“Militär-Anerkennungsmedaille“ für Robert Kratky

“Militär-Anerkennungsmedaille“ für Robert Kratky

Verteidigungsministerin Tanner ehrt Radiomoderator mit hoher Auszeichnung

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner zeichnete heute Montag, 22. Februar, den Radiomoderator Robert Kratky mit der „Militär-Anerkennungsmedaille“ aus.

Ministerin Tanner bedankte sich beim Radiomoderator und Gefreiten des Reservestandes für sein Engagement und den Einsatz im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit, den er für das Österreichische Bundesheer in zwei Videoproduktionen gezeigt hat.

„Ihr enthusiastischer Einsatz in den letzten vier Jahren zeigt, wie groß ihre Wertschätzung für das Österreichische Bundesheer und seine Soldaten und Soldatinnen ist. Sie haben durch ihre Auftritte in unseren Videoserien nicht nur die Vielfältigkeit des Österreichischen Bundesheeres kennengelernt, sondern diese auch der Öffentlichkeit bekannt gemacht. Mit dieser Auszeichnung wollen wir ihren Einsatz, der sicherlich manchmal körperlich und mental herausfordernd war, wertschätzen und bedanken uns für ihre großartige Leistung um das Österreichische Bundesheer“, würdigte Ministerin Klaudia Tanner die Leistungen.

„Im Zuge der Dreharbeiten wurde mir bewusst, dass das Österreichische Bundesheer Mensch und Technik in ständiger Bereitschaft halten muss, nicht nur, wenn etwas passiert, sondern auch, dass nichts passiert. Ganz großer Respekt dafür“, so Robert Kratky.

Insgesamt entstanden in Zusammenarbeit mit dem engagierten Moderator über 33 Videos welche das Bundesheer und dessen Soldaten in all ihren Facetten zeigen. Die Formate „Tagwache mit Kratky“ und „Heer g´schaut“, konnten sich auch in der Medienlandschaft auf professionelle Art und Weise beweisen: Alleine „Tagwache mit Kratky“ konnte über 4,3 Millionen Views auf Facebook verzeichnen und über 1,6 Millionen Aufrufe auf YouTube. Die erfolgreichste Bundesheer-Videoserie wurde mit Gold beim „Austria Video Award“ im Jahr 2019 sowie mit Silber beim „Best of Content Marketing“ in Hamburg und „German Brand Award“ im Jahr 2020 ausgezeichnet.

Das außerordentliche Engagement des Gefreiten Robert Kratky für das Österreichische Bundesheer in diesen Produktionen trug maßgeblich zur herausragenden und professionellen Qualität der Videoserien bei.

Quelle: Bundesministerium für Landesverteidigung Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse / ots  //  Fotocredit: Bundesheer/Gunter Pusch

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Gefahr im Restmüll - Fachverband mahnt zur Vorsicht bei Akkus

12. 05. 2021 | Panorama

Gefahr im Restmüll - Fachverband mahnt zur Vorsicht bei Akkus

WKÖ-Höpperger: „Jede falsch gelagerte oder entsorgte Batterie ist gefährlich und kann Brände und Explosionen verursachen“

Hochgefährliche Akkubrände: Zivilschutz und Feuerwehr wärnen vor der steigenden Bedrohung

11. 05. 2021 | Blaulicht

Hochgefährliche Akkubrände: Zivilschutz und Feuerwehr wärnen vor der steigenden Bedrohung

Weltweit sind Milliarden Akku-Geräte im Einsatz. Die Gefahr im Umgang mit ihnen nimmt ständig zu, was unter anderem daran liegt, dass auch die Zahl der akk...

Durchstich am Großglockner - Startschuss für Sommer-Tourismus in Österreich

11. 05. 2021 | Panorama

Durchstich am Großglockner - Startschuss für Sommer-Tourismus in Österreich

Anton Lackner (Schneepflugfahrer GROHAG), Dr. Johannes Hörl (Vorstand Großglockner Hochalpenstraßen AG), Peter Embacher (Leiter Schneeräumung GROHAG) und D...

Der neugestaltete Platz der Kinderrechte in der Brigittenau

10. 05. 2021 | Panorama

Der neugestaltete Platz der Kinderrechte in der Brigittenau

Im Bild Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler Christine und Irene Hohenbüchler Bettina Emmerling, Klubobfrau NEOS Gerhard Derfler, BV 20 Martina Taig, GF K...

Wildunfälle auf der Umfahrung St. Peter reduziert

09. 05. 2021 | Panorama

Wildunfälle auf der Umfahrung St. Peter reduziert

Neueste Generation der Wildwarner haben den gewünschten Erfolg gebracht