Nationales Impfgremium empfiehlt 3. Impfung für Kinder ab 5 Jahren

Nationales Impfgremium empfiehlt 3. Impfung für Kinder ab 5 Jahren

Auch Genesene benötigen drei Impfungen für den bestmöglichen und langfristigen Schutz

Das Nationale Impfgremium empfiehlt in seiner aktualisierten Anwendungsempfehlung eine 3. Impfung für Kinder ab 5 Jahren. „Bei Kindern von 5-11 Jahren soll diese 3. Impfung spätestens zu Schulbeginn vor den voraussichtlich nächsten Infektionswellen im Spätsommer/Herbst 2022 erfolgen“, heißt es in der aktualisierten Anwendungsempfehlung. Empfohlen wird eine dritte Impfung sechs Monate nach der 2. Impfung.

Des Weiteren wird in der aktualisierten Anwendungsempfehlung festgehalten, dass man für einen bestmöglichen und längerfristigen Schutz insgesamt drei Impfungen benötigt – auch wenn man bereits eine Infektion mit SARS-CoV-2 durchgemacht hat. Wissenschaftliche Daten zeigen, dass immunkompetente Personen für einen bestmöglichen und langfristigen Impfschutz insgesamt 3 Impfungen benötigen. Diese Impfungen sind aus immunologischer Sicht als eine Grundimmunisierung anzusehen.

Durchgemachte Infektionen mit SARS-CoV-2 führen lediglich zu einer zeitlichen Verschiebung dieser Impfungen und zu einer verbesserten Immunitätslage, ersetzen aber keineswegs einzelne Impfungen. Eine Infektion hat daher lediglich Auswirkungen auf den empfohlenen Zeitpunkt für die nächste Impfung. Das Nationale Impfgremium begründet das damit, dass respiratorische Infektionen keine dauerhafte systemische Immunität hinterlassen. „Genesenen ab einem Alter von 5 Jahren werden also insgesamt 3 Impfungen für die Grundimmunisierung empfohlen“, heißt es in der aktualisierten Anwendungsempfehlung.

„Impfen schützt!“ betont Gesundheitsminister Johannes Rauch. „Die Corona-Schutzimpfung hat unzähligen Menschen das Leben gerettet und tut das auch weiterhin. Die laufende Anpassung der Empfehlungen gewährleistet, dass neue wissenschaftliche Erkenntnisse ständig eingearbeitet werden.“

Rauch wirbt auch im Rahmen der heute beginnenden Europäischen Impfwoche für die Corona-Schutzimpfung. „Sie minimiert nachweislich das Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken oder sogar zu sterben. Kommt es trotz einer Impfung zu einer COVID-19-Erkrankung, so verläuft diese im Normalfall deutlich milder.“ Die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums betont diesen Fakt. „Wir können der Corona-Schutzimpfung vertrauen und sie nutzen, uns selbst und unsere Mitmenschen zu schützen und uns so bestmöglich auf den Herbst vorzubereiten“, betont der Gesundheitsminister.

Die aktualisierte Anwendungsempfehlung für COVID-19-Impfungen des Nationalen Impfgremiums findet sich unter https://www.sozialministerium.at/Corona-Schutzimpfung/Corona-Schutzimpfung---Fachinformationen.html.

Quelle: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK), sozialministerium.at  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Lebenshilfe OÖ - Ende der Maskenpflicht in Werkstätten und Wohneinrichtungen gefordert

19. 05. 2022 | Politik

Lebenshilfe OÖ - Ende der Maskenpflicht in Werkstätten und Wohneinrichtungen gefordert

Landesrat Hattmannsdorfer und Lebenshilfe OÖ Geschäftsführer Gerhard Scheinast in der Lebenshilfe Werkstätte in Traun

»Next Level« der Krebstherapie

19. 05. 2022 | Gesundheit

»Next Level« der Krebstherapie

Ludwig Gold, Geschäftsführer MedAustron, Eugen B. Hug, Medizinischer Direktor und Geschäftsführer MedAustron, Joachim Widder, Leiter Universitätsklinik für...

Land OÖ erweitert Angebot zum Freitesten

04. 05. 2022 | Gesundheit

Land OÖ erweitert Angebot zum Freitesten

Ab sofort können auch PCR-Sets von ooe-gurgelt verwendet werden

Mai ist Monat der Hautgesundheit

03. 05. 2022 | Gesundheit

Mai ist Monat der Hautgesundheit

v.l.n.r.: Univ.-Prof. Dr. Johann Bauer, MBA; OÄ Dr. Christine Bangert; Wolfgang Schiefer; Karin Duderstadt; Univ.-Prof. Dr. Paul Sator

Zeigt her eure Beine und Füße - Krampfadern und Ballenzehen schonend operieren

28. 04. 2022 | Gesundheit

Zeigt her eure Beine und Füße - Krampfadern und Ballenzehen schonend operieren

Für schöne Beine können schonende Behandlungsmethoden bei Krampfadern und Ballenzehen Abhilfe schaffen