Minderjährige verübten Straftaten mit Schreckschusspistole

Minderjährige verübten Straftaten mit Schreckschusspistole

Die Direktorin einer Schule in Schwanenstadt erstattete am 4. Oktober 2019 gegen 12:30 Uhr die Anzeige, dass sie soeben bei einem 14-jährigen Schüler eine Schreckschusspistole sichergestellt habe

Die Direktorin einer Schule in Schwanenstadt erstattete am 4. Oktober 2019 gegen 12:30 Uhr die Anzeige, dass sie soeben bei einem 14-jährigen Schüler eine Schreckschusspistole sichergestellt habe. Bei den anschließenden Erhebungen durch die Polizei Schwanenstadt wurde festgestellt, dass der 14-jährige Schüler aus dem Bezirk Vöcklabruck eine Schreckschusspistole in der Schule mit hatte. Die Waffe wurde durch die Beamten sichergestellt. Bei der anschließenden Befragung und den umfangreichen Erhebungen konnte festgestellt werden, dass die Waffe im Freundeskreis hin und her gegeben wurde. Insgesamt konnte sechs Minderjährige ausgeforscht werden, die die Waffe besaßen, führten und auch weitergaben. Die Jugendlichen dürften die Waffe am Bahnhof Attnang gekauft haben. Weiters konnte dem 14-Jährigen, als auch einem 15-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck, eine weitere Straftat am Bahnhof in Schwanenstadt nachgewiesen werden. Dabei nötigten beide einen Schüler um Herausgabe der Bankomatkarte. Anschließend führten sie mehrere Geldbehebungen durch. Bei den umfangreichen Befragungen konnte abschließend noch eine gefährliche Drohung mit der Schreckschusspistole geklärt werden. Dabei bedrohte ein 16-Jähriger, einen anderen 16-Jährigen, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck, mit der Waffe und forderte einen ausständigen Geldbetrag. Der 14-Jährige wurde mittlerweile von der Schulleitung suspendiert. Alle Personen werden an die Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Quelle: LPD  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Vorsicht vor "modernen Heiratsschwindlern"

07. 07. 2020 | Blaulicht

Vorsicht vor "modernen Heiratsschwindlern"

Wiederum wurden zwei Frauen Opfer von modernen Heiratsschwindlern, wobei sich die Täter jeweils durch Vortäuschung von Liebe Geld in der Höhe von mehreren ...

Brutaler Überfall nach 10 Jahren geklärt

06. 07. 2020 | Blaulicht

Brutaler Überfall nach 10 Jahren geklärt

Nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen im In- und Ausland durch Beamte des Landeskriminalamtes OÖ in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt u...

Wer kennt diese Personen oder hat diese Szene gefilmt - Polizei sucht Zeugen

05. 07. 2020 | Blaulicht

Wer kennt diese Personen oder hat diese Szene gefilmt - Polizei sucht Zeugen

OÖ/Ried-Die Polizei veröffentlicht ein Foto, das den Täter mit seiner weiblichen Begleitung direkt nach der Tat zeigt und bittet um Mithilfe

Fund einer Frauenleiche im Inn

04. 07. 2020 | Blaulicht

Fund einer Frauenleiche im Inn

Fußgänger entdeckten am Freitagabend bei Roppen eine weibliche Leiche im Inn

21 Fahrzeuge beschädigt

04. 07. 2020 | Blaulicht

21 Fahrzeuge beschädigt

Drei vermeintlich alkoholisierte junge Männer beschädigten mindestens 21 Autos in der Linzer Innenstadt