Nationales Impfgremium erweitert Empfehlung zur Corona-Schutzimpfung

Nationales Impfgremium erweitert Empfehlung zur Corona-Schutzimpfung

Empfehlung nun auch für Kinder aus Risikogruppen ab dem vollendeten 6. Lebensmonat bis zum vollendeten 5. Lebensjahr

Das Nationale Impfgremium (NIG) hat in der neuen Version des COVID-19-Kapitels des Impfplans Österreich, welches die bisher veröffentlichten Anwendungsempfehlungen künftig ersetzen wird, die Corona-Schutzimpfung nun auch für Kinder aus Risikogruppen ab dem vollendeten 6. Lebensmonat bis zum vollendeten 5. Lebensjahr empfohlen. Damit berücksichtigt das Gremium die Europäische Zulassung der COVID-19-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna für alle Personen ab dem 6. Lebensmonat von vergangener Woche. Aufgrund der geringeren Dosierung, welche für diese Altersgruppe benötigt wird, gibt es seitens der Hersteller eigene Impfstoff-Formulierungen. Österreich hat insgesamt 326.000 Dosen des Kleinkinder-Impfstoffes von BioNTech/Pfizer bestellt. Eine erste Lieferung wird in den kommenden Tagen erwartet.***

Erst vergangene Woche hat die Europäische Kommission die neuen Impfstoffe für Kleinkinder der Hersteller BioNTech/Pfizer und Moderna für den europäischen Markt zugelassen. Das Nationale Impfgremium hat diese Zulassung nun auch im neuen COVID-19-Kapitel des Impfplans Österreich berücksichtigt und seine Empfehlungen aktualisiert. „Allgemein empfohlen ist die Impfung für Kinder ab dem vollendeten 5. Lebensjahr, Jugendliche und Erwachsene, sowie für Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensmonat bis zum vollendeten 5. Lebensjahr mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf von COVID-19“, heißt es seitens des Nationalen Impfgremiums. „Entsprechend der Zulassung kann auch gesunden Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensmonat bis zum vollendeten 5. Lebensjahr ohne erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf von COVID-19 unter Berücksichtigung der persönlichen Situation sowie des individuellen Umfelds (z.B. Gemeinschaftseinrichtungen) eine Impfung angeboten werden.“

„Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass die COVID-19-Impfstoffe auch bei Kleinkindern einen bestmöglichen Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf mit COVID-19 bieten. Die aktualisierte Empfehlung des Nationalen Impfgremiums berücksichtigt diesen neuen Stand der Wissenschaft und ermöglicht so die Corona-Schutzimpfung für alle Personen ab dem vollendeten 6. Lebensmonat in Österreich.“ zeigt sich Gesundheits- und Sozialminister Johannes Rauch erfreut. „Mit den nun auch für Kleinkinder ab dem vollendeten 6. Lebensmonat zugelassenen COVID-19-Impfstoffen können alle Eltern, die dies möchten – insbesondere von Kindern aus Risikogruppen – ihre Kinder vor einem schweren Krankheitsverlauf mit COVID-19 schützen.“

Bisher wurden in Österreich bereits rund 14.000 Impfungen off-label in dieser Altersgruppe verabreicht. Im Rahmen des solidarischen europäischen Beschaffungsprozesses hat Österreich insgesamt 326.000 Dosen des Impfstoffes für Kleinkinder des Herstellers BioNTech/Pfizer bestellt. Eine erste Lieferung wird in den kommenden Tagen erwartet und wird anschließend auch in den Bundesländern verfügbar sein.

Quelle: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) / ots  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Forum Reha 2022 - Preise an Jungforscher*innen verliehen

26. 11. 2022 | Gesundheit

Forum Reha 2022 - Preise an Jungforscher*innen verliehen

v.l.: Mag. Beate Heiß (PVA), Univ.-Ass. Dr. phil. Matthias Roringer, BEd MSc; Christiane Prenner, BSc MSc; Dr. Brigitte Preier (PVA); GD-Stv. Mag. Canan Ay...

Impfbus lieferte wertvollen Beitrag zur Impfkampagne des Landes

06. 11. 2022 | Gesundheit

Impfbus lieferte wertvollen Beitrag zur Impfkampagne des Landes

Das mobile Impfzentrum tourte zwei Monate lang durch Oberösterreich und machte dabei in Wohnreinrichtungen nach dem Chancengleichheitsgesetz, im Einzugsber...

Grippe-Impfangebote als Vorbereitung auf intensive Influenza-Saison nutzen

19. 10. 2022 | Gesundheit

Grippe-Impfangebote als Vorbereitung auf intensive Influenza-Saison nutzen

Im Bild LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander

Kostenlose Influenza-Impfaktion in Wien 2022/23 startet mit 2. November

07. 10. 2022 | Gesundheit

Kostenlose Influenza-Impfaktion in Wien 2022/23 startet mit 2. November

400.000 Impfdosen wurden beschafft. Die Hälfte wird im niedergelassenen Bereich verimpft

Über 16.000 Blutspenderinnen und Blutspender bei Aktionen in Niederösterreich

30. 09. 2022 | Gesundheit

Über 16.000 Blutspenderinnen und Blutspender bei Aktionen in Niederösterreich

Erfolgreiche Kampagne in Zusammenarbeit der NÖ Landesgesundheitsagentur und des Roten Kreuz