Milliarden-Turbo vom Bund gibt auch Breitband-Ausbau in Oberösterreich zusätzlichen Schub

Milliarden-Turbo vom Bund gibt auch Breitband-Ausbau in Oberösterreich zusätzlichen Schub

Der Bund gibt mit zusätzlichen Fördergeldern dem Breitband-Ausbau in Oberösterreich zusätzlichen Schub – Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner mit einem Glasfaser-Kabel

„Mit einem Gesamtbudget von 1,4 Milliarden Euro an frischem Geld zündet die Bundesregierung tatsächlich einen Breitband-Turbo für Österreich. Diese Breitband-Mittel werden auch dem Ausbau von schnellem Internet in Oberösterreich einen zusätzlichen Schub bringen. Wir werden - so wie bisher - wieder alles daran setzen, möglichst viel Geld vom Bund nach Oberösterreich zu bringen. Es gibt bei uns in 200 Gemeinden fertig geplante Ausbauvorhaben, die sofort umgesetzt werden können“, stellt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner zur Ankündigung von Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bundesministerin Elisabeth Köstinger fest, dass die Bundesregierung insgesamt 1,4 Milliarden Euro bis 2026 in den Breitband-Ausbau in Österreich investieren wird.

„Wir hoffen, dass die Förderrichtlinien des Bundes für die Vergabe dieser Mittel rasch vorgelegt werden und so die Ausschreibung dieser Fördergelder für den Breitbandausbau bald beginnen kann. Fertige Ausbauprojekte gibt es bereits, vor allem in Oberösterreich: Denn im Rahmen der Access 6-Ausschreibung der ersten Breitbandmilliarde des Bundes wurden insgesamt Fördermittel in Höhe von 300 Mio. Euro, beantragt, mit rund 150 Mio. Euro stammt die Hälfte davon aus Oberösterreich. Für den gesamten Call wurden jedoch nur 85 Mio. Euro an Fördervolumen zur Verfügung gestellt. Für die Anträge, die hier nicht zum Zug gekommen sind, könnten diese neuen Mittel sofort eingesetzt werden“, unterstreicht Landesrat Achleitner.

„Oberösterreich war schon bisher Spitzenreiter beim Abholen von Breitband-Mitteln des Bundes. Von den bisher zugesagten Förderungen aus der Breitband-Milliarde des Bundes haben wir von allen Bundesländern die mit Abstand meisten Mittel abgeholt: Konkret waren das mit 276,4 Mio. Euro fast das Doppelte der ursprünglich unserem Bundesland vorgesehenen Fördersumme, bei insgesamt 801,9 Mio. Euro gewährten Förderungen für alle Bundesländer. Diesen Spitzenplatz streben wir auch wieder bei den neuen Fördergeldern des Bundes für den Breitband-Ausbau an“, kündigt Landesrat Achleitner an.

„Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in unserem Land nochmals beschleunigt. Digitale Geschäftsmodelle, Homeoffice, Videokonferenzen, e-Learning, Streamingdienste und Online-Kommunikation haben seit Beginn der Krise einen wahren Boom erlebt. Das Datenvolumen wird noch weiter steigern und erfordert eine immer leistungsfähigere digitale Infrastruktur. Daher baut Oberösterreich die Versorgung mit schnellen Datenleitungen massiv aus. So haben wir dafür bereits ein eigenes ‚Digitales Investitionspaket für den ländlichen Raum‘ geschnürt. Mit fast 40 Mio. Euro an Landesmitteln werden wir die Versorgung unserer ländlichen Regionen mit schnellem Internet weiter verbessern. Mit den zusätzlichen Breitband-Mitteln des Bundes können wir den Ausbau der digitalen Infrastruktur in Oberösterreich nun weiter beschleunigen“, unterstreicht Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Daniel Kauder

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Der neue Meinl am Graben – Alles bleibt besser

10. 05. 2021 | Wirtschaft

Der neue Meinl am Graben – Alles bleibt besser

Österreichs erste Adresse für Gourmets wird neu gestaltet. Im Bild v.l.n.r.: Herbert Vlasaty (Vorstand Julius Meinl AG) und Mag. Udo Kaubek (Geschäftsführe...

Mehr Flexibilität bei unveränderter Sicherheit im Glücksspiel

09. 05. 2021 | Wirtschaft

Mehr Flexibilität bei unveränderter Sicherheit im Glücksspiel

Das Oö. Glückspielautomatengesetz wird derzeit novelliert, um auch weiterhin ein flexibles und zugleich sicheres Umfeld für das legale Glücksspiel zu gewäh...

Miba Gruppe - Umsatz wieder auf Vor-Krisen-Niveau

08. 05. 2021 | Wirtschaft

Miba Gruppe - Umsatz wieder auf Vor-Krisen-Niveau

Mehr als 500 Mio. Euro Zukunftsinvestitionen bis 2027 geplant. Im Bild Miba CEO F. Peter Mitterbauer

Hagelversicherungs-Webinar - Wie wird morgen das Wetter?

06. 05. 2021 | Wirtschaft

Hagelversicherungs-Webinar - Wie wird morgen das Wetter?

Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung, mit den Vortragenden des Hagel-Webinars (v.l.n.r.) Dr. Josef Aschbacher,...

Virtuelles Lehrberufe-Schnuppern

05. 05. 2021 | Wirtschaft

Virtuelles Lehrberufe-Schnuppern

Mit VR-Brille in die Arbeitsumgebung eintauchen: Lehrlinge stellen Alterskollegen ihren Beruf vor