Modernisierungsoffensive für die Cobra

Modernisierungsoffensive für die Cobra

Innenminister Karl Nehammer eröffnete am 23. April 2021 die Sonder-Schießanlage Blumau-Neurißhof für das Einsatzkommando Cobra/DSE

Innenminister Karl Nehammer eröffnete am 23. April 2021 die Sonder-Schießanlage Blumau-Neurißhof für das Einsatzkommando Cobra/DSE. Die Ausbildungsstätte wurde neu errichtet.

"Das Einsatzkommando Cobra ist die wichtigste polizeiliche Sondereinheit in Österreich, eine laufende Modernisierung ihrer Ausbildungsinfrastruktur ist deshalb unerlässlich", sagte Innenminister Karl Nehammer am 23. April 2021 bei der Eröffnung der neu errichteten Sonder-Schiessanlage Blumau-Neurißhof in Niederösterreich. 

Die seit 1981 bestehende Schießanlage entsprach nicht mehr den aktuellen Umwelt- und Sicherheitsstandards, eine Neuerrichtung war deshalb notwendig.

Die Bauarbeiten für die neue Ausbildungsstätte dauerten mehr als ein Jahr, im September 2020 erfolgte eine erste Teilübergabe der Schießanlage an die Cobra. Die neue Anlage umfasst ein taktisches Schießhaus inklusive einer Landemöglichkeit für Hubschrauber und Black Hawks sowie weitere Trainingstools. Zusätzlich stehen ein Betriebsgebäude mit einem Lehrsaal sowie eine Waffenwerkstätte für die Ausbildung der Cobra-Beamtinnen und Beamten zur Verfügung. "Durch den neuen Sonderschießplatz kann dem Einsatzkommando auch in Zukunft die bestmögliche Schießausbildung gewährleistet und intensiviert werden und somit bestens für die Sicherheit der Bevölkerung sorgen", sagte der Innenminister.

Adaptierter Brandplatz

Zur Behandlung von unkonventionellen Spreng- und Brandvorrichtungen wurde der Brandplatz adaptiert. Dort können nun Sprengmittel bis zu einer Netto-Explosivmasse von drei Kilogramm entsorgt werden. Dem bestehenden Sprengmittellager und dem Brandplatz stehen zudem Betriebscontainer als Büro vor Ort und Lagercontainer zur Verfügung.

"Nach mehreren Jahren intensiver und konstruktiver Zusammenarbeit der Cobra sowie des Innenministeriums mit der Bundesimmobiliengesellschaft konnte ein weiterer Schritt in Richtung moderner polizeilicher Infrastruktur und Ausbildung gelegt werden", sagte Nehammer. "Dafür möchte ich allen Beteiligten meinen Dank aussprechen."

Innenminister Nehammer bedankte sich auch bei den Bediensteten des Einsatzkommandos, die "jeden Tag bereit sind, sich besonders herausfordernden Situationen zu stellen und auch Großartiges leisten. Dank gebührt auch dem Geschäftsführer der BIG, Wolfgang Gleissner, für die tolle Zusammenarbeit und Direktor Bernhard Treibenreif, der mit Projekten wie diesem die Modernisierungsoffensive der Exekutive wesentlich vorantreibt", sagte Nehammer.

Quelle: BMI  //  Fotocredit: ©  BMI/Karl Schober

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Dringende Information vom Landeskrisenstab

12. 05. 2021 | Politik

Dringende Information vom Landeskrisenstab

Aktuelle Informationen zu der geltendern COVID-19-Einreiseverordnung in Österreich

"Drohnen sind Teil einer modernen Polizei"

12. 05. 2021 | Politik

"Drohnen sind Teil einer modernen Polizei"

Innenminister Karl Nehammer und Landespolizeidirektor Martin Huber bei der Drohnenübergabe

Bundeskanzler Kurz: "Je besser wir uns an die Regeln halten, desto schneller sind weitere Öffnungsschritte möglich"

11. 05. 2021 | Politik

Bundeskanzler Kurz: "Je besser wir uns an die Regeln halten, desto schneller sind weitere Öffnungsschritte möglich"

Am 10. Mai 2021 fand ein Pressestatement nach einer Videokonferenz zur aktuellen Corona-Situation mit den Landeshauptleuten statt. Im Bild (v.l.n.r.) Bunde...

Wiener Straßenbahnen zeigen bis Ende Mai EU-Flagge

11. 05. 2021 | Politik

Wiener Straßenbahnen zeigen bis Ende Mai EU-Flagge

Europäische Kommission macht auf den Start der EU-Zukunftsdebatte und das Europäische Jahr der Schiene aufmerksam. Im Bild v.l.n.r.: Michael Ludwig, Bürger...

Forschungsprojekt des Innenministeriums untersucht Rolle der Polizei in der NS-Zeit

09. 05. 2021 | Politik

Forschungsprojekt des Innenministeriums untersucht Rolle der Polizei in der NS-Zeit

Die Untersuchungen des Projekts "Die Polizei in Österreich: Brüche und Kontinuitäten vom 'Anschluss' bis in die Zweite Republik" sollen den Umgang mit dem ...