Nach Sucheinsatz tot im Traunsee geborgen

Nach Sucheinsatz tot im Traunsee geborgen

Knapp nach 17:00 wurden die Einsatzkräfte am Traunsee zu einer Vermisstensuche alarmiert. Eine Person war vermutlich bei Arbeiten auf einem Boot ins Wasser gestürzt und untergegangen.

TaucherInnen der Wasserrettung und Feuerwehr aus der näheren Umgebung begannen mit der "Erst-Suche". Sie wurden von der ÖWR mit den drei Booten am Traunsee der Ortstellen Ebensee, Gmunden und Traunkirchen und RettungsschwimmerInnen mit ABC-Ausrüstung unterstützt. Währenddessen wurden weitere EinsatztaucherInnen aus ganz OÖ zusammengezogen.
Gegen 18:30 konnte die leblose Person in ca. 15 Metern Tiefe gefunden werden. 
Von der ÖWR waren 28 Einsatzkräfte bis zu diesem Zeitpunkt vor Ort.

Quelle/Fotocredit: OÖ Wasserrettung

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

7-jährigen Bub nach einem Sturz eingeklemmt.

10. 08. 2020 | Blaulicht

7-jährigen Bub nach einem Sturz eingeklemmt.

Ein 7-jährigen Bub war nach einem Sturz mit dem Fahrrad mit seinem Fuß zwischen Fahrradrahmen, Pedal und Seitenständer eingeklemmt

Nehammer - Sicherheitsgefühl in Österreich stabil auf hohem Niveau

10. 08. 2020 | Blaulicht

Nehammer - Sicherheitsgefühl in Österreich stabil auf hohem Niveau

Eine österreichweite telefonische Datenerhebung bei 1.511 Personen ab 16 Jahren vom 29. Mai 2020 bis 18.Juni 2020 hat ergeben, dass sich rund 97 Prozent de...

Kind durch heiße Kohlen verletzt

09. 08. 2020 | Blaulicht

Kind durch heiße Kohlen verletzt

Ein 10-jähriger Bub stürzte beim Spielen in heiße Kohlen

Kein rechtsfreier Raum

08. 08. 2020 | Blaulicht

Kein rechtsfreier Raum

Vor allem Jugendliche nutzen Soziale Netzwerke, Messenger-Dienste und Co zum Austausch von Nachrichten, Bildern und Videos. Doch der Besitz und/oder das We...

Motorsäge verletzte Arbeiter

07. 08. 2020 | Blaulicht

Motorsäge verletzte Arbeiter

Eine laufende Motorsäge fiel auf 18-jährigen Lehrling