mehr als 32.000 Feuerwehrmitglieder bei Massentestung im Einsatz

Mehr als 32.000 Feuerwehrmitglieder bei Massentestung im Einsatz

Insgesamt rechnet der Oö. Landes-Feuerwehrverband nach ersten Einschätzungen mit dem Einsatz von rund 5.500 Feuerwehrmitgliedern alleine in Oberösterreich

Mit massiver Unterstützung der österreichischen Feuerwehren wird die geplante Massentestung der Bevölkerung in Österreich nun bundesweit umgesetzt. Nach derzeitigem Planungs- und Informationsstand rechnet der Österreichische Bundesfeuerwehrverband nach ersten Hochrechnungen mit mehr als 32.000 Feuerwehrmitgliedern, die in allen neun Bundesländern bei der Durchführung der Massentestung mitwirken. Hauptaufgabe sind die überregionale Unterstützung bei Logistikaufgaben, die Lenkung der Personenströme bei der Testung sowie die organisatorische Unterstützung während der Testzeiträume. Um das Funktionieren der Massentestung zu gewährleisten, werden in den Bundesländern je nach Anforderung individuelle Lösungen umgesetzt. An oberster Stelle steht für die Feuerwehren jedenfalls der Selbstschutz, gilt es doch die Einsatzbereitschaft zur Sicherheit der Bevölkerung zu erhalten. Parallel zur Unterstützung der Massentestung leisten die Feuerwehren weiterhin und uneingeschränkt Hilfe in Notfällen. Dazu sind die Feuerwehrmitglieder aufgerufen, unbedingt auch selbst an der Testung teilzunehmen.

Unterstützung der Massentestung auch in OÖ angelaufen

In Oberösterreich ist die Unterstützung der Feuerwehren für die Covid-Massentestung bereits voll angelaufen. Aktuell werden Testkits und notwendige Schutzausrüstung an die Verteilerpunkte in die einzelnen Bezirke geliefert. Von dorten werden diese durch die Feuerwehren an die Teststellen im jeweiligen Bezirk verteilt. In den einzelnen Gemeinden laufen dazu die Planungen auf Hochtouren, wo Bürgermeister und Feuerwehrführungskräfte vor Ort die Durchführung und Abwicklung der Massentestung organisieren.

Insgesamt rechnet der Oö. Landes-Feuerwehrverband nach ersten Einschätzungen mit dem Einsatz von rund 5.500 Feuerwehrmitgliedern alleine in Oberösterreich. Unterstützt wird die Massentestung durch die größtenteils ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder in der Betreuung beim Ausfüllen von Laufzetteln, Personenleitsystemen, Crowd-Management, Parkplatzdiensten sowie Nachschubleistungen im gesamten Testzeitraum. „Zur Bewältigung dieser großen Herausforderungen braucht es die Bündelung aller Kräfte im Land, weshalb auch die Feuerwehren einen enormen Beitrag leisten“ dankt Landes-Feuerwehrkommandant Robert Mayer den vielen Ehrenamtlichen für Ihre freiwillige Mitarbeit.

Quelle: Brandrat Markus Voglhuber, MSc  //  Fotocredit:©FF Schärding, Futhner

HIER GEHT ES ZUM AKTUELLEN LFK TALK 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Winzig - Weitere Impfstoffe rasch und effizient zulassen

21. 01. 2021 | Gesundheit

Winzig - Weitere Impfstoffe rasch und effizient zulassen

Erwarten Signal der Staats- und Regierungschefs  - 70-Prozent-Impfziel bis Sommer einhalten - Basis für zunehmende Rückkehr zur Normalität

Erste Covid-19-Zweitimpfungen in Oberösterreich durchgeführt

21. 01. 2021 | Gesundheit

Erste Covid-19-Zweitimpfungen in Oberösterreich durchgeführt

Mit dem heutigen Tag haben die ersten Personen in Oberösterreich die zweite Covid-19-Impfdose erhalten

Testen und Impfen - Fakten statt Mythen

21. 01. 2021 | Gesundheit

Testen und Impfen - Fakten statt Mythen

Am Bild v.l.n.r.: Mag. Dr. Christiane Körner (Präsidentin des Vereins zur Förderung der Impfaufklärung), Univ. Prof. Dr.med. Ursula Kunze (Institut für Soz...

Impfungen - Prioritätenliste ist einzuhalten

20. 01. 2021 | Gesundheit

Impfungen - Prioritätenliste ist einzuhalten

Der Gesundheitssprecher der Grünen, Ralph Schallmeiner, zeigt sich angesichts der Berichte über Verimpfungen an Personen, die nicht in die Phase 1 der Impf...

Corona-Impfstoffe im Internet - Apothekerkammer warnt

13. 01. 2021 | Gesundheit

Corona-Impfstoffe im Internet - Apothekerkammer warnt

Die Apothekerkammer warnt vor dem Erwerb vermeintlicher Corona-Impfstoffe über das Internet